Bananenbrot mit Dinkel & dunkler Schokolade

Direkt zum Rezept →

Es herbs­telt schon ganz schön! Was gibts da bes­se­res, als sich mit einem lecke­ren, vega­nen Bana­nen­brot auf die Couch zu verkrümeln?

Die­se Woche ist kalen­da­ri­scher Herbst­be­ginn, Leu­te! Und am Wochen­en­de konn­te man sich ja auch schon mäch­tig dar­auf ein­stim­men. Am Frei­tag hat uns noch ordent­lich die schwü­le Luft zu schaf­fen gemacht, sodass ich mich am Sams­tag ehr­lich gesagt schon ein wenig über den küh­len, fri­schen Regen gefreut habe. Aber hey, es hät­te jetzt auch nicht gleich auf 14 °C abküh­len müs­sen (brrr…).

Dafür liegt jetzt ein­deu­tig Herbst­duft in der Luft! Nas­ses Laub und Erde, Wald­pil­ze, Holz, Moos. Mag ich. Kom­pro­mis­se mag ich zwar nicht, aber okay … irgend­wie kom­me ich schon klar auf die Temperaturen.

Dann wird eben mäch­tig in sämt­li­chen Schub­la­den gekrusch­telt. Schals, gemüt­li­che Socken, Pul­lis und Müt­zen wer­den aus dem Dorn­rös­chen­schlaf gerüt­telt und dür­fen lang­sam wie­der in den vor­de­ren Rän­gen des Klei­der­schranks Platz neh­men. Als wasch­ech­te Schal-Fana­ti­ke­rin freu ich mich da jedes Mal wirk­lich drauf.

Und natür­lich auf vie­le, vie­le ande­re tol­len Sachen, die im Herbst immer am schöns­ten sind. Zum Bei­spiel Bana­nen­brot backen. Ich lie­be, lie­be, lie­be Bana­nen­brot und habe es tat­säch­lich noch nicht geschafft, mein Lieb­lings­re­zept hier auf dem Blog zu pos­ten. Schan­de über mich!

Nach den hei­ßen Som­mer­ta­gen bin ich jetzt wie­der ganz wild drauf und backe fast jede Woche eins.

Dabei ist es super­schnell und ein­fach zuzu­be­rei­ten. Und das Bes­te: Es gelingt wirk­lich immer! Ist ja beim Backen manch­mal so eine Sache, stimmts?

Lecker duf­tig, saf­tig und mit einem Hauch dunk­ler Scho­ko­la­de und Meer­salz. Come ooon!

collage

Meine absoluten Herbsthighlights

  • Sonn­ta­ge auf der Couch – mit einem guten Buch oder einem tol­len Film.
  • Herbst­spa­zier­gän­ge durch bun­tes Laub – unschlagbar!
  • Pil­ze sam­meln – aber bit­te nur die, die du kennst!
  • Ein Muse­ums­be­such – Kunst & Kul­tur gehen immer.
  • Rela­xen im Ther­mal­bad – danach ist man so gut wie neu.
  • Herbst­gril­len – Gril­len kann man eigent­lich das gan­ze Jahr. Ein­fach warm anzie­hen und ein paar Feu­er­scha­len extra auf­stel­len. So schön!
  • Hal­lo­ween­par­ty oder ‑abend. Ich steh ja auf schau­ri­ge Ver­klei­dun­gen und so’n Kram und an Hal­lo­ween darf man da mal rich­tig durchdrehen.
  • Stri­cken – es gibt fast nichts Entspannenderes.
  • Seri­en-Bin­ge-Watching – Mr. Robot, The Night of, The Wal­king Dead, The Affair & Out­lan­der (Män­ner in Kilt? Bit­te mehr davon!)
  • Logisch: Backen

Was machst du am liebs­ten, wenn es anfängt zu herbs­teln? Ich freue mich über Tipps und Anregungen.

bananenbrot-mit-dinkel-und-dunkler-schokolade-2
Zuta­ten für 1 Kas­ten­form (ca. 30 cm)

Veganes Bananenbrot

Zube­rei­tung 15 Minu­ten
Gesamt 1 Stun­de 5 Minu­ten
+ Back­zeit 50 Minu­ten
  1. Back­ofen auf 180 °C Ober- und Unter­hit­ze vorheizen.
  2. Alle tro­cke­nen Zuta­ten in einer Schüs­sel vermengen.
  3. Bana­nen mit einer Gabel zer­drü­cken und mit Soja­milch, Öl, Apfel­es­sig und Man­del­mus glatt rühren.

