FrühstückSüßes

Buchweizen-Granola mit Ahornsirup & Kardamom

Granola mit Buchweizen & Ahornsirup

Frühstücksfans aufgepasst, heute gibt’s Buchweizen-Granola! Ich muss zugeben, dass ich den Namen aus irgendwelchen Gründen doof finde, aber das liegt wohl an mir. Graaa-nooo-laaa. Ich finde so manche Sachen seltsam, an denen sich andere wohl nicht stören. Jörg könnte dazu die ein oder andere Anekdote erzählen…

Ziemlich lecker finde ich diesen deconstructed Müsliriegel namens Granola aber trotzdem. Sehr lecker sogar!

Zu kaufen gibt’s die Mischungen allerdings meistens mit einer übergroßen Portion Zucker. Was ich – surprise, surprise – auch nicht so gerne mag. Haha.

Zum Glück kann man sich den gebackenen Körner-Mix aber ganz einfach und schnell selber basteln und nach Lust und Laune süßen. Als großer Ahornsirup-Fan kommt mir nix anderes an die Cerealien (und noch so ein dämliches Wort 🤦🏻‍♀️), äh, Frühstücksflocken.

Granola mit Buchweizen & Ahornsirup

Unsere Freunde von Ahornsirup Kanada haben uns netterweise eine Runde feinsten Ahornsirup spendiert und uns auch gleich noch ein bisschen was zur Herkunft beziehungsweise zur Geschichte des Ahornsirups erzählt. Und wie du weißt, sind wir hier ja immer ganz verzückt von Geschichten hinter Lebensmitteln. Diese beginnt ein bisschen wie im Märchen, also hol dir schon mal eine Tasse Tee oder Kaffee und mach’s dir gemütlich.

„Der Legende nach begann alles vor vielen hundert Jahren mit einem Eichhörnchen. Während einer Hungersnot fiel einem Ureinwohner ein überaus fideles Exemplar auf. Er beobachtete, wie das Tier den Saft vom Ahornbaum trank und folgerte daraus, dass dies wohl die Quelle seiner Vitalität sei. Von da an wurde Ahornsaft als kräftigendes Elixier geschätzt.“

Granola mit Buchweizen & Ahornsirup

Wir kannten diese lustige Story noch nicht, aber es wäre ja nicht das erste Mal, dass sich der Mensch etwas aus der schlauen Tier- und Pflanzenwelt abschaut.

Ich bin jedenfalls dankbar für diese Entdeckung und verwende nach wie vor am liebsten Ahornsirup zum Süßen der meisten unserer Rezepte. Der leicht karamellige Geschmack und die angenehme, unaufdringliche Süße passen einfach immer.

Und weil wir schon dabei sind: weißt du eigentlich, was die Bezeichnungen „Grad A oder C“ zu bedeuten haben? Ahornsirup mit der Qualitätskennung A ist deutlich milder im Geschmack und hat eine hellere Bernsteinfarbe, wobei der Grad C deutlich dunkler und kräftiger ist. Die Unterschiede hängen einfach vom Erntezeitpunkt ab. Der Sirup, der bereits am Anfang der Saison abgezapft wird, landet in Grad A, Grad C gibt es zum Ende der Saison. So einfach ist das!

Und unser crunchy Buchweizen-Granola mit kernigen Haferflocken, Mandeln, Haselnüssen, Kürbiskernen und getrockneten Cranberries schmeckt mit Ahornsirup auf jeden Fall doppelt so gut. Hier würden sicherlich geschmacklich beide Sorten gut passen, wobei wir für unsere Mischung die milde Sorte „Grad A“ ausgewählt haben.

Ich esse die gebackene Müslimischung übrigens am liebsten als Nachmittagssnack, wenn der Süßkram-Jieper zuschlägt und nicht morgens. Aber du weißt ja, ich bin komisch. 🤷🏻‍♀️

Granola mit Buchweizen & Ahornsirup

Zutaten für 750 g

Drucken
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamt 35 Minuten
  1. Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Mandeln und Haselnüsse grob hacken.
  3. Alle Zutaten gut vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen. Anschließend im ausgeschalteten, geschlossenen Ofen weitere 10-15 Minuten trocknen lassen.
  4. In saubere, dicht verschlossene Schraubgläser gefüllt, hält sich das Granola 8-12 Wochen frisch.
Granola mit Buchweizen & Ahornsirup

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Ahornsirup Kanada unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

8 Kommentare

  1. Super tolles Rezept! Ich habe das Granola letztes Wochenende für unsere Gäste serviert als Nachtisch. Es gab gegrillte Pfirsiche und Ananas mit Kokosjoghurt getoppt mit Granola. Das kam sehr gut an und war so wenig Arbeit.

    Antworten
    1. Hi Helen,

      das freut uns sehr, vielen Dank! Der Nachtisch hört sich aber auch megalecker an, den könnte ich jetzt auch vertragen ☺️

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  2. Tolles Rezept 🙂 darf ich fragen woher ihr das wunderschöne Geschirr habt? Vielen Dank im Vorhinein Vanessa

    Antworten
    1. Hi Vanessa,

      vielen lieben Dank! Die Schalen sind selber gemacht, der Teller von H&M. 😉

      LG,
      Nadine

      Antworten
  3. Hallo! Ich hab mal eine praktische Frage: muss man den rohen Buchweizen waschen bevor er in die anderen Zutaten gemengt wird? Danke! Lena

    Antworten
    1. Hallo liebe Lena,

      wir sparen uns den „Waschen“-Schritt in unseren Rezepterklärungen zwar, allerdings sollte (fast) alles mal ein klein wenig gesäubert werden, bevor man es futtert. Und wenn es sich nur um eventuellen Staub handelt.

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Hmmm….lecker Granola! 🤤
    Hey Nadine,
    mit Granola könnt ihr bei mir immer punkten (und das Wort finde ich auch noch toll 😅). Ganz egal zu welcher Tageszeit. Ich ess das auch mal abends. Zumindest war das so, bevor ich vor zwei Jahren Mama geworden bin. Denn jetzt muss ja abends was Warmes her für den kleinen Sohnemann. 😉
    Ich finde auch, dass selbstgemachtes Granola am besten schmeckt und es ist doch toll, dass man genau weiß, was drin ist (kein Palmöl!) und man es ganz nach Geschmack natürlich süßen kann. Ich nehme dafür auch immer Ahornsirup. Die Geschichte mit dem Eichhörnchen ist wirklich echt süß, sie muss ich mir merken.
    Granola macht sich übrigens auch auf Smoothie Bowls echt gut. Am Freitag kommt da bei mir ein buntes Rezept auf den Blog. Und da hab ich auch selbstgemachtes Granola als Topping drauf gestreut. Sooo lecker! Kannst ja mal vorbeischauen, wenn du magst. Würde mich sehr freuen. 😊
    Liebste Grüße,
    Romy

    In Love with Bliss – plantiful recipes nourishing body & soul

    Antworten
    1. Hi Romy,

      na das freut mich jetzt aber 😅 Danke dir! Jap, es ist wirklich so simpel und schmeckt einfach genial. Später gibt’s noch ein Schüsselchen …

      Liebsten Gruß & schöne Restwoche,
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.