Stories

Auszeit in Südtirol – drei Tage & Nächte in Lana

Hotel Schwarzschmied Lana

Auf die Einladung vom Tourismusverein Lana sind wir vor zwei Wochen für ein verlängertes Wochenende in das schöne Südtirol gedüst! Vor ein paar Jährchen haben wir mal einen Kurztrip nach Bozen gemacht, waren aber sonst seit Kindheitstagen nicht mehr in der Südtiroler Gegend und haben uns deshalb besonders darauf gefreut.

Das Herbstwetter hat sich von Anfang an von seiner Bilderbuchseite gezeigt und beim ersten Rundgang durch das schöne Örtchen sind wir quasi von einem verlockenden Motiv zum nächsten gestolpert. Beinahe hätten wir es gar nicht zum Kaffeetrinken geschafft!

Where to stay

Doch beim schnieken Boutiquehotel & Gasthaus Reichhalter, dass gleichzeitig Partnerhotel von unserem schönen Hotel Schwarzschmied ist und mitten im historischen Ortskern von Lana liegt, lässt es sich mehr als gut aushalten. Das charmante Haus von 1477 mit seinen liebevollen Holzdetails ist eine Wucht!  Die Fensterläden sind im genialsten Grau-Grün-Ton gestrichen, der schöner auf keinem Pantonefächer zu finden ist und haben bei mir für ordentlich Herzklopfen gesorgt. Wow!

Zurück im Hotel – welches ganz unaufdringlich zwischen Weinreben in die Landschaft eingebettet ist und mit viel Holz ein gemütliches alpines, aber auch einen Hauch mediterranes Flair ausstrahlt – war es einfach schon herrlich, den Sonnenuntergang auf unserer großzügigen Holzterrasse zu genießen. Das geht übrigens besonders gut barfuß, im Bademantel, nach einer entspannenden Schwimmrunde im schönen Spa-Bereich.

Danach ging es tiefenentspannt zum Abendessen. Denn mit dem Hintergrundwissen, dass alles „vegan safe“ ist und man sich um nichts mehr kümmern muss, entspannt es sich eben leichter. Die Langzeitveganer kennen das Gefühl oder? Keine umständliche Frage nach der obligatorischen, veganen Extra-Wurst und auch keine Enttäuschung darüber, dass der Koch dachte, Speckwürfel im Salat wären bestimmt ok. Das feine vegane 4-Gänge-Menü mit tollem Salatbuffett lässt wirklich kaum Wünsche offen. Ein wenig mehr Würze hätten wir uns gewünscht, aber wir sind ja auch von diesem verrückten Schlag, der immer die Notfallportion Sriracha am Schlüsselanhänger dabei hat.

Satt, wohlig und rundum zufrieden – wer mag nimmt zuvor noch einen Absacker in der gemütlichen Hotelbar – schlummert man nachts selig mit einer Mischung aus Grillengezirpe und dem Gurgeln des am Hotel vorbeifließenden Gebirgsbächleins ein.

Und auch vom Frühstücksbuffett können wir nur Gutes berichten. Von Hummus, über veganes Bircher Müsli, Nüsse, Saaten, frisches Obst, Brötchen und Sojajoghurt bis hin zu verschiedenen Pflanzenmilchsorten für Müsli, Kaffee oder Tee gibt es alles was das vegane Herz begehrt. Sogar vegane Croissants – man muss nur schnell sein. Ich habe leider nur am ersten Tag eines erwischt!

What to do

Quasi extra für dich (was bin ich nur für ein Charmebolzen) sind wir jeden Morgen vor Sonnenaufgang aus dem Bett gesprungen, um die wunderschön Morgenstimmung in Lana mit der Kamera festzuhalten. So verlockend es beim ersten Klingeln des Weckers im warmen Bett im Morgengrauen noch ist, einfach den Snooze Knopf zu drücken, den Sonnenaufgang an einem besonderen Aussichtspunkt, wie zum Beispiel am malerisch gelegenen Castel Lebenberg zu genießen, ist unbezahlbar und unbedingt zu empfehlen! Auch bei der Schlosstour durch das immer noch von drei Generationen bewohnte Haus hatten wir richtig viel Spaß.