  4. Flüs­si­ge Mischung zu den tro­cke­nen Zuta­ten geben und gut verrühren.
  5. Kas­ten­form gut ein­ölen oder mit Back­pa­pier auslegen.
  6. Teig in die Form fül­len und glatt streichen.
  7. Bana­nen­brot auf mitt­le­rer Schie­ne etwa 50 Minu­ten backen. Für einen kon­trol­lier­ten Auf­riss nach 10 Minu­ten mit einem schar­fen Mes­ser der Län­ge nach leicht einschneiden.
  8. Vor dem Her­aus­neh­men Stäb­chen­pro­be machen. Vor dem Anschnei­den voll­stän­dig abküh­len lassen.
bananenbrot-mit-dinkel-und-dunkler-schokolade-5

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Hi, nach­dem ich heu­te die­ses Bana­nen­brot bestimmt zum 50-ten Mal geba­cken hab, muss ich auch mal mei­nen Senf äh Kuchen­krü­mel hier­las­sen 🙂 Ich bin von mei­nem alten Stan­dard-vega­nen Rezept zu die­sem hier gewech­selt, es ist ein­fach unfass­bar lecker und schlägt mei­nes Erach­tens alle ande­ren Rezep­te und es ist so unglaub­lich fluffig und gar nicht matschig!
    Hier mein Tipp nach 5 Jah­ren Bana­nen­brot backen: Immer die Bana­nen abwie­gen! Drei Bana­nen kön­nen halt sehr unter­schied­lich aus­fal­len. Für die­ses Rezept nehm ich immer ca. 350g Bananen(mus). Außer­dem kann ich statt drei Tee­löf­feln Back­pul­ver sehr emp­feh­len zwei TL Back­pul­ver und einen TL Natron zu neh­men. Wird noch einen Hauch fluffiger.
    Vie­le Grüße
    Alex

    1. Vie­len lie­ben Dank für das tol­le Feed­back Alex, freu ich mich rie­sig! Inzwi­schen bin ich auch auf die Back­pul­ver-Natron-Kom­bi umge­stie­gen – rich­tig gut! Habe es hier auch direkt ange­passt. ☺️🙌

      Liebs­ten Gruß
      Nadine

  2. Mega-lecker, das Bana­ne­brot und auch mei­ne Kin­der lsind begeis­tert. Habe es ges­tern spon­tan geba­cken, um mei­ne brau­nen Bane­nen zu verwerten.
    Nur: wie kriegt Hir­nes so fluffig hin wie auf dem Bild? Bei mir wird Bana­nen­brot immer spe­ckig, egal wel­ches Rezept ich pro­bie­re… habt ihr einen ulti­ma­ti­ven Tipp?
    LG Steffi

    1. Hi Stef­fi,

      wan­delst du die Rezep­te viel­leicht immer ein wenig ab? Beim Backen rei­chen schon klit­ze­klei­ne Ver­än­de­run­gen, dass das Ergeb­nis beein­träch­ti­gen kann. 😉

      Lie­be Grüße
      Nadine

  3. Bes­tes Bana­nen­brot ever! Hab die Zucker­men­ge etwas redu­ziert, nur 2 1/2 TL Back­pul­ver ver­wen­det und 4 klei­ne Bana­nen genom­men. Dan­ke für das tol­le Rezept.

  4. Abso­lu­tes aller aller lieb­lings Bana­nen­brot Rezept. Gelingt ein­fach immer und ist so per­fekt was Kon­sis­tenz und Geschmack angeht und dabei auch noch extrem sim­pel. Die Zuta­ten hat man im Zwei­fel immer zuhause.
    Mache das Bana­nen­brot jetzt schon seit vier Jah­ren und erfreue mich immer wie­der dar­an. Da dach­te ich mir „das ist doch einen Kom­men­tar wert“ 🙂
    Dan­ke für die­ses wun­der­ba­re Rezept und dafür, dass ich mir nicht immer für 4,30 euro (Ber­lin Mit­te, haha) ein Stück Bana­nen­brot kau­fen muss son­dern es genau­so lecker zuhau­se backen kann. Lässt sich übri­gens auch wun­der­bar ein­frie­ren und toasten 😉
    Lie­be Grüße!

