Dinner Time

Chili con Tofu

Chili con Tofu

Bulgur Chili, Linsen-Chili, Chili mit Kaffee …

Es gibt so viele leckere Rezeptvarianten für veganes Chili und wir sind immer wieder am herumexperimentieren.

Im Moment ist allerdings dieses Rezept mit Tofu unsere absolute #1!

Chili kannst du übrigens auch super in einem gusseisernen Topf auf dem Grill zubereiten. Echte Lagerfeuerromantik garantiert ☺️

Ein extra Rezept dazu mit Schokolade und dunklem Bier findest du in unserem Kochbuch „Vegan grillen kann jeder“!

Chili con Tofu

Zutaten für 4 Portionen

  • 450 g Tofu Natur (alternativ & deftig: Räuchertofu)
  • 3 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chili
  • 1 rote Paprika
  • 1 1/2  TL Salz
  • 3 EL Öl
  • 250 g gekochter Mais
  • 250 g gekochte Kidneybohnen
  • Salz & Pfeffer

Für die Sauce

  • 300 ml passierte oder geschälte Tomaten
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Agavendicksaft

Außerdem

  • 1 Limette
  • 1 Handvoll frischer Koriander

Tofu in einer Schüssel mit der Hand gut „zerkrümeln“. Knoblauchpulver, Salz und  Chilipulver hinzugeben und gut vermengen.

Zwiebel, Knoblauch und Chili fein hacken, Paprika würfeln.

Öl in eine heiße beschichtete Pfanne geben und Zwiebel, Paprika und  Chili ca. 5 Min. anbraten.

Tofu hinzufügen und weitere 5 Min. bei mittlerer bis hoher Hitze gut anbraten. Ab und zu umrühren.

Die Zutaten für die Sauce in einen Topf geben und kurz aufkochen. Alle Zutaten aus der Pfanne hinzufügen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Mais und Kidneybohnen hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Mit Salz und Peffer abschmecken und Tortilla Chips oder frischem Brot, Limettenspalten Koriander servieren.

Tipp: Das Chili lässt sich sehr gut aufheben und schmeckt durchgezogen sogar noch besser!

Chili con Tofu

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

35 Kommentare

  1. Oh, was für ein superleckeres Chili, YAMMI!
    Danke für das perfekte Chili-Rezept, wir sind begeistert! Hab auch halb Tofu natur/halb Räuchertofu genommen. Das wird es öfter mal geben, mein Mann ist ganz wild drauf, es eignet sich auch genial zum Mitnehmen und Aufwärmen…die Kollegen von meinem Mann sind alle schon ganz neidisch was er immer so alles mitbringt und dann auch noch vegan- also darauf sind sie nicht neidisch sondern eher komplett ungläubig, obwohl mein Mann ja das lebende Beispielt dafür ist, dass man als Mann auch überleben kann ohne LKW (=Leberkäsweckle)!

    Liebe Grüße
    Martina

    Antworten
    1. Vielen Dank Martina! 😀 Ja, das ist oft so – man muss dann immer aufpassen, dass einem nicht alles „wegprobiert“ wird, haha. Ist mir schon oft passiert 😉

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  2. Vielen Dank für dieses tolle Rezept – oder eher gesagt die tollen Rezepte!
    Schon vor einiger Zeit hab ich die Zucchini-„Käse“-Sauce ausprobiert und die war schon der Hammer. 🙂
    Gestern hatte ich dann Lust auf ein veganes Chili (ich muss zugeben, dass ich eigentlich Omni bin, aber recht selten Fleisch esse) und dachte mir „Schau ich mal, ob ihr hier ein Rezept habt“. Erst war ich ein bischen skeptisch wegen dem Tofu, da ich bisher bei Bekannten nur Chili mit Sojagranulat oder Seitan probiert hatte. Aber meine Eltern haben mir beigebracht immer alles auszuprobieren. 🙂
    Anstatt normalem Tofu hab ich Räuchertofu genommen und aus versehen Chilibohnen (Kidneybohnen in Chilisauce) gekauft. Und da ich kein Chilipulver hatte, hab ich das einfach durch drei getrocknete Mini-Chilischoten ersetzt.
    Zum Essen kamen mein Freund und ein Kumpel und als sie in meine Wohnung kamen war die erste Frage, ob ich nun doch „echtes“ Chili gemacht hätte, es würde nach Speck riechen 😉 Ich vermutete, dass der Geruch durch die Mischung von Räuchertofu und Kreuzkümmel kam.
    Naja, lange Rede kurzer Sinn: uns allen dreien hat es super gut geschmeckt, es hatte eine angenehme Schärfe und die Portion war RIESIG! 5 Teller (Und die waren nicht gerade klein) wurden gestern Abend verputzt und ich hab für heute auch noch eine große Portion über 🙂

    Also: nochmals danke für die tollen Rezepte und macht weiter so! 🙂

    Antworten
    1. Vielen Dank für dein nettes Feedback, Johanna! Sowas hören wir natürlich gerne 🙂 Übrigens: das mit dem „alles Probieren“ habe ich auch so gelernt und bin nur selten enttäuscht worden! Mit dieser Einstellung gäbe es sicher noch ein paar mehr Veganer 😉

      Liebe Grüße!

