Cashew-Käse Dip

Hier kommt mal wie­der ein klei­nes Rezept-Update für dich! Unse­ren Cas­hew-Käse Dip gibt es näm­lich schon seit zwei Jah­ren hier auf dem Blog, jedoch wol­len wir dir auch hier die alten Fotos nicht län­ger zumuten!

Des­halb haben wir den Dip frisch in Sze­ne gesetzt – nun sieht er hof­fent­lich auch so gut aus, wie er schmeckt 😉

Er ist kin­der­leicht in der Zube­rei­tung und passt super zu vie­len Gele­gen­hei­ten. Ob als Taco Dip, lecke­res Pas­ta-Top­ping oder auch ganz sim­pel als Brotaufstrich.

Zutaten für 2 Personen

  • 250 g Cas­hew Ker­ne (unge­rös­tet und ungesalzen)
  • Saft einer hal­ben fri­schen Zitrone
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 1–2 TL Salz
  • 1/2 fri­sche rote Chili-Schote
  • 3 EL Hefeflocken
  • 125 ml Wasser

Alle Zuta­ten in den Vit­amix Pro­fimi­xer (oder einen Rühr­be­cher geben) und so lan­ge pürie­ren bis die Mas­se schön glatt und cre­mig ist.

TIPP: Nach dem Pürie­ren noch mit klein­ge­hack­ten Oli­ven­stück­chen ver­men­gen und mit fri­schem Voll­korn­ba­guette und einem Glas Weiß­wein ser­vie­ren. Enjoy!

Cashew Käse Dip-2

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Hi! Der Dip ist super lecker und so easy 🙂
    Ich mache mir ger­ne Cas­hew Milch und suche immer wie­der nach guten Rezep­ten für die Cas­hew Res­te im Nuss­milch­beu­tel. Dafür eig­net sich das Rezept per­fekt! Ein­fach noch eine Hand­voll Cas­hew­bruch zum Tres­ter hin­zu­fü­gen (ansons­ten ist es zu flüs­sig) und natür­lich die rest­li­chen Zuta­ten. Just pürie­ren ..Zack Bumm.. fer­tig und lecker! Dan­ke für das lecke­re Rezept!

    1. Hi Yvonne,

      yay, das freut uns! Wit­zi­ger­wei­se fal­len bei uns bei der Her­stel­lung von Cas­hew­milch im Vit­amix gar kei­ne Tres­ter an. Wie stellst du sie her? 🙂

      Lie­be Grüße
      Nadine

      1. Hal­lo Nadine 🙂
        Ich wei­che die Cas­hews ein und gebe die mit fri­schen Was­ser in den Mixer. Ich hab eine Küchen­ma­schi­ne von Ken­wood und ver­wen­de davon den Glas­auf­satz. Viel­leicht hat die Maschi­ne nicht so viel Power wie ein Vit­amix 😉 Des­we­gen kommt die Milch dann noch durch den Nuss­milch­beu­tel. Wenn ich aber Nuss­milch für Milch­reis her­stel­le zum Bei­spiel, dann fil­ter ich nicht extra.
        Aber ich hab mit Nusstres­ter zum Bei­spiel auch schon Nudel­fül­lun­gen für Teig­ta­schen gemacht. Also wenn man Tres­ter hat, dann kann man das auch noch super gut weiterverarbeiten 🙂

      2. Hi Yvonne,

        dann mag das even­tu­ell tat­säch­lich dar­an lie­gen, dass der Vit­amix die Cas­hews ein­fach voll­stän­dig „pul­ve­ri­siert“. Cas­hew-Tres­ter als Nudel­fül­lung kön­nen wir uns aber super vor­stel­len, das geht dann ja bereits in die Rich­tung eines Man­del- bzw. Nuss-Ricottas.

        Lie­be Grüße
        Jörg

  2. Hey!
    Also erst­mal möch­te ich sagen, dass ich aaaaall­les ger­ne esse, was ich hier so fin­de. Ihr lest euch super sym­pa­thisch und manch­mal schwel­gen ich ein­fach über die­se Web­site nur des Lesens wegen.. Vie­len Dank dafür. Und nun mei­ne Fra­ge :Wie schafft ihr es, immer alles so cre­mig zu bekom­men? Egal wie lan­ge und wie viel ich pürie­re, bei mir sieht das nie so aus. Hat sich auch beim „Käse“ machen und Fon­due deut­lich gezeigt. Pürier­stab und Ther­mo­mix dürf­ten schon die Mus­keln spie­len las­sen. Help!

    1. Hey Jen­ny,

      was der Ther­mo­mix so kann, weiß ich lei­der nicht, ich gehe aber mal davon aus, dass der ähn­lich mixt, wie auch der Cook Pro­ces­sor von Kit­chen­Aid, den wir mal eine Zeit­lang hat­ten. Die Tei­le sind eher zum Hacken geeig­net, Pürier­stä­be wie­der­um eher für Sup­pen. Für rich­tig cre­mi­ge Pürees etc. führt eigent­lich kein Weg an einem Hoch­leis­tungs­mi­xer vor­bei. Wir ver­wen­den aktu­ell den Vit­amix 750, aber auch der 5200 als „Klas­si­ker“ ist super! Die neue­ren Model­le ken­nen wir nicht, aber ich kann mir nicht vor­stel­len, dass die schlech­ter gewor­den sind.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      1. Vie­len Dank für die Ant­wort. Ich habe es befürch­tet. Wir haben den Ther­mo­mix geschenkt bekom­men, da er angeb­lich mit Baby alles im Leben leich­ter macht. Ich woll­te einen Mixer 😁(Ich bin nicht undank­bar, fin­de das Gerät ein­fach nicht not­wen­dig). jetzt habe ich einen ziem­lich teu­ren Koch­topf und immer noch kei­nen tol­len cre­mi­gen Mas­sen . Shit happens. 😂

  3. Hal­lo ,
    kur­ze Fra­ge zu Euren tol­len Rezep­ten. Ab und an setzt ihr Soja­jo­ghurt ein. Kann man den erset­zen so das es auch geschmack­lich das glei­che bleibt? Ich darf kein Soja…
    Dan­ke euch

    1. Hal­lo lie­be Andrea,

      du könn­test einen neu­tra­len Man­del­jo­ghurt ver­wen­den. Kokos­jo­ghurt könn­te auch funk­tio­nie­ren, aller­dings sind die Pro­duk­te meist etwas zu wässrig.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      1. Hal­lo Jörg, man kann ein Küchen­krepp in ein Sieb legen und den Joghurt hin­ein gie­ßen. Eine Wei­le ste­hen las­sen und schon hat er einen guten Teil der Flüs­sig­keit verloren.

      2. Das ist zwar rich­tig, Kokos­jo­ghurt hat den­noch eine recht zar­te Kon­sis­tenz. Geschmackssache. 🙂

  4. Lie­ber Jörg, lie­be Nadine,
    ich muss jetzt mal was loswerden:
    Ich bin jetzt, nur dank euch und eurer Sei­te und den unglaub­li­chen Rezep­ten hier, seit 3 Wochen vegan. Mein Leben hat sich durch euch (ihr seid defi­ni­tiv Schuld, sor­ry) kom­plett ver­än­dert, genau wie mein Kühl­schrank und mei­ne Vor­rats­kam­mer. Seit Anfang des Jah­res habe ich schon wei­test­ge­hend auf Fleisch ver­zich­tet und immer mehr von euren Rezep­ten nach­ge­kocht (anfangs noch mit nor­ma­lem Joghurt oder Quark oder Milch, was eben da war) und nach und nach immer mehr tie­ri­sche Pro­duk­te durch pflanz­li­che ersetzt, bis alles tie­ri­sche letzt­lich auf­ge­braucht war. Und seit 3 Wochen nun esse ich kom­plett „tier­frei“. Und es geht mir gut, es geht mir kör­per­lich und vor allem auch geis­tig und psy­chisch so rich­tig gut damit. Ich genie­ße das lecke­re Essen, esse so viel mehr Gemü­se und gene­rell so viel gesün­der, ach­te auf die Ver­ar­bei­tung und Inhalts­stof­fe der Lebens­mit­tel, die ich kau­fe, ach­te auf den Müll, den ich pro­du­zie­re, habe mein eige­nes Zahn­pul­ver und Mund­was­ser her­ge­stellt und lebe alles in allem viel bewuss­ter. War­um ich das alles erzäh­le? Weil ich hier gera­de mit die­ser sagen­haft lecke­ren Cas­hew-Käse-Creme/­Dip und ein paar Lein­sa­men­cra­ckern sit­ze, auf eurer Sei­te schmö­ke­re und das Leben genie­ße und alles nur dank euch! Und ich woll­te das ein­fach mal los­wer­den und DANKE sagen! Auch im Namen mei­nes Liebs­ten, der jetzt vege­ta­risch lebt (aber sowie­so nie Käse, Quark, o.ä. moch­te, nur auf Eier (noch) nicht ver­zich­ten mag) und der sich auch „sau„wohl dabei fühlt.
    Also: DANKE!
    Lie­be Grüße
    Kerstin

    1. Lie­be Kerstin,

      tau­send Dank für die­ses mega­tol­le Feed­back, da freu­en wir uns natür­lich sehr! Schön, dass ihr so viel Spaß mit euren neu­en Gewohn­hei­ten habt, yay! ❤️

      Alles Lie­be für euch & liebs­te Grüß,
      Nadine

  5. Mein Mixer ist nicht so stark und ich habe gele­sen dass man die Nüs­se über Nacht ein­wei­chen könn­te vor­her. Hät­te das einen Nachteil?
    Lie­be Grüße

  6. Moin moin,

    tol­les Rezept. Ich woll­te es aus­dru­cken aber es fehlt der „Dru­cken“ Knopf bei die­sem Rezept. Könnt Ihr das nach­pfle­gen bitte?

    Dan­ke­schön

    1. Hey Andre­as!

      Eini­ge unse­rer Rezep­te sind noch nicht ins „neue“ (so neu ist das mitt­ler­wei­le auch nicht mehr 😆) Rezep­te­sys­tem über­tra­gen. Da das aller­dings Zeit in Anspruch nimmt und wir die lie­ber in neue Rezep­te ste­cken, kom­men wir mit der Über­tra­gung ein­fach nicht so schnell vor­an. Sor­ry dafür. 🤷‍♂️

  7. Erst­mal – ich lie­be Eure Sei­te, die Rezep­te sind groß­ar­tig und ich wer­de mir auch defi­ni­tiv noch Euer Buch holen (obwohl ich übri­gens weder rein vegan oder rein vege­ta­risch lebe). 

    Ich hät­te jedoch eine Fra­ge, Cas­hew-Käse Dip… ohne Käse? ^^ ich bin dezent ver­wirrt. Kommt der käsi­ge Ein­druck durch ande­re Zutaten?

    1. Hal­lo lie­be Kim,

      also das ist kein Cas­hew-Käse-Dip, son­dern ein Cas­hew-Käse-Dip. Er soll einen Käse-Dip sozu­sa­gen „imi­tie­ren“. Der käsi­ge Geschmack kommt von den Hefe­flo­cken und die cre­mi­ge Kon­sis­tenz von den Cashews. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      1. Hey, ich mei­ne, du kannst es natür­lich auch mit dem Cas­hew-Käse-Dip pro­bie­ren oder das Moz­za­rel­la-Rezept um die Gewür­ze aus die­sem Rezept ergän­zen. Zur Not gibt’s natür­lich auch noch den „guten alten“ Hefeschmelz. 🙂

  8. Der Cas­hew-Käse-Dip dazu Nachos war der abso­lu­te Hit beim Fami­li­en­weih­nachts­apé­ro. Auch kri­ti­sche Esse­rIn­nen waren mehr als begeis­tert. Eure Web­site ist einfach 😍…

  9. Wun­der­ba­rer Dip. Hat­te mei­nen Mann zum Abend hin eine Käse­sauce für Süßkartoffel‑, Rote­bee­te­pom­mes und Co. versprochen 😉
    Hat ein­wand­frei funktioniert.

  10. Hal­lo Ihr beiden , 

    die Käse­creme hat uns aus­ge­spro­chen gut geschmeckt. Ich war noch am zwei­feln, da Cas­hew Ker­ne doch recht teu­er sind .… und das Gan­ze, falls es nicht schmeckt, auch im Bio­müll enden kann. Aber es hat sich gelohnt. Ich habe die Creme auf einen Tel­ler gestri­chen und noch mit klein­ge­schnit­te­ner Peter­si­lie und Pull Biber (Chi­lif­locken) deko­riert. Sehr sehr lecker. Vie­len Dank für das Rezept.…und macht wei­ter so. 

    Vie­le Grüsse
    Christine

    1. Hal­lo Lara,

      ein­wei­chen ist immer gut – in die­sem Fall kommt aber genü­gend Was­ser hin­zu, so dass der Dip im High-Speed-Blen­der auch ohne ein­wei­chen super­cre­mig wird 😉

      Lie­be Grüße

  11. Ich soll dir von mei­nem vegan leben­den Mann aus­rich­ten, dass sei der bes­te vega­ne Brot­auf­strich, den er je geges­sen hat. Er ist so hap­py dar­über! Wir haben die hal­be Por­ti­on bei einem Abend­essen kom­plett verdrückt.
    Lie­be Grüße
    Sandra

    1. Hej Joana,

      hmmm, das haben wir noch nicht aus­pro­biert, des­halb kann ichs dir lei­der nicht sagen. Da hilft wahr­schein­lich nur Ausprobieren! 😉

      Lie­be Grüße

    1. Hal­lo Sue,

      man kann die Hefe­flo­cken pro­blem­los auch weg­las­sen. Sie ver­stär­ken den „käsi­gen“ Geschmack zwar ein wenig, aber der Dip schmeckt und funk­tio­niert auch sehr gut ohne. Auch wir machen ihn manch­mal ohne die Hefeflocken :-). 

      Lie­ber Gruß, Nadine