    1. Tau­send Dank lie­be Judith, das freut mich so! 😅❤️ Das mit dem Ein­frie­ren und Toas­ten mache ich auch immer… 😊👌

      Liebst,
      Nadine

  5. Mein liebs­tes Bana­ne­brot­re­zept ! ich lie­be es. <3 mei­ne Gäs­te, die meist nicht vegan leben sind erstaunt wie gut es schmeckt. lie­ben dank für die­ses tol­le Rezept. !

  6. Super lecker, eines der bes­ten Bana­nen­bro­te die ich geba­cken habe..und ich habe schon vvviiieeell­lee Rezep­te ausprobiert.

    Ich habe den Zucker durch 2 Med­jool Dat­teln ersetzt und statt Nuss­mus, ein­fach eini­ge Hasel­nüs­se fei gehackt zum Teig gege­ben. Ach­so und auf die Scho­ko­la­de habe ich auch verzichtet 😉

  7. Hal­lo, das Bana­nen­brot ist super gewor­den! Dan­ke für das Rezept. Ich habe es leicht ver­än­dert: Statt drei Bana­nen habe ich zwei Rie­sen­ba­na­nen genom­men, außer­dem habe ich den Zucker weg­ge­las­sen und zur Hälf­te Din­kel­voll­korn­mehl benutzt. Die Scho­ko­la­de habe ich durch gehack­te Wal­nüs­se ersetzt. Es ist sehr lecker!

  8. Hal­lo ihr Lie­ben, ich wür­de das Rezept ger­ne mal tes­ten und fra­ge mich, ob ich den Zucker auch gänz­lich weg­las­sen kann? Mir reicht die Süße der Bana­nen. Oder hät­te das Ein­fluss auf die Kon­sis­tenz des Tei­ges? Das frag ich mich lei­der immer wie­der. 😅 Lie­be Grü­ße ☀️

    1. Ach, hätt ich mal die Kom­men­ta­re ganz gele­sen. 🥴😅 Alles klar, ohne Zucker geht also pri­ma 👌🏻 Das freut mich! Wird direkt ausprobiert. 👏🏻😋

  9. Ich woll­te mich auch für die­ses Rezept bedanken 🙂
    Es ist schon seit über 2 Jah­ren das lieb­lings­re­zept von mei­nem Sohn und wird immer wie­der gewünscht. Ich fin­de super, dass es eher wie ein Brot ist und kein süßer Kuchen! Kon­sis­tenz und Geschmack super.

  10. Noch so ein groß­ar­ti­ges Rezept, was ich sicher nicht das letz­te Mal geba­cken habe – wie auch eure Eli­sen­leb­ku­chen wird das ein neu­er Klas­si­ker! Schmeckt defi­ni­tiv nicht nur im Herbst, son­dern ist auch per­fekt, um die über die Weih­nachts­fei­er­ta­ge ordent­lich schwarz gewor­de­nen Bana­nen sinn­voll & lecker zu verwerten 🙂
    Lie­be Grü­ße & dan­ke für euren tol­len Blog
    Julia

  11. Hal­lo ihr Lieben,
    ich möch­te gern euer Rezept nach­ba­cken, Zucker und Scho­ko­la­de ein­fach weg­zu­las­sen soll­te ja gemäß den bis­he­ri­gen Kom­men­ta­ren kein Pro­blem sein, ich wür­de gern noch wis­sen wie lan­ge ich das Bana­nen­brot auf­be­wah­ren kann?
    Schö­ne Grü­ße Steffi

    1. Hi Stef­fi,

      Erfah­rungs­wer­ten nach wird sich das Bana­nen­brot nicht lan­ge halten. 😆
      Aber im Ernst: Bis zu 5 Tagen soll­te gar kein Pro­blem sein.

