Drinks & Smoothies

Cranberry Rosmarin Bennet

Cranberry Rosmarin Bennet

Zack! Bäm! Schon wie­der ein Jahr vorbei.

Ver­rückt, nicht wahr? Letz­tes Sil­ves­ter war doch erst, oder nicht?!?

Für uns ist 2015 jeden­falls mit Voll­gas ver­gan­gen. Und ich rede von Voll­gas im umwelt­ver­träg­li­chen Tes­la Model S. Also schnell. Ziem­lich schnell. Und genau­so erleb­nis­reich und irre war es auch.

So kurz sich 2015 ange­fühlt hat, so voll waren auch unse­re Kalen­der und Todo-Listen.

Klingt irgend­wie schlimm? Auf gar kei­nen Fall! Wir hät­ten uns das Jahr nicht bes­ser vor­stel­len kön­nen. Ende 2014 nah­men wir uns etwas vor, was wir 2015 auch hal­ten konnten:

Wir woll­ten mehr Zeit in eat this! inves­tie­ren. Und – auch als Frei­be­ruf­ler – kann man auch nicht so ein­fach sagen „Hey, ich arbei­te ab sofort nur noch halb­tags. Wird schon irgend­wie klappen.“

Wir arbei­te­ten zwar mehr als sonst, 9‑to‑5 und nor­ma­le Wochen­en­den gibt es ein­fach nicht mehr. Aber dafür kön­nen wir GENAU das machen, was wir wol­len. Dafür sind wir unheim­lich dank­bar und rich­tig hap­py. Was kann man sich Tol­le­res wün­schen, als sei­nen Jah­res­vor­satz umzusetzen?

Unsere Highlights

  • Buch No. 2: Vegan früh­stü­cken kann jeder. Erst seit Sep­tem­ber im Han­del und das Feed­back unse­rer Leser haut uns jetzt schon um. Vie­len lie­ben Dank dafür.
  • Buch No. 3: Wir Beklopp­ten haben 2015 sogar noch ein zwei­tes Buch geschrie­ben. Auf den Start­schuss von Vegan Street Food im Febru­ar 2016 sind wir sowas von unglaub­lich gespannt, das glaubst du gar nicht.
  • Die tol­len Plat­zie­run­gen beim Food Blog Award kön­nen wir irgend­wie immer noch nicht ganz fassen.
  • Koch­work­shops, die Vegan City Moments und all die ande­ren tol­len Pro­jek­te, an denen wir arbei­ten durf­ten haben uns regel­recht von den Socken gehauen.
  • Du, unser Leser. Im Ernst, könn­ten wir uns per­sön­lich für die ins­ge­samt 2,8 Mil­lio­nen Klicks auf eat this! im ver­gan­ge­nen Jahr bedan­ken – wir wür­den es tun. Mit Freu­de sogar!

Wie wäre es, wenn wir dar­auf ansto­ßen? Am bes­ten mor­gen um Punkt 0 Uhr?

Du bist dabei? Super! Wir brin­gen die Drinks mit. Wie wäre es mit einem bit­ter­sü­ßen Cran­ber­ry Ros­ma­rin Bennet?

Wir wün­schen dir einen wun­der­ba­ren Start ins nächs­te Jahr. Cheers!

Cranberry Rosmarin Bennet Cranberry Rosmarin Bennet

Zutaten für 4 Cocktails

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 5 Minu­ten
Gesamt 10 Minu­ten

Zutaten für den Cranberry Rosmarin Sirup

Außerdem je Cranberry Rosmarin Bennet

  • Eis­wür­fel
  1. 4 cl Gin
  2. 2 cl Zitronensaft
  3. 2 EL Cran­ber­ry Ros­ma­rin Sirup (wer es weni­ger bit­ter mag, nimmt 3–4 EL)
  4. Soda­was­ser zum Auf­fül­len (alter­na­tiv Mine­ral­was­ser mit viel Kohlensäure)
Cranberry Rosmarin Bennet

Für den Cran­ber­ry Ros­ma­rin Sirup sämt­li­che Zuta­ten bei mitt­le­rer Hit­ze zum köcheln brin­gen und 7 Minu­ten sim­mern las­sen, bis sich der Zucker kom­plett auf­ge­löst hat. Anschlie­ßend durch ein fei­nes Sieb abgießen.

Eis­wür­fel in Long­drink-Glä­ser geben, Gin, Zitro­nen­saft, Sirup und Cran­ber­ry­saft dar­über geben und mit Soda­was­ser auffüllen.

Je drei Cran­ber­ries auf einen klei­nen Zweig Ros­ma­rin auf­spie­ßen, die­sen leicht andrü­cken, damit er duf­tet und als Deko in die Drinks geben.

Cranberry Rosmarin Bennet

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

8 Kommentare

  1. Ich habe etwas viel Sirup gemacht und fra­ge mich gera­de, wie lan­ge der sich im Kühl­schrank etwa hält? Lie­be Grüs­se Caro

    Antworten
    1. Hal­lo Caro,

      der Sirup soll­te sich gut ver­schlos­sen sicher min­des­tens 8–12 Wochen haltbar ?

      LG,
      Nadine

      Antworten
    1. Vie­len Dank Anna 🙂

      Antworten
  2. Köst­lich der Bennett 🙂
    Herz­li­chen Dank für das Rezept!
    Guten Rutsch!

    Antworten
    1. Der Rutsch ist nun zwar schon vor­bei, aber vie­len Dank und ein per­fek­tes 2016 für dich! 😉

      Antworten
  3. Dan­ke für das Rezept! Wird heu­te aus­pro­biert. Wo habt Ihr die Glä­ser her? Sind das irgend­wel­che spe­zi­el­len Ein­mach­glä­ser? Guten Rutsch!

    Antworten
    1. Hey Sebas­ti­an,

      super, dan­ke, freut uns! Wir hof­fen, es hat geschmeckt? Das vor­de­re Glas ist ein Mason Jar-Ein­mach­glas und das hin­te­re ein ein­fa­ches Marmeladenglas 😉

      Lie­be Grü­ße & fro­hes Neu­es Jahr!
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.