#

Bánh mì mit Zitronengras-Tofu & Sriracha-Mayo

Bánh mì mit Zitronengrastofu & Srirachamayo

Wir müs­sen reden. Und zwar über Bánh mì!

Die viet­na­me­si­schen, dick beleg­ten Baguettes sind eines unse­rer abso­lu­ten Lieb­lings­sand­wi­ches #sand­wichlove

Viet­na­me­si­sches Sand­wich – mit Baguette?! Ist doch bestimmt wie­der so ’ne Hips­ter-Erfin­dung, oder?

Nope, das Bánh mì ist ganz und gar authen­tisch! Mit­te des 19. Jahr­hun­derts brach­ten die Fran­zo­sen wäh­rend der Kolo­ni­al­zeit das Baguette mit nach Viet­nam und den Viet­na­me­sen hat wohl zumin­dest das Brot gefal­len. Über­setzt heißt Bánh mì übri­gens nichts ande­res als „Wei­zen­brot“.

Die viet­na­me­si­schen Baguettes sind klei­ner als bei uns, eher so eine Art gro­ßes Baguette-Bröt­chen. Oft sind die Enden auch eher spitz zulau­fend, anstatt abge­run­det wie beim Ori­gi­nal. Wir backen sie am liebs­ten selbst, du kannst aber natür­lich auch Baguette­bröt­chen vom Bäcker verwenden.

making bánh mì – Copyright by Magalie L'Abbé

making bánh mì – Copy­right by Maga­lie L’Ab­béCC BY-NC 2.0

Wich­ti­ge Bestand­tei­le eines viet­na­me­si­schen Sand­wi­ches sind die „Pick­les“, das ein­ge­leg­te Gemü­se (meist Karot­te und Ret­tich), Mayon­nai­se, schar­fe Chi­li­s­auce wie z. B. Sri­racha, Salat­gur­ke, ein­ge­leg­te Jala­pe­ños und fri­scher Kori­an­der. Statt tra­di­tio­nel­lem Schwei­ne­fleisch gibt’s bei uns leckers­ten in Zitro­nen­gras und Kokos­öl gebra­te­nen Tofu. OMG!

Bánh mì mit Zitronengrastofu & SrirachamayoBánh mì mit Zitronengrastofu & Srirachamayo

Wir muss­ten uns beim Foto­gra­fie­ren dies­mal ganz schön zusam­men­rei­ßen! Bánh mìs haben auf uns näm­lich eine ähn­li­che Wir­kung wie Käse auf den dicken Sam­son von Chip und Chap:

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Haha, kennt das noch jemand? Der Dis­ney Club der 90er Jah­re lässt grüßen.

Naja, wir brau­chen jeden­falls kei­nen Käse, um in Eksta­se zu kom­men – Bánh mì-Duft reicht völ­lig aus.

Wenn du jetzt auch auf dem Bánh mì-Trip bist: In unse­ren Büchern Vegan kann jeder und Vegan Street Food fin­dest du noch wei­te­re lecke­re Sandwich-Rezepte.

Zuta­ten für 2 Sandwiches

Für die Quick-Pickles

Für die Sriracha-Mayo

Für den Zitronengras-Tofu

Außer­dem

  • 2 Baguette­bröt­chen
  • 1/4 Salat­gur­ke
  • 1 TL ein­ge­leg­te Jalapeños
  • 1/2 Bund fri­scher Koriander

Bánh mì mit Zitronengras-Tofu & Sriracha-Mayo

Für die Quick-Pick­les Karot­te und Ret­tich in lan­ge, etwa 5 mm dicke Strei­fen schneiden.

Gemü­se in eine Schüs­sel geben und mit 2 TL Zucker und 1/2 TL Salz ver­men­gen. Mit den Hän­den 2 Minu­ten ein­mas­sie­ren, bis das Gemü­se weich und bieg­sam wird.

Die Mischung in ein Sieb geben und unter flie­ßen­dem Was­ser abspülen.

In einer klei­nen Schüs­sel den rest­li­chen Zucker, Essig und etwas war­mes Was­ser ver­rüh­ren. Das Gemü­se hin­ein­ge­ben und bei­sei­te stel­len. Die Pick­les hal­ten sich gut ver­schlos­sen in einem sau­be­ren Glas im Kühl­schrank etwa 2–3 Wochen.