      Lie­be Grüße
      Jörg

  12. Ich weiß nicht, wie oft ich die­ses sen­sa­tio­nel­le Bana­nen­brot bereits geba­cken und das Rezept wei­ter­ge­ge­ben habe. Mitt­ler­wei­le wird immer gleich die dop­pel­te Men­ge her­ge­stellt – ich habe mir extra dafür eine zwei­te Kas­ten­form gekauft 🙈. Kon­sis­tenz, Geschmack und Auf­wand sind ein­fach per­fekt für einen ver­reg­ne­ten Sonn­tag­nach­mit­tag, son­ni­gen Vor­mit­tag, Aus­flug, Besuch, als Mit­bring­sel zu einem Küchen­büf­fet,… ‑also eigent­lich immer 😍
    Vie­len Dank!

  13. Hal­lo

    Ich habe zwei mal ver­sucht die­ses Bana­nen­brot nach­zu­ba­cken. Aber ich habe das Pro­blem, dass es bei mir von innen nicht so aussieht.
    Bei mir sieht es eher so aus als wäre das Brot nicht druch. Ich habe es auch beim zwei­ten Ver­such län­ger im Ofen gelassen.
    Geschmack­lich ist er sehr gut aber inner­lich sieht er ein­fach roh aus. Weiss du wo das Pro­blem sein könnte?

    1. Hal­lo Luana, 

      da kann ich dir jetzt lei­der kei­nen kon­kre­ten Tipp geben, das Bana­nen­brot ist eigent­lich so ziem­lich ein „funk­tio­niert garantiert“-Rezept. Viel­leicht bringt dein Ofen nicht die Hit­ze, die auf dem Reg­ler ange­ge­ben ist. Das pas­siert gar nicht mal so sel­ten. Ein­fach noch­mal 5 Minu­ten in der Röh­re las­sen soll­te helfen. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      1. Ist bei mir auch das ein oder ande­re mal so. Ich muss mal schau­en, ob es mit Umluft bes­ser gelingt, aber hab eher das Gefühl, dass die Bana­nen zu groß und dadurch ins­ge­samt zu viel waren. Gibt es da Erfahrungswerte?
        LG, Melli

  14. was für ein Bana­nen­brot!!!! unglaublich!
    ich hab mich schon durch eini­ge Rezep­te durch­ge­ba­cken und es gab immer etwas das nicht gepasst hat.. zu ban­nig, zu fest, zu fad im Geschmack etc.
    Ers­ter Ver­such und es ist per­fekt! hab etwas mehr Scho­ko­la­de genom­men und Wal­nüs­se dazu. Nie mehr ein ande­res Rezept! big love <3

    Meint ihr ich könn­te das Din­kel­mehl durch Man­del­mehl erset­zen? (eine Kol­le­gin muss sich glut­un­frei ernäh­ren und wir wech­seln uns ab mit dem Backen)

    dan­ke und macht wei­ter so! eure Sei­te und das Koch­buch (ich hab „vegan kann jeder“ &favorit sind die over­night oats) sind echt toll! <3 LG

    1. Hal­lo lie­be Anja,

      erst­mal vie­len lie­ben Dank für das tol­le Feedback!

      Ob du das Mehl durch Man­del­mehl erset­zen kannst, kann ich dir lei­der nicht beant­wor­ten, das haben wir nie aus­pro­biert. Das ist jetzt nur eine Annah­me, aber ich behaup­te mal, dass das so nicht klappt. 

      Du könn­test das Rezept aber mal mit einer fer­ti­gen, glu­ten­frei­en Mehl­mi­schung ausprobieren.

      Lie­be Grüße
      Jörg

  15. Hab heu­te euer lecke­res Bana­nen­brot geba­cken, da mei­ne Bana­nen mal wie­der viel zu lan­ge in der Küche lagen😏 ging super schnell und ist so lecker total fluffig ist es gewor­den 😊👍 tol­les Rezept dan­ke euch. Und bei die­sem Schmud­del­wet­ter geht Bana­nen­brot immer 😊

    1. Lie­be Nadine,
      die Bana­nen rochen schon so alt, sodass sie gera­de­zu danach rie­fen zu Bana­nen­brot ver­ar­bei­tet zu werden.
      Wie immer ist auch das Rezept total gelun­gen. Habe statt Zucker Dat­teln gehackt und statt Man­del­mus Erd­nuss­but­ter ver­wen­det. Habe vom ande­ren Bana­nen­brot-Rezept mit Scho­ko die Idee mit der Bana­ne oben­drauf ver­wen­det. Ich fin­de die­ses Rezept tat­säch­lich bes­ser mit der Scho­ko­la­de statt dem Kakao. Schmeckt rich­tig kari­bisch! Macht wei­ter so.
      Lie­be Grü­ße aus Stuttgart,
      Eure Kat 

      Ps: und wie­der alle Zuta­ten zuhau­se gehabt.

