#

California Pastasalat mit viel frischem Gemüse für die Grillparty

Mit dem Grillen ist es ja im Moment fast so, wie beim Surfen. Nur wer penibelst genau (und vorzugsweise stündlich) die aktuelle Wettervorhersage, Windstärke und -richtung checkt, weiß, ob sich der Aufbau des Grills oder die Fahrt an den Surfspot lohnt.

Nur einmal am Tag die vorinstallierte Wetter-App auf dem Telefon checken oder dem Wetterbericht der letzten Tagesschau trauen? Sehr mutig. #badass ?

Ne, wir sind doch allesamt Profis. Installier‘ dir mal lieber sämtliche verfügbaren Apps und halte wetter.de in einem extra Tab deines Browsers offen – wir planen die Grillsession jetzt einfach zwischen zwei Regenschauern ☔️

Im Ernst. Im Hin und Her zwischen tropischen Temperaturen und dem berühmten „wechselhaften“ Mistwetter muss man 2016 als Grillfan schon starke Nerven haben. Und hey, ein bisschen Spontanität schadet auch nicht. In der Mittagspause scheint gerade die Sonne? Lass dich nicht aufhalten und packe deinen mobilen Grill einfach auf dem Firmenparkplatz aus. Wenn du ihn auf ein leckeres Tofuwürstchen einlädst, meckert der Chef vielleicht auch gar nicht.

Wir haben in unserem Buch Vegan grillen kann jeder ja schon einige Rezepte, die du schnell zubereiten kannst.

Aber auch unser California Pastasalat ist perfekt für den schnell geplanten Grillabend geeignet. Gemüse durch den Spiralschneider drehen, mit der Pasta und dem schnellen Dressing vermengen – fertig.

ZucchinispaghettiCalifornia Pastasalat - Vitaquell-8

Dass uns kurz zuvor Vitaquell ein Päckchen mit Goodies geschickt und uns herausgefordert hat, etwas Leckeres daraus zu machen, kam uns da total gelegen. Die leichten Tagliatelle aus Sojabohnen passen perfekt in den frischen Salat, die Bärlauch-Crème und das Traubenkernöl sorgen für die Extraportion Würze im Dressing.

Und da der Salat sogar noch besser wird, wenn du ihm etwas Zeit zum Durchziehen lassen gibst, überlebt er auch die Fahrt zum Grillplatz ohne Probleme ??

Zutaten für eine große Salatschüssel

Vitaquell Bio Soja Grüne Tagliatelle in reichlich Salzwasser 4 Minuten kochen, anschließend unter fließendem kalten Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. 3 EL des Kochwassers für das Dressing beiseite stellen.

Zucchini und Karotte mit dem Spiralschneider in feine Gemüsenudeln schneiden.

Cocktailtomaten halbieren, Oliven entkernen und die Zwiebel in feine Streifen schneiden.

Für das Dressing die Bärlauch-Crème mit Öl, dem Limettensaft und dem übrigen Kochwasser der Tagliatelle glatt rühren. Mit Salz abschmecken.

Die Tagliatelle vorsichtig mit dem Gemüse, den Oliven und dem Dressing vermengen.

Avocado in 2 cm große Würfel schneiden, Basilikum fein hacken und beides erst kurz vor dem Servieren über den Salat streuen.

California Pastasalat - Vitaquell-12

Werbung! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Fauser Vitaquellwerk KG (GmbH & Co.) entstanden.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

4 Kommentare

  1. Hallo Ihr Zwei,

    etwas spät mein Feedback zum Salat – unfassbar lecker! Und selbst mein Mann der mit Gemüsenudeln nichts anfangen kann war begeistert! Ist jetzt mein neuer SommerLieblingsSalat ??
    Lieber Gruß, Anke

    Antworten
    1. Hej liebe Anke,

      ohhh, das freut uns so! Ganz lieben Dank ?

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  2. Sieht wie immer köstlich aus! Wird gleich mal nachgemacht!

    Antworten
    1. Vielen Dank 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.