Chili con Tofu

Chili con Tofu
Direkt zum Rezept →

Unser simples, leckeres Chili con Tofu mit Kidneybohnen und Mais ist in 30 Minuten fertig, ein echter Crowd-Pleaser und schmeckt am nächsten Tag sogar noch besser.

Wer hätte es gedacht: Chili, so wie man es heute kennt und liebt, hat seine Wurzeln vermutlich gar nicht in Mexiko! So hundertprozentig sicher ist man sich zwar nicht und einig darüber schon gar nicht. In einem mexikanischen Lexikon von 1959 lautet der Eintrag laut What’s cooking America zu Chili aber jedenfalls so: „Detestable food passing itself off as Mexican, sold in the U.S. from Texas to New York.“ Klingt also eher wenig nach waschechter Nostalgie aufseiten Mexikos.

Um die Herkunft ranken sich jede Menge interessante Legenden und Mythen und ehe man sich’s versieht, ist man ins Chili-Rabbit-Hole gefallen. Von spanischen Nonnen, über kanarische Auswanderer, Gefängnis-, Cowboy- und Soldatenverpflegung bis zu Vorläufern von heutigen Foodtrucks, den sogenannten „Chili Queens“. Da ist garantiert für jeden eine amüsante Story dabei, nachlesen könnt ihr sie – allerdings auf Englisch – hier.

Fakt ist, wir lieben Chili. Und Fakt ist auch, das eine Chili-Rezept gibt es nicht. Daher haben auch wir gleich mehrere leckeren Varianten im Gepäck. Unser Kürbis-Chili, schnelles One-Pot-Quinoa-Chili, Dreierlei-Bohnen-Chili mit Kaffee oder das Craftbeer-Gemüsechili aus unserem Buch Vegan grillen kann jeder. Die Zubereitung von Chili beruht für uns eher auf einer Art Grundprinzip. Man nehme eine sättigende Basis, wie bei uns heute beispielsweise Tofu und dann wird diese mit den namensgebenden scharfen Schoten in jeglicher Form kombiniert. Bohnen und Gemüse dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ob man auf frische Schoten, eine scharfe Chilisauce oder getrocknete Chilis zurückgreift, bleibt ganz euch überlassen. Erlaubt ist, was schmeckt!

Chili con Tofu

So kochen wir unser Chili con Tofu

Für unser Tofu-Chili zerkrümeln wir uns den Block Tofu flott mit den Händen und würzen die Masse mit Knoblauchpulver, Salz und Chilipulver. Die Würze zieht hier schon mal etwas ein und sorgt für besonders viel Aroma.

Das Tofu-Hack braten wir dann zusammen mit Zwiebel, Knoblauch, frischer Chili und Paprika in einer beschichteten Pfanne an. Warum extra in einer beschichteten Pfanne und nicht gleich im Topf, fragt ihr? Tofu tendiert in normalen, unbeschichteten Töpfen leider dazu, anzukleben und zu verbrennen. Das ist super ärgerlich und die zwei Minuten, die es benötigt, die Pfanne zu spülen, sollten deshalb drin sein.

Währenddessen können wir unsere Zutaten für die Sauce wie die geschälten oder passierten Tomaten, Gemüsebrühe – gekauft oder selbst gemacht –Tomatenmark, etwas Agavendicksaft und – für uns unverzichtbar – Kreuzkümmel oder Kumin in einen Topf geben und aufkochen.

Dazu geben wir unseren angebratenen und gewürzten Tofu und lassen alles 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Kurz vor Schluss gesellen sich dann noch bereits vorgegarte Maiskörner und Kidneybohnen dazu, wärmen sich eine Runde mit auf und fertig ist unser 30-Minuten-Chili-con-Tofu.

Frischer Koriander und Limettensaft heben ein simples Chili aufs nächste Level und ein paar Tortilla-Chips zum Dippen sind auch nie verkehrt. Frisches Baguette ist aber auch top. Das i-Tüpfelchen ist für uns noch ein kräftiger Schuss aus der Tabasco-Flasche – bei mir gerne die milde (2.500-5.000 Scoville), Jörg schwört auf die Scorpion Sauce mit satten 23.000–33.000-Scoville. Die ist aber wirklich nur für Bekloppte! 🔥


Portionen 4 Portionen

Chili con Tofu

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
  • 450 g Tofu Natur alternativ & deftig: Räuchertofu
  • 3 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chili
  • 1 rote Paprika
  • 1 ½ TL Salz
  • 3 EL Rapsöl
  • 250 g Mais gekocht
  • 250 g Kidneybohnen gekocht

Für die Sauce

Außerdem

  • 1 Handvoll Koriander
  • 1 Limette
  • Tofu in einer Schüssel mit der Hand fein "zerkrümeln". Knoblauchpulver, Salz und Chilipulver hinzugeben und gut vermengen.
    450 g Tofu Natur, 3 TL Knoblauchpulver, 1 ½ TL Salz, 1 TL Chilipulver
  • Zwiebel, Knoblauch und Chili fein hacken, Paprika würfeln.
    1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 rote Chili, 1 rote Paprika
  • Öl in eine heiße beschichtete Pfanne geben und Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Chili 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, dabei öfter umrühren.
    3 EL Rapsöl
  • Tofu hinzufügen und weitere 5 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze gut anbraten. Ab und zu umrühren.
    300 ml Tomatenpassata, 300 ml Gemüsebrühe, 2 EL Tomatenmark, 4 TL Kreuzkümmel, 2 TL Agavendicksaft
  • Die Zutaten für die Sauce in einen Topf geben und kurz aufkochen. Alle Zutaten aus der Pfanne hinzufügen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  • Mais und Kidneybohnen hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
    250 g Mais, 250 g Kidneybohnen
  • Mit Salz und Peffer abschmecken und Tortilla Chips oder frischem Brot, Limettenspalten Koriander servieren.
    1 Handvoll Koriander, 1 Limette

Unsere Tipps

Das Chili lässt sich sehr gut aufheben und schmeckt durchgezogen sogar noch besser.

Chili con Tofu

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Danke für diesen mega leckeren Klassiker! 🙏🏻 Euer neues Buch ist schon seit Dezember vorbestellt und ich kann’s kaum noch erwarten. 😅

    Liebe Grüße an euch zwei!
    Melina

    1. Liebe Melina,

      tausend Dank für das liebe Feedback, freut uns wirklich sehr! Ein neues Buch ist momentan leider nicht in Planung. Könntest du uns (wenn es nicht zu viele Umstände bereitet) vielleicht den Link per E-Mail zusenden, wo du die Buchvorschau gesehen hast? Das wäre super hilfreich. 🙏☺️

      Ganz lieben Dank & lieben Gruß
      Nadine