  16. Dan­ke für das tol­le Rezept! Das Rezept ist das bes­te Rezept für Bana­nen­brot!!! Ich lie­be es über alles und könn­te es jeden Tag essen. Es ist auch immer gleich wie­der weg. Mei­nen Freun­den und Fami­lie schmeckt es genau­so gut!!
    Lie­be Grü­ße, Sophie

  17. Hi, ich wür­de das Rezept ganz ger­ne heu­te nach­ba­cken. Habe aber lei­der kei­nen Wein­stein­pup­ver da. Kann man den WS in der glei­chen Men­ge durch Back­pul­ver und/oder Natron erset­zen? Oder was schlagt ihr vor? Ganz lie­ben Gruß, Liv

  18. Wir lie­ben die­ses Rezept!
    Wir backen den Kuchen alle 2 Wochen.
    Unser Sohn ver­putzt ihn auch mit gro­ßem genuß und ich habe kein schlech­tes Gewis­sen dabei – fantastisch.
    Mein Mann mag eigent­lich kei­ne süßen Gebä­cke aber selbst er wird zur Nasch­kat­ze bei die­sem Bana­nen Leckerbissen.
    Vie­len Dank, es berei­chert uns.
    Wir kochen so gern eure Rezep­te und freu­en uns über jedes einzelne 🙂

    1. Hal­lo lie­be Katja,

      das freut uns wirk­lich rie­sig. Und ich mag ja eigent­lich auch kei­nen Süß­kram, grei­fe beim Bana­nen­brot aber auch ger­ne zu 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

  19. Hal­lo ihr Lie­ben! Ich möch­te das Rezept ger­ne aus­pro­bie­ren, fra­ge mich aber, ob ich den Zucker durch irgend­et­was erset­zen kann? Ich lie­be eure Sei­te und wür­de am liebs­ten alles auf ein­mal aus­pro­bie­ren. Ihr macht eine tol­le Arbeit! 🙂

    1. Hal­lo lie­be Edwina,

      das freut uns rie­sig, vie­len lie­ben Dank.

      Wir sind ja ohne­hin schon dafür bekannt, dass wir sehr zucker­re­du­ziert backen, in den Rezep­ten geben wir meist eine gewis­se Men­ge an, da die meis­ten Leser eben eine gewis­se Süße erwar­ten. Wir backen Bana­nen­brot aber auch sehr häu­fig ganz ohne Zucker. Vor allem, wenn die Bana­nen schon wirk­lich sehr reif sind, klappt das super 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

  20. Das Rezept ist wirk­lich toll und ich wür­de es super ger­ne nach­ba­cken! Nur habe ich in mei­nem Stu­den­ten­haus­halt kein Apfel­es­sig rum­ste­hen und woll­te ein­mal nach­fra­gen ob ich das unbe­dingt benö­ti­ge oder ansons­ten durch irgend­was erset­zen könn­te? Vie­len lie­ben Dank schon mal 😊

    1. Mal abge­se­hen davon, dass Apfel­es­sig auch im Stu­den­ten­haus­halt rum­ste­hen darf/sollte (😉), kannst du not­falls auch einen hal­ben TL mehr Back­pul­ver ver­wen­den. Der Apfel­es­sig dient hier auch als Treibmittel.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      1. Hal­lö­chen, da ich dunk­le Scho­ki und Bana­nen lie­be, will ich dem­nächst das lecker klin­gen­de Brot auch mal backen :3 nun mei­ne Fra­ge, da ich mich dann aber wirk­lich nur auf Scho­ki und Bana­ne redu­zie­ren will, muss ich das Man­del­muß dazu neh­men oder kann ich das auch ein­fach weg las­sen? Ich fin­de sonst raubt das so ein klein wenig den Geschmack und haut ne nus­si­ge Note rein, was ich bei Obst­ge­bä­cken aber gar nicht mag 🙈 und in wel­chen Ver­hält­nis steht der zucker­er­satz zum Zucker?

