Pizza & PastaSchnell & einfach

Blumenkohl-Nudelauflauf mit Miso

Veganer Auflauf

Warum ein Nudelauflauf so dufte ist? Ihn ihm steckt einfach alles, was wir gerne haben, man benötigt quasi keine Skills, er ist simpel und schnell gemacht und schmeckt auch noch fantastisch. Unser aktueller Liebling: Blumenkohl-Nudelauflauf mit Miso und crunchy Semmelbrösel-Topping!

Sind wir mal ehrlich, selten sind Nudelaufläufe so richtig schön. Aber sie schmecken dafür so richtig schön „schön“. Eigentlich wird ja gar nicht erst erwartet, dass das, was aus dem Ofen kommt, Schönheitswettbewerbe gewinnt. Hier zählen zum Glück wirklich nur die inneren Werte.

Abgesehen davon steckt in so einem Pott oder der Auflaufform eben wie gesagt alles, was sich die verschiedenen Geschmäcker am Tisch wünschen: Sowohl knusprige, als auch zart-bissfeste Nudeln, ein Haufen Sauce und für den spannenden Mouthfeel-Kontrast packen wir noch eine Extraladung knusprige Semmelbrösel on top.

Blumenkohl-Nudelauflauf mit Miso

Es macht eben auch Freude, den Auflauf auf den Tisch zu stellen und dann zum gemeinschaftlichen „Zerstören“ einzuladen. So wird auch ganz easy peasy verstecktes Gemüse, wir hier unser Freund der Blumenkohl, klammheimlich allen kleinen und großen Veggie-Banausen untergejubelt. Gerade für solche Kandidaten spannend, bei denen das sonst blanchierte Stück Blumenkohl auf dem Teller immer weiter nach links wandert, dann vom Teller runter und schließlich – upps – unter den Tisch rollt. Im Idealfall wird es dann sofort von Luna, Rocky oder Molly (wahlweise Katze, Hund, Bartagame …) geortet und rückstandslos „weggestaubsaugt“, schlimmstenfalls tritt sich das arme Gemüse aber im Kokosfaserteppich fest, weil auch der tierische Mitbewohner, falls überhaupt vorhanden, keinen Bock auf Blumenkohl hat. Nicht schön.

Als letztes unschlagbares Argument für deinen neuen besten Freund, den Blumenkohl-Nudelauflauf, ist die schiere Einfachheit des ganzen Koch-Happenings. Ja, wir kochen hier die Pasta vor und geben nicht im Trockenzustand mit in den Auflauf, wie wir es zum Beispiel bei unserem Kürbis-Nudelauflauf gemacht haben. Aber komm‘ schon, der Aufwand vom Nudelkochen ist, sind wir mal ehrlich, sehr überschaubar, oder?

Blumenkohl-Nudelauflauf mit Miso

Durch das fixe Vorgaren ist der Auflauf insgesamt etwas schneller fertig und die Nudeln bekommen auch wirklich einen gleichmäßigen Biss. Zu Pasta und Blumenkohl gesellt sich jetzt noch eine cremige Sauce aus einer blitzschnellen Mehlschwitze, Soja- oder Hafermilch, Misopaste für richtig viel Umami und ein bisschen veganer Reibekäse. Knoblauch- und Zwiebelpulver verleihen unserer cremigen Sauce im Handumdrehen eine intensive, gleichmäßig-würzige Note, ohne dabei geschmacklich zu überladen.

Als i-Tüpfelchen toppen wir unsere Blumenkohl-Pasta-Casserole zum Schluss noch mit einer guten Handvoll Semmel- oder Pankobröseln … oder dem einfachsten Pangrattato überhaupt. Das Brot-Topping wurde in Italien früher übrigens als günstigerer Ersatz für Parmesan- oder andere Käsetoppings verwendet. Heute vor allem, weil es eben zufällig auch köstlich schmeckt. So simpel wie genial! Wenn du etwas mehr Zeit hast, kannst du auch das Pangrattato mit Kräuter und Knoblauch aus unserem Rezept für Mafaldine mit geröstetem Tomatensugo verwenden.

Welchem Gemüse-Kaspar jubelst du unseren sneaky Blumenkohl-Nudelauflauf als Erstes unter?

Blumenkohl-Nudelauflauf mit Miso

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 25 Minuten

Außerdem

  1. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Nudeln nach Packungsanleitung kochen, die Kochzeit um etwa 2 Minuten reduzieren, damit die Pasta auch im Ofen al dente bleibt. Blumenkohl in kleine Röschen teilen.

  3. Öl in einen heißen Topf geben, Mehl unter Rühren 3 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen, bis es leicht gebräunt ist.