      Antworten
  3. Hab je zur Hälfte Räuchertofu und normalen Tofu genommen, was ganz gut passt. Den Mais hab ich weggelassen, der ist mir meist zu dominant. Das ganze vorgekocht und erst kurz vor dem Essen wieder aufgewärmt. Chili schmeckt einfach nach ein oder zwei Tagen am besten 🙂
    Ich esse eigentlich nicht vegan, nicht mal vegetarisch, aber in Zukunft sicher öfter. Und wer weiß, was noch wird …

    Antworten
  4. Das Rezept ist echt top. Ich empfehle noch einen gerieben Apfel für etwas süße bzw Fruchigkeit und eine Tasse Kaffee oder Espresso in das Chilli zu geben. 🙂

    Antworten
    1. Lieben Dank für den Tipp Christopher! Werden wir auch mal testen 🙂

      Antworten
  5. Hallo Nadine,

    heute ausprobiert, sehr lecker! Gehören Mais und Kidney Bohnen mit Wasser aus der Dose rein? Vielen Dank!

    Antworten
    1. Hey Tatyana,

      also ich gieße das Wasser meistens vorher ab, damit das Chili nicht zu flüssig wird. Das Bio-Maiswasser trinke ich dann gerne so, ist aber natürlich Geschmacksache 😀 Wenn bei den Bohnen nicht so viel Wasser drin ist, dann geb ich auch einfach mal alles rein. Aber das kann man wirklich machen, wie man möchte 😉

      Lieber Gruß

      Antworten
  6. Habe gerade geguckt was ich mir morgen leckeres machen könnte 🙂 tolle Rezepte bei euch

    Antworten
      1. jetzt auch probiert, gott ist das lecker 😀 ich bin dem Tipp mit der halben Tafel Zartbitterschoki gefolgt und das ist um Welten besser als mein damaliges Fleisch-Chili. Zumal ich Tofu gerne mag^^

  7. Bei mir sind davon 3 Leute satt geworden. Bei der Gelegenheit möchte ich betonen, dass dieses Rezept eines der besten ist, die ich seit Beginn meiner glücklichmachenden veganen Ernährung (sind jetzt gut 6 Wochen) ausprobiert habe! Kompliment! Und überhaupt: ich fühle mich so, als hätte ich nie tierische Produkte vertilgt. Mir fehlt nichts, aber auch gar nichts.
    Liebe Grüße, Patricia

    Antworten
    1. Hey Patricia,

      vielen Dank! Hehe, super, wir sind ziemliche „Vielfraße“, deshalb können die Portionen schon mal ein bisschen üppiger ausfallen 😀

      Liebe Grüße

      Antworten
  8. Hey,
    ich hab ’ne kleine Frage zu eurem Chili-Rezept:

    Für wie viele Personen sind die Mengenangaben denn angedacht?
    Ich wäre über eine schnelle Antwort sehr dankbar 🙂

    Beste Grüße und weiter so!

    Antworten
    1. Hey Lotte,

      das Rezept ist für 2 Personen – ergibt ca. 4 Teller 🙂

      Liebe Grüße & guten Appetit!

      Antworten
  9. Hallo Nadine, hallo Jörg,
    Euer Rezept ist das erste offizielle vegane Rezept, dass ich gerade ausprobiere.. Es steht auf dem Herd. Ich bin sehr gespannt, ob ich das hinbekommen habe.

    Ich habe mich erst vor ein paar Tagen dazu entschlossen, vegan zu leben. Wahrscheinlich ist es eine der besten Veränderungen in meinem Leben! Was tun sich da schöne Gefühle in einem breit.

    Danke für Eure schöne Seite. Auch der Domainname ist schön. Ich werde Euch hier noch öfter besuchen.