Auch außerhalb des Hotels ist Lana super up to date, was das vegane Angebot angeht. Vom einfachen Cappuccino mit Sojamilch beim Gasthaus Reichhalter bis hin zum wunderschönen Restaurant Miil, in dem wir das beste 6-Gänge Menü genießen durften, das wir je hatten. Kreative Gemüseküche deluxe. So muss das!

Das Restaurant grenzt direkt an das mittelalterliche Weingut Kränzelhof mit eigenem Labyrinth, einem großen Park und der Möglichkeit der Weinverkostung.

In der kurzen Zeit haben wir leider bei weitem nicht alles geschafft. Den Hausberg Vigiljoch, eine weitere große Runde mit den E-Mountainbikes (ja, E-Bikes! Wir schämen uns immer noch ein bisschen, aber ganz ehrlich: Es war so gut 😂) und einen Ausflug ins nahe Meran stehen auf jeden Fall noch auf unserer Reise-To-Do-Liste. Südtirol, wir kommen auf jeden Fall bald wieder!


Werbung! Dieser Beitrag wurde von Tourismusverein Lana unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

14 Kommentare

  1. Vielen Dank für den tollen Beitrag. Wir sind jedes Jahr in Südtirol (z.Zt. Immer in Algund, in Fußnähe zu Meran) und ich wollte schon immer mal herausfinden, wo es noch tolle vegane Orte gibt. Wir versorgen uns immer selbst! LG Barbara

    Antworten
    1. Freut uns Barbara, vielen Dank für dein Feedback ☺️

      LG, Nadine

      Antworten
  2. Das sind wirklich tolle Impression und ein sehr guter Tipp für einen Ausflug nach Lana. Ich habe es bereits auf meine noch zu bereisenden Wunschzieleliste geschrieben 😃. Herzlichen Dank ☺️

    Antworten
    1. Das freut uns liebe Frauke, vielen lieben Dank! Ja, wir sind hoffentlich auch bald wieder dort ☺️

      Antworten
  3. Hi, woher bekommt man die Infos zu Veganer essen, insbes. bei dem Restaurant abends?
    Ich liebe Südtirol!

    Antworten
    1. Hi Cathleen,

      du brauchst nur auf den Link zum Hotel Schwarzschmied klicken, dort findest du alle Infos zum Abendessen etc. 😉

      LG,
      Nadine

      Antworten
  4. Für nächstes mal Südtirol kann ich Euch das LAVIMEA, 1. rein Veganes Hotel in Italien empfehlen! Der Hammer!
    Gruß Mario

    Antworten
    1. Da haben wir auch schon von gehört und ist direkt auf die Wunschliste gewandert 😉 Danke dir!

      LG,
      Nadine

      Antworten
  5. Hach, tolle Bilder! Das sieht nach einem herrlichen Wochenende aus -vegane Croissants und kleine Auszeit klingen gerade magisch in meinen müden Ohren. Habs gleich mal für meine Reise-Bucket-List notiert. Liebste Grüße!

    Antworten
    1. Dankeschön liebe Franziska! Ja, es war wirklich herrlich, können wir bedenkenlos für alle müden, erholungsuchenden Städter nur wärmstens empfehlen 😉🍁

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  6. So sieht der Schwarzschmied also bei Sonne aus 🙂
    Witzig, gerade diese Woche ist auch mein Bericht online gegangen und ihr habt tatsächlich noch ganz andere Orte und Details entdeckt als ich. Aber das heißt wohl ganz klar: man muss dorthin zurück kehren 🙂

    Liebe Grüße,
    Denise

    Antworten
    1. Oh je, genauso ging es uns das letzte Mal im Forsthofgut in Leogang! 1 1/2 Tage Dauerregen machen die Fotoausflüge natürlich zu einer Herausforderung 🙈 Hoffentlich hast du dann wenigstens ordentlich im Spa entspannen können – macht ja bei so einem Wetter am meisten Spaß 🤗

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  7. Die Fotos sind so schön, da kriege ich doch gleich Lust, ins Auto zu steigen!

    Antworten
    1. Das freut uns Carla, vielen lieben Dank! Na dann los 😁🚗

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.