  4. Mit Hafermilch ablöschen, aufkochen und mit Misopaste, 40 g Reibekäse und Gewürzen abschmecken.

  5. Blumenkohl und Nudeln mit der Sauce vermengen und in eine leicht eingeölte, feuerfeste Auflaufform geben. Mit Semmelbröseln und restlichem veganen Reibekäse toppen und 15 Minuten auf mittlerer Schiene überbacken.

  6. Mit Petersilie getoppt servieren.

Tipps

Die Sauce kann natürlich auch direkt in einem feuerfesten Bräter zubereitet werden, so sparst du dir den Abwasch der Auflaufform.

Blumenkohl-Nudelauflauf mit Miso

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

32 Kommentare

  1. Anscheinend lesen hier in der Gegend noch mehr Leute euren Blog. Anders kann ich mir nicht erklären, warum Blumenkohl gleich in zwei Läden ausverkauft war. Dann musste es eben ein Romanesco sein. Passt auch gut, hat es aber etwas schwer, sich gegen die Misopaste durchzusetzen. Den Romanesco hab ich übrigens in den letzten drei Minuten mit den Nudeln gemeinsam gekocht, sonst wäre der definitiv nicht in 15 min gar geworden. Beim nächsten Mal werde ich noch ein bisschen Zitronensaft dazugeben, um das ganze etwas leichter im Geschmack zu machen. Tolles Rezept jedenfalls, danke dafür.

    Antworten
  2. Hach! Mal wieder super super lecker, vielen Dank für das tolle Rezept! 🙂

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Melanie! 🥳

      Antworten
  3. Hallo zusammen.
    Superleckeres Rezept. Meine Blumenkohlröschen waren gestern ca. 3 cm im Durchmesser. Habe die Backofenzeit verdoppelt. Dann hat es gut gepasst.
    Liebe Grüße
    Didi

    Antworten
    1. Hi Didi,

      vielen Dank! Na gut, 3 cm sind auch fast schon ein bisschen groß – obwohl Blumenkohl ja wirklich schnell durch ist. Bei der verlängerten Backzeit wirds doch aber recht trocken? Na Hauptsache es hat geschmeckt. 😅

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  4. Gestern hab ich den Auflauf gemacht und er war einfach Mal wieder super lecker und schnell gemacht! Ich hatte mich schon richtig gefreut, dass ich mir heute noch eine Portion davon warm machen kann, aber mein Freund hat dann einfach Mal den kompletten Rest aufgegessen. Also ich glaube, ihm hat es auch geschmeckt 😂

    Antworten
    1. Haha, super, das freut uns riesig, lieben Dank und koch deinem Freund beim nächsten Mal doch einfach eine Portion mit. 😉

      Antworten
  5. Wieder der absolute Oberknaller!Hat die gesamte Family überzeugt!
    Ihr seid meine Vegan Helden.Danke🙏🏻

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Sandra, freut uns wirklich riesig! ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  6. Ich glaube ich habe ein neues Lieblings-Comfort-Food 🙂 So mega lecker und so schnell und einfach! Danke für das tolle Rezept <3

    Antworten
    1. Sehr cool, das freut uns mega! Lieben Dank für das Feedback.

      Antworten
  7. Hallo 😊, durch was könnte ich denn den Reibekäse ersetzen? Viele Grüße, Tanja

    Antworten
    1. Die Frage ist: Warum willst du ihn ersetzen? 😉

      Antworten
      1. weil sie ev. keinen zuhause hat, oder ihn nicht mag, oder oder oder
        Ich würde hefeflocken vorschlagen, haben wir so gemacht.

      2. Hey Celine,

        du sprichst mit deinem Kommentar gleich die beiden Punkte an, aufgrund derer ich nachfrage, warum einE LeserIn Zutat XY ersetzen möchte.

        Etwas „nicht zuhause zu haben“ lässt sich ganz einfach durch einen fixen Einkauf lösen. Wenn wir einen Pizzafreitag planen, aber keine Tomaten da haben, holen wir eben welche. Etwas „nicht zu mögen“ ist ein ganz individueller Grund, eine Zutat weglassen zu wollen und sollte deshalb auch ganz individuell gelöst werden. Nicht falsch verstehen, wir fühlen uns schon geehrt, wenn wir Fragen gestellt bekommen, solche nehmen aber einfach etwas überhand. Wir entwickeln unsere Rezepte eben genau so, wie wir sie online stellen, haben in den seltensten Fällen sämtliche Zutatenkombinationen ausprobiert.

        Eine Zutat nicht zu vertragen oder aus anderen Gründen nicht konsumieren zu können ist eine andere Sache, dabei versuchen wir gerne zu helfen.

