#

Blätterteig-Spargelstangen mit rotem Pesto

Blätterteig-Spargelstangen mit rotem Pesto

Es gibt Rezepte, die sind so einfach und gut, dass man sich manchmal schon fast ärgert, nicht früher darauf gekommen zu sein!

Ich meine: Blätterteig-Spargelstangen mit Pesto! Wenn drei Lieblingszutaten kombiniert werden, kann einfach nicht viel schiefgehen, oder? Diese schönsten aller Snackstangen sind in Windeseile zubereitet. Praktisch also, wenn mal wieder unangekündigt Besuch klingelt, der es verdient hat, mit Fingerfood verwöhnt zu werden.

Naja, und von der Optik müssen wir ja gar nicht erst sprechen. Wie schnieke sehen diese Stängel bitte aus? #toprettytoeat

Blätterteig-Spargelstangen mit rotem Pesto

Fluffiger Blätterteig, nussiger grüner Spargel und fruchtig-würziges rotes Pesto sind einfach wie füreinander geschaffen. Und wenn sie sich dann erst mal so schön kuschelig aneinander geschmiegt haben, is(s)t jeder happy!

Dazu ein kühles Gläschen Weißwein auf dem Balkon oder der Terrasse, für welches du ja dank der kurzen Zubereitung besonders viel Zeit hast, und der Feierabend ist gerettet. Leg Musik auf und nerv’ die Nachbarn – oder lade sie doch gleich mit ein. Kommt natürlich auf die Nachbarn an. Ein bisschen Weeknight-Dolce Vita schadet jedenfalls nie.

Und die guten Nachrichten hören gar nicht mehr auf. Nummer drei: Du brauchst gerade mal acht Zutaten. Das Pesto mit den getrockneten Tomaten und dem veganen Parmesan ist ruckzuck in der Küchenmaschine püriert und sorgt für eine ordentliche Runde Umami. Das Ummanteln der Blätterteig-Spargelstangen geht dann fast wie von selbst. Vor allem, wenn es noch helfende Hände gibt.

Blätterteig-Spargelstangen mit rotem Pesto

Den Blätterteig könnte man natürlich auch selber machen. Die Betonung liegt auf „könnte“. Aber ganz ehrlich: Nö. Nicht für dieses Rezept!

Manchmal darf und muss es auch schnell gehen. Und wenn du so gar kein Blätterteigfan bist, dann kannst du die Spargelstängel natürlich auch mit selbst gemachtem Pizzateig umwickeln. Why not?

So, und weil das ein Blitzrezept ist, halte ich dich auch nicht länger auf. Du scharrst vermutlich schon mit den Hufen. Also viel Spaß beim Wickeln und Genießen!

Blätterteig-Spargelstangen mit rotem Pesto

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Gesamt 25 Minuten

Für das rote Pesto (ergibt mehr Pesto, als für das Rezept notwendig)

Für den Spargel

  • 250 g grüner Spargel
  • 150 g Blätterteig
  1. Getrocknete Tomaten 10 Minuten in heißem Wasser einweichen. Anschließend abgießen und ausdrücken.

  2. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Für das Pesto alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und leicht stückig pürieren.
  4. Blätterteig dünn mit Pesto bestreichen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Anschließend Blätterteigstreifen spiralförmig um die Spargelstangen wickeln und auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.

  5. Auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen. Heiß oder kalt servieren.

Tipps

Das übrige Pesto hält sich, gut verschlossen im Kühlschrank mindestens 14 Tage.

Blätterteig-Spargelstangen mit rotem Pesto

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

16 Kommentare

  1. Das Rezept ist ja der Hammer. Ich habe seit Ewigkeiten einen Blätterteig im Tiefkühler und überlege was ich damit mache. Das Rezept wird sicherlich nächste Woche ausprobiert!!

    Ich habe zuhause eine Menge getrockneter Tomaten ohne Öl. Meint ihr das klappt dann auch wenn ich einfach Olivenöl dazu mixe nach Gefühl?

    Antworten
    • Danke dir! Na klar, das klappt auch mit eingeweichten, getrockneten Tomaten ☺️🙌🏻 Viel Spaß!

  2. tolles einfaches Rezept und könnte noch gut mit anderem Gemüse ( in entsprechende Form geschnitten, variiert werden)

    Antworten
  3. Wie war das,… man soll nicht einkaufen gehen, wenn man hungrig ist?
    Bei diesem Rezept geht es mir genauso :).. man sollte das Rezept nicht lesen,.. wenn… ;))
    Werde ich auf jeden Fall nachkochen, freue mich schon!

    Antworten
    • Oh, das kennen wir auch 🤣

      Vielen lieben Dank!

  4. Die Stangen sind wirklich MEGAlecker. Und so einfach. Gerade getestet. Roiesling dazu. Wir haben uns schon Teig- und Gemüsevarianten ausgedacht.

    Antworten
    • Klar, da fallen einem direkt die unterschiedlichsten Kombis ein 😋

  5. Hallo Ihr Beiden
    Danke für dieses super Rezept. Unsere Gäste (und natürlich auch wir) waren absolut begeistert!!!!!!
    Es schmeckt lecker, ist ein wunderschöner „Hingucker“ und ist sehr schnell zubereitet ….. einfach toll.
    Liebe Grüße, Jutta
    (Dieses Rezept kann ich leider nicht mit Hopfen zubereiten, hihi)

    Antworten
  6. Klasse, das Rezept kommt genau zur richtigen Zeit. Werde am Freitag ein kleines Buffet für eine Feier machen und habe schon nach etwas Fingerfood mit Spargel gesucht. Unter den Gästen wird allerdings jemand mit einer starken Cashew-Allergie sein. Daher muss ich für das Pesto wohl auf Mandeln ausweichen. Meint ihr, das klappt auch?

    Antworten
    • Das funktioniert auf jeden Fall. Wir bevorzugen Cashews, da sie dem Pesto eine etwas cremigere Konsistenz verpassen, aber Mandeln sind auch wunderbar. Du kannst auch mit Macadamia experimentieren oder natürlich einem Mix.

  7. Das sieht so köstlich aus. Ich werde das heute Abend mit meiner Freundin probieren. Als Beilage dazu noch einen knackigen Salat mit etwas Couscous. Mhhh Nom! Was habt ihr denn noch dazu gemacht?

    Antworten
    • Du, die Stangen passen echt zu allem. Wir haben sie einfach so verputzt 😉

  8. Habe sie nun ausprobiert und glaube das wickeln ist etwas übungssache 😉 ganz so schön wie bei euch sah es nicht aus, aber immernoch ein Hinkucker.
    Da wir das Rezept zu 2. Als Hauptspeise hatten habe ich anstatt 150ml Olivenöl schwarze Bohnen und das Wasser in dem meine getrockneten Tomate eingelegt waren verwendet und nur 2 EL Öl. war dadurch sicherlich etwas anders von der Konsistenz, aber auch lecker. So viel Öl auf einmal vertragen wir beide einfach nicht so gut

    Antworten
    • Das wäre uns auch zuviel Öl. Da sind zwei Pestorezepte irgendwie zu einem geworden. Ich habe die Angaben mal angepasst (zumal da auf jeden Fall noch Pesto für die schnelle Mittagspasta übrig bleibt).

  9. Habe das Rezept gestern ausprobiert und es war wirklich der absolute Hammer! <3
    Mit dem restlichen Pesto wird es das Rezept diese Woche wieder geben!(*freu*)

    Liebste Grüße aus Bonn 🙂
    Karina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die abgesendeten Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung deines Anliegens gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen findest du in unseren Informationen zum Datenschutz.