      2. Hal­lo lie­be Jasmin,

        das Man­del­mus haben wir ja ohne­hin schon als optio­nal gekenn­zeich­net, also kannst du das auch weg­las­sen. Wel­chen Zucker­er­satz möch­test du denn ver­wen­den? Kommt ja immer dar­auf an, wel­ches Pro­dukt du zuhau­se hast. 

        Lie­be Grüße
        Jörg

  21. Dan­ke für das fan­tas­ti­sche Rezept! Mir gelin­gen Kuchen tat­säch­lich sel­ten so per­fekt wie die­ses Bana­nen­brot. Ich habe die dop­pel­te Men­ge Zimt genom­men, Erd­nuss­mus und statt Scho­ko­la­de 40 Gramm gerös­te­te Wal­nüs­se. Unfass­bar lecker und dazu auch noch die weit­aus gesün­de­re Alter­na­ti­ve. Ihr seid mei­ne Helden!! 🙂

  22. Hab es gera­de geba­cken nur mit Erd­nuss­mus statt Man­del­mus. Oh mein Gott das schmeckt so mega gut. Lie­ben Dank für das Rezept. Das wird defi­ni­tiv öfter gemacht.

    1. Hal­lo lie­be Tatjana,

      wir neh­men für das Bana­nen­brot ger­ne Din­kel­mehl Type 630, das wir auch in der Zuta­ten­lis­te ver­linkt haben ☺️ Habe es aber auch schon mal mit Din­kel­voll­korn­mehl geba­cken, da wird es dann nicht ganz so feinkrumig ?

      Lie­be Grüße
      Nadine

  23. Hal­lo lie­be Nadi­ne und vie­len Dank für das Rezept! Ich hat­te schon extra alle Zuta­ten besorgt, aber dann doch spon­tan Lust auf einen Scho­ko­ku­chen, also habe ich den Zimt ein­fach weg­ge­las­sen und statt­des­sen 2 EL Kakao­pul­ver und etwas mehr Flüs­sig­keit dazu­ge­tan. Scho­ko­la­de und Bana­ne sind eine per­fek­te Kombination!

    1. Hi Kris­ti­na,

      vie­len lie­ben Dank! Oh ja, mit Scho­ko­la­den­pul­ver fin­de ich ihn auch super lecker – Scho­ki und Bana­ne gehen ein­fach immer, hehe ♡

      Liebst,
      Nadine

  24. Die­ses Bana­nen­brot ist unfass­bar lecker. Es ist nur lei­der wie­der recht kleb­rig gewor­den, was mir bei vega­nen Bro­ten und Kuchen aber häu­fig pas­siert. Nächs­tes Mal las­se ich es län­ger im Ofen.
    Vie­le lie­be Grüße

    1. Hej Leo­nie,

      vie­len lie­ben Dank! Ja, lei­der muss man sich beim Backen immer ein biss­chen auf den eige­nen Ofen ein­stel­len – mit der län­ge­ren Back­zeit soll­te es dann ja aber hof­fent­lich beim nächs­ten Mal gut klappen ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

  25. Hal­lo,
    ich woll­te mich für das super tol­le Rezept bedan­ken. Ich glau­be ich hab das Bana­nen­brot in den letz­ten drei Mona­ten so unge­fähr 10mal nach­ge­ba­cken. Inzwi­schen las­se ich die Scho­ko­la­de weg. Ist auch ohne lecker. Ins­ge­samt habe ich schon meh­re­re Eurer Rezep­te nach­ge­kocht. Bin immer wie­der begeis­tert. Und ich bin nicht mal Veganerin/Vegetarierin. Aber ich koche trotz­dem ger­ne vegan/vegetarisch. Und gera­de auf Eurer Sei­te fin­de ich immer wie­der neue Ideen.
    Ach­ja und ich woh­ne in der Nähe von Ulm. 🙂
    Vie­le Grüße
    Nicole