        Liebe Grüße
        Jörg

  8. Klingt genial, eine Frage: den Blumenkohl kocht ihr nicht vor? Sind die Röschen dann klein gekrümelt? Mit 10 Minuten backen denke ich ansonsten an ziemlich crunchy Blumenkohl. LG

    Antworten
    1. Im Rezept beschreiben wir ja, dass der Blumenkohl in kleine Röschen geteilt wird. Etwas al dente soll er schon noch sein, aber natürlich nicht roh. 🙂

      Antworten
    2. Hab den Fehler auch gemacht, wird dann jetzt wohl ne extra knusprige kruste 😀

      Antworten
      1. Was für einen Fehler? Der Blumenkohl wird nicht vorgekocht. 😉

      2. ja unser Blumenkohl war noch roh, schade. Wäre gut zu wissen, wie klein die Röschen den etwa sein sollten.
        obwohl ich den Eindruck habe, unsere waren nicht grösser als die auf dem Foto, aber ist halt schlecht zu erkennen.

      3. Das Rezept haben wir schon mehrfach zubereitet und du siehst auch an übrigen Kommentaren, dass die Zeitangaben stimmen. Sie verlängern sich selbstverständlich, wenn dein Ofen z. B. etwas zu kalt ist oder du die ganze Masse aus einem Topf in eine kalte Auflaufform kippst.

        Liebe Grüße
        Jörg

    3. Ja, bei mir war das nach 15 Minuten auch noch recht crunchy, ich hab jetzt nicht auf die Uhr geschaut, aber wesentlich länger wars schon im Ofen.

      Antworten
  9. Wenn man den Blumenkohl püriert und unter den Auflauf mischt bemerkt ihn auch der ausgefuchsteste Gemüse-Vermeider nicht 😇 Er ist köstlich , euer Auflauf! Danke für das Rezept…. mal wieder 💛🤍

    Antworten
    1. Geht natürlich auch. 😅 Lieben Dank für das Feedback!

      Antworten
  10. Ich glaube, das gibt*s morgen nach einem langen Uni-Seminartag! Was soll ich sagen – das sieht mal wieder so lecker aus. Ihr seid echt mein absoluter Lieblingsblog!

    Antworten
    1. Yeah, das klingt nach dem perfekten Pick-Me-Up-Essen nach einer Lernsession. Lass es dir schmecken!

      Antworten
  11. Hallo Ihr zwei,
    koche ich auf alle Fälle nach.
    Welches Kochgerät von Staub nutzt ihr dabei (Größe, Volumen)?

    Antworten
  12. Amazing dish suggestion as always. I lived 5 years in Berlin and just recently moved to Tokyo. I miss vegetarian food, the supermarkets and the overall cultural acceptance. Here 95% of every dish is animal protein based and is just very heavy on my stomach. I throw 4x 35l bags of plastic on the trash every week. They are just starting to open their eyes to other possibilities but it’s still pretty much a niche thing with a few excellence restaurants and shops. It’s not like in Berlin where I would say it’s almost mainstream. Just recently people started to use eco-bags. It’s like, some 15 years late to the party. I miss my Müeslie, being able to buy Kichererbsen in any supermarket, my Pfandflaschen and the Berliner bad humor. On the other hand, the rice here smells so good even before cooking. The quality is unbelievable. There’s a dedicated section for shoyu, miso and tofu, each. Well, much love from Tokyo. Don’t miss the black Sesam ice cream when traveling will again be possible.

    Antworten
    1. First of all thanks a ton! Yeah, it’s a bummer that the (otherwise super creative!) Japanese supermarket- and snack-culture is pretty plastic heavy. Let’s hope that the issue of sustainability will soon take on a higher priority. 🙂

      BTW: We are not at all super envious of the rice, miso, tofu, etc. selection, lol. 🙈

      Antworten
      1. Das sieht so lecker aus! Habe bis auf Zwiebel- und Knoblauchpulver alles im Haus. Könnte ich stattdessen auch Schalotten und Knoblauch nehmen? Wie würdet ihr das ersetzen bzw. wie mit den frischen Zutaten umgehen? Sonst muss der Auflauf bis zum nächsten Einkauf warten.

        Liebe Grüße und danke für eure wunderbare Arbeit!

      2. Hey Judith,

        erstmal vielen lieben Dank für das Feedback. Warum wir Zwiebel- und Knoblauchpulver nehmen, hat Nadine ja erklärt. Natürlich funktioniert das Rezept aber auch mit den frischen Zutaten. Ich würde 2 Schalotten und 1-2 Knoblauchzehen nehmen.

        Liebe Grüße
        Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.