Cremige vegane Artischocken-Zitronen-Pasta

Vegane cremige Artischocken-Zitronen-Pasta
Direkt zum Rezept →

Unsere cremige Artischocken-Zitronen-Pasta schmeckt nach purem Sommerurlaub. Außerdem ist sie einfach, schnell und mit wenigen Zutaten gemacht und das liest man gerade an heißen Sonnentagen doch sehr gerne, richtig?

Zugegeben, auch wir haben bei anhaltenden Temperaturen über 30 °C einfach weniger Lust zu kochen. Das liegt natürlich zum einen an unserer Wohnung unter dem Dach, die uns große Kochsessions sofort büßen lässt. Zum anderen daran, dass wir dann ohnehin häufiger Lust auf kalte Küche haben. Erfrischende Wassermelonen-Salate, eisgekühlte Gazpachos und frische Sandwiches schmecken genau bei diesem Wetter am besten!

Aaaber … natürlich mutieren wir im Sommer jetzt nicht zu reinen Rohköstlern. Es gibt zum Glück jede Menge Leckereien, für die man den Herd nur relativ sparsam einsetzen muss. Unsere cremige Artischocken-Zitronen-Pasta ist genau so eine Kandidatin. Sie ist leicht, schmeckt sommerlich frisch und die Zutatenliste ist mehr als überschaubar. Was drin ist? Zunächst einmal leckere, simple Pasta wie beispielsweise die viereckigen Spaghetti alla Chitarra, die traditionell mit Bronzeformen hergestellt werden, welche dafür sorgt, dass die Nudeln eine aufgeraute Oberfläche erhalten. Das sorgt dann wiederum später für eine bessere Haftung der Sauce. Auch die restlichen Zutaten findet ihr alle bei eurem EDEKA: Zitrone, Zwiebel, Knoblauch, Olivenöl, Artischockenherzen, Thymian, Hefeflocken und … ungesüßte Pflanzenmilch.

Vehappy Sonnenblumen-Drink

Wir haben zum ersten Mal den neuen vehappy Sonnenblumen-Drink verwendet und wir sind richtig angetan. Die Pflanzenmilch aus Sonnenblumenkernen und fermentiertem Reis schmeckt nussig-würzig, ja beinahe schon herzhaft, was sie zur perfekten Kochmilch und damit zur idealen Pasta-Saucen-Basis macht. Eine geschmacklich echt tolle Alternative zur für herzhafte Gerichte oft zu süßen Hafermilch oder einer eher wässrigen Reismilