Zeit für Brot

Cashew-Frischkäse mit Meerrettich

Die einfachste und schnellste Variante sich leckeren, veganen, günstigen und sogar rohköstlichen Käse zuzubereiten, ist der Frischkäse aus Cashews.

Wichtig ist dabei nur, auf die richtige Qualität der Cashews zu achten. In Bio-Qualität sind sie natürlich nicht ganz billig, aber wer sich mal näher mit dem Wachstum und der Ernte dieser Steinfrüchte – nein, Cashews gehören nicht zu den Nüssen – beschäftigt hat, weiß auch, dass der Preis angemessen ist. Bei gutem Kaffee oder Tee meckerst du ja schließlich auch nicht, oder? Siehste ;-).

Da hatte ich auch mit Jörg schon häufiger Diskussionen: „Waaas, so teuer?!“ Mir ist es aber sehr wichtig beim Einkaufen auf gute Qualität zu achten. Dabei habe ich auch bemerkt, dass sich mein Geschmack bereits verändert hat und ich immer wählerischer werde, was ich konsumiere.

Ich esse lieber mengenmäßig etwas weniger von Lebensmitteln in sehr guter Qualität, tollem Geschmack und vielen Nährstoffen, als mich mit einer Riesenportion geschmacklosem Etwas „abspeisen“ zu lassen und eventuell hinterher immer noch hungrig zu sein.

Bestes Beispiel: Tomaten und Gurken im Sommer vom Bio-Bauern des Vertrauens! Gibt es etwas besseres? ! Ich werde da jedenfalls weiter auf meinen Bauch hören und nur das essen, was er auch mag ;-).

Hier kommt also unser Rezept Nummer drei, dass wir in Zusammenarbeit mit Lieblingskren entwickelt haben.

Zutaten für 1 Portion Frischkäse

  • 250 g Cashews
  • 3 EL Lieblingskren
  • 4 EL Apfelessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 80 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 EL frische Petersilie
  • 2 EL frischer Schnittlauch

Cashewkerne mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, in Wasser einweichen.

Einweichwasser abgießen.

 Alle Zutaten, bis auf Petersilie und Schnittlauch, in einen Mixer geben und fein pürieren.

Petersilie und Schnittlauch fein hacken und unter die Nusskäsemasse rühren.

Mit frischen Gemüsesticks, als Brotaufstrich oder zu Gegrilltem servieren.

15-04 - eat this - Lieblingskren - Cashew-Frischkäse-4

Werbung. Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Lieblingskren entstanden.

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

11 Kommentare

  1. Wie cool, ich wusste gar nicht dass das auch nur mit Cashewnüssen geht! Ich habe gerade einen gemacht, der die Tage auch auf unseren Blog kommt, aber ich benutze immer Cashewnüsse und Sojajoghurt:) Werde das nächste mal dein Rezept ausprobieren!

    Liebst, Lara
    http://zwei-sachen.blogspot.de

    Antworten
  2. Wie kommt denn in dem Rezept der Lieblingskren ins Spiel? Auf den Fotos ist er zu sehen, im Rezept selbst wird er aber nicht erwähnt 😉

    Antworten
    • Hallo Anni,

      was für ein Fauxpas!! Gerade korrigiert, vielen Dank 🙂

  3. Hey! Ich hab heut wohl meinen blonden Tag – aber wann (bzw. in welcher Menge)kommt der Meerettich ins Spiel?:) ok, am Ende improvisiert man ja eh, aber ich weiß jetzt auch nicht ob ihr den 100 % Gemüsemeerrettich nehmt oder einen veganen Sahnemehrrettich…. Klingt auf jeden Fall lecker 😉

    Antworten
    • Hey Eva,

      vielen Dank, gerade angepasst! Wir verwenden den leckeren Lieblingskren – quasi frisch gehobelter Meerrettich ohne Schnickschnack 😉

  4. Habe Ihn gerade zubereitet und musste sofort probieren. Göttlich *___*
    Danke für dieses tolle Rezept! <3

    Antworten
    • Freut uns sehr, Sabine! Vielen lieben Dank 🙂 <3

  5. Ich habe gerade dieses tolle Rezept entdeckt.. steh jetzt aber grad komplett auf dem Schlauch.. 😀 Werden die Cashews eingelegt und dann nach ableeren des Einweichwassers mit dem ganze Rest püriert? Oder wie? Ich bin noch Anfänger und seh das noch nicht so klar!! 😀

    Antworten
    • Hallo Brige,

      genau! Die Cashews in Wasser einweichen und das Einweichwasser danach wegschütten. Dann das Ganze mit dem Rest pürieren 😉

      Viel Spaß & liebe Grüße
      Nadine

  6. Hallo Nadine,
    ein sehr leckeres Rezept! Vielen Dank dafür.
    Ich musste jedoch zuerst ein bißchen nach dem Lieblingskren suchen. Hatte mich mit der Herstellerfirma in Verbindung gesetzt und ein paar Mal hin- und hergeschrieben, weil keiner der Märkte in denen ich war, den Lieblingskren hatte, obwohl diese als Bezugsmöglichkeit angegeben waren.
    Aber jetzt habe ich den Aufstrich endlich gemacht und er schmeckt seeehr lecker. Tolle Konsistenz und toller Geschmack.

    Antworten
    • Hallo Ingrid,

      das freut uns wirklich, dass er dir schmeckt 😉 Schade, dass die Suche nach dem Meerrettich so mühselig war!

      Liebe Grüße
      Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf Instagram @eatthisorg

Suchbegriff eingeben und "Enter" drücken.

"ESC" drücken zum Abbrechen.