Gur­ke in dün­ne, brei­te Strei­fen schnei­den, Mayon­nai­se mit Sri­racha verrühren.

Für den Zitro­nen­gras-Tofu den Tofu in nicht zu klei­ne, etwa 5 x 3 cm gro­ße Wür­fel schnei­den. Zitro­nen­gras fein hacken.

2 EL Kokos­öl in eine hei­ße, beschich­te­te Pfan­ne geben und den Tofu bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze 8 Minu­ten von allen Sei­ten gold­braun braten.

Tofu her­aus­neh­men und auf einem Küchen­krepp abtrop­fen las­sen. Pfan­ne auf nied­rigs­te Stu­fe schal­ten, rest­li­ches Kokos­öl hin­zu­fü­gen und Zitro­nen­gras bei nied­ri­ger Hit­ze unter Rüh­ren 5 Minu­ten anschwitzen.

Tofu und Salz hin­zu­fü­gen und in der Zitron­gras-Ölmi­schung schwen­ken. Anschlie­ßend aus der Pfan­ne neh­men und in gro­be Stü­cke reißen.

Baguette seit­lich hal­bie­ren (nicht ganz durch­schnei­den) und die Innen­sei­te mit je 1 1/2 EL Sri­racha-Mayo bestrei­chen. Die unte­re Hälf­te nach­ein­an­der mit Gur­ke, Tofu, Pick­les, Jala­pe­ños bele­gen und mit Kori­an­der toppen.

Bánh mì mit Zitronengrastofu & Srirachamayo

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

11 Kommentare

  1. Hal­lo, mei­ne Mayon­nai­se wur­de nicht steif:( an was kann das lie­gen? Lie­be Grü­ße Verena

    Antworten
    1. Hi Vere­na,

      nach­dem ich jetzt nicht weiß, wel­ches Mayo-Rezept du ver­wen­det hast, kann ich dir das schlecht sagen. In die­sem Rezept ver­wen­den wir ja „fer­ti­ge“ Mayo. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. So lecker! Habt ihr denn mitt­ler­wei­le auch ein Rezept, um die Sand­wi­ches selbst zu backen? Wür­de mich freu­en, bei euch ist alles so ein­fach erklärt.
    LG

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Rosi,

      expli­zit Banh Mi Baguettes haben wir immer noch nicht, aber unser Rezept für Kur­ku­ma-Baguettes lässt sich super abwandeln 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Die Sand­wi­ches sehen echt lecker aus! Muss ich mal probieren 😋👌🏻

    Antworten
  4. Super Inspi­ra­ti­on! Und nach­dem das mit dem Kur­ku­ma Baguette letz­tens so klas­se geklappt hat, haben wir die Banh Mi Baguettes auch gleich selbst geba­cken. Wird’s sicher­lich bald öfter geben!
    LG,
    Cornelia

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Cor­ne­lia! Freut uns sehr ? Ja, wir backen die Banh Mi Baguettes auch immer sel­ber – schmeckt ein­fach super­le­cker und die typi­sche, etwas spit­ze­re Form des Banh Mi Baguettes sieht ein­fach auch super aus und bekommt man bei uns so ja auch gar nicht ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  5. Das Banh mi sieht unglaub­lich lecker aus. Da wür­de ich auch einen unwi­der­steh­li­chen Drang dar­auf entwickeln 😉

    Wobei ich die Pickels wahr­schein­lich auch so in mich rein­fut­tern würde 😛

    GLG
    Limettchen

    Antworten
    1. Vie­len Dank! Oh ja, Pick­les fut­tern wir auch stän­dig ein­fach so ?

      Lg
      Nadine

      Antworten
  6. Hal­lo,

    wie­der ein inter­es­san­ter Beitrag.
    Dan­ke für das Rezept und die Fotos.Sind echt sehr geil.
    Die­ser Sand­wich sieht sehr geil und lecker aus.

    LG
    Manuel

    Antworten
    1. Vie­len Dank Manuel ?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.