    Liebe Grüße, Patricia

    Antworten
    1. Hey Patricia,

      gratuliere zu deiner Entscheidung! Wir sind sicher, du wirst es nicht bereuen 😉

      Sag uns Bescheid, wie dir das Chili geschmeckt hat – wir sind gespannt 🙂

      Wir wünschen dir schon mal viel Spaß beim Köcheln, neuen Geschmackserlebnissen & einem neuen Lebensgefühl – enjoy! Uns freut’s natürlich, wenn du weiterhin vorbeischaust.

      Liebe Grüße

      Antworten
  10. Danke für die vielen tollen Rezepte.
    Macht bitte weiter so.

    Ohne Anleitung verhunger ich.

    mlg Holger

    Antworten
    1. Haha! Das wollen wir nicht verantworten. Überredet – wir machen weiter! 😉

      Antworten
  11. Hallo ihr Lieben!

    Das war das erste „große“ vegane Hauptgericht, was ich gekocht habe und ich muss sagen: Wahnsinn!

    Super leicht zuzubereiten (hab auch das erste Mal Tofu verarbeitet) und einfach umwerfend lecker!

    Sogar mein Vater, der ein absoluter Fleischfan ist 🙁 fand es lecker und hat es gegessen.
    Das hat locker für vier Portionen gereicht (mit Reis), da es sehr sättigt.

    Vielen Dank für diesen Blog und Vorallem dieses Rezept, ich werde weitere versuchen!

    Viele Grüße

    Antworten
    1. Hallo Wiebke und vielen Dank für deinen Kommentar!
      Freut uns, dass es dir und deinem Dad geschmeckt hat … vielleicht kannst du ihn ja noch weiter davon überzeugen, dass man kein Fleisch braucht, um lecker essen zu können 🙂

      Antworten
  12. Hey!

    Das Rezept klingt super! Würde es gern für meinen Umzug kochen, kann aber nirgendwo eine Angabe finden, für wie viele Personen das Rezept in etwa reicht. Sollte ich bei ca 10 Personen das 3-fache Rezept machen?

    Grüße, Lisa

    Antworten
    1. Die Zutatenangaben unserer Rezepte sind im Regelfall für 4 Portionen ausgelegt (muss ich gleich hier ergänzen). Je nach Hunger deiner Umzugshelfer machst du am besten also die 3- bis 4-fache Menge 🙂
      Viele Grüße und viel Erfolg beim Umzug. Wir haben ja auch gerade einen hinter uns und haben ebenfalls Chili für unsere Helfer gemacht 😉

      Antworten
      1. es waren alle total begeistert davon. besonders der kreuzkümmel gibt dem ganzen das besondere. sogar die ganzen fleischesser fanden es super und haben sich noch portionen mitgenommen 🙂

      2. Super – das freut uns! Hoffentlich hat der Umzug genauso gut geklappt 😉

  13. Hört sich vielleicht ungewöhnlich an, schmeckt aber traumhaft, halbe Tafel Zartbitter Schokolade rein raspeln. Hmmmm lecker 🙂

    Antworten
    1. Du bist jetzt schon die zweite, die uns Schokolade im Chili empfiehlt. Müssen wir das beim nächsten mal unbedingt probieren 🙂

      Antworten
  14. Mittlerweile eins meiner Lieblingsgerichte in der veganen Küche, was knapp alle 2 Wochen mal auf den Tisch kommt und sogar meinen Fleisch-vernarrten Mitbewohnern gut mundet :))

    Antworten
    1. Hey Vanessa! Das freut uns sehr, vielen Dank 🙂 Gruß

      Antworten
  15. Wer es richtig TexMex mag, läßt die Paprika u. den Mais weg. Dafür einige Riegel vegane Schokolade mit hohem Kakao-Anteil…Hui!

    Antworten
    1. Das klingt … irgendwie … lecker 😀
      Müssten wir mal probieren.

      Antworten
  16. Hey Simon! Danke, das freut mich zu hören;-) Demnächst wird mal zusammen gekocht, ja?!

    Lieber Gruß,
    Naddl

    Antworten
  17. Hi Nadin,

    habs auf FB auch schon gepostet. Nachgekocht, begeistert, aufgewärmt am nächsten Tag, noch mehr begeistert 😉 Superlecker ! 5 Sterne ! 1A ! Wer Chilli liebt, kommt nicht dran vorbei !

    Danke für die vielen Rezepte & keep up the good work !
    Simon 😉

    Antworten
  18. Uiiii das klingt lecker und dazu auch noch gesund.
    Danke für das Rezept und die wirklich tollen Bilder (die meinen Magen grad knurren lassen lach) ich werd mir das mal machen und schaun wie lecker ich das hinbekomm. Solang ich fit bleibe sollte mein trainer auch nichts gegen haben lach

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.