  26. Guten Mor­gen!
    ich habe ges­tern euer Bana­nen­brot geba­cken und es ist wirk­lich köst­lich. Das wer­de ich jetzt öfters machen. Habe statt Man­del­mus (lei­der gera­de alle) Erd­nuss­muss genom­men. LECKER!!! Vie­len Dank für die tol­len Rezep­te, ich habe schon sehr viel nach­ge­ba­cken und ‑gekocht. Euch ein schö­nes Wochen­en­de, vlG, Elke

    1. Vie­len Dank lie­be Elke! Das freut uns natür­lich total ? Mit Erd­nuss­mus stel­le ichs mir auch sehr fein vor – wird probiert ?

      Liebst,
      Nadine

  27. Wirk­lich alle hier LIEBEN die­ses köst­li­che Brot! Die Kin­der las­sen schon immer extra ein paar Bana­nen lie­gen, damit die dann „lei­der zu alt sind und unbe­dingt Brot­ku­chen gemacht wer­den muss“.
    Ich backe das Brot gefühlt rund ein­mal pro Woche… Ist selbst schon als „Kuchen“ zum Geburts­tag gewünscht worden!
    Vor allem noch warm genie­ßen, ein Traum 😉 hält hier meis­tens auch gar nicht so lan­ge bis es aus­ge­kühlt ist…
    Las­se Zucker übri­gens ganz weg, dafür 20 Gramm Scho­ko mehr. Statt Man­del­mus hab ich auch schon gemah­le­ne Man­deln genommen 🙂
    Wün­sche ein schö­nes Wochenende!

    1. Ui, das freut uns lie­be Sil­vi! Vie­len lie­ben Dank ? Wow, sogar als Geburts­tags­ku­chen! Ich backe es auch ger­ne ganz ohne Zucker, doch den meis­ten ist das nicht süß genug – mehr Scho­ki ist da natür­lich auch eine super Lösung ?? Vie­len Dank für dein Feed­back ☺️

      Lie­be Grüße
      Nadine

  28. Das Rezept ist wirk­lich super lecker und so ein­fach! Wie viel brau­che ich denn um eine Run­de Spring­form 26 cm Durch­mes­ser zu fül­len ohne das das Brot am Ende zu flach wird? ☺

    1. Ich den­ke da soll­te das dop­pel­te Rezept gemacht wer­den, habe es aber noch nicht aus­pro­biert. Habe lei­der sel­ber nur eine Spring­form zuhause 🙁

  29. Mal wie­der ein Rezept von eurem Blog, das ich unbe­dingt aus­pro­bie­ren muss. Mal schau­en, wann es mal dazu kommt, zuvor kom­men näm­lich noch die Kür­bis­do­nuts an die Rei­he 😀 aber viel­leicht am Wochenende 🙂

    Lie­be Grü­ße und Dan­ke für das Rezept,
    juno

  30. Die Herbst-To-Do-Lis­te könn­te ich so unter­schrei­ben. Am meis­ten freue ich mich auch aufs Backen und auf einen Seri­en-Mara­thon ohne schlech­tes Gewis­sen 😉 Beson­ders Out­lan­der hat es mir eben­falls ange­tan. Ich lie­be die Serie! Von Bana­nen­brot kann ich aber eben­falls nicht genug bekom­men. Erst recht nicht, wenn es mit dunk­ler Scho­ki ist. Lecker!

    Lie­be Grüße
    Lena | http://​www​.healt​hy​le​na​.de

    1. Ohh das freut mich lie­be Lena! Yay, und noch ein Out­lan­der-Fan, hehe ? Jap, mit Bana­nen­brot und Out­lan­der ist für mich auch alles gut ?

      Lie­bes Grüßle!

  31. Mer­ci für das köst­li­che Rezept – da kann der Herbst auf jeden Fall kom­men! Schön ist auch, dass man nun end­lich wie­der mehr Zeit zum Krea­tiv­sein hat. Voi­là ein paar Anre­gun­gen auf mei­nem Blog…
    Übri­gens, wie wäre es mit einer Print-Opti­on für eure Rezep­te, da man eigent­lich fast alle ganz ger­ne aus­dru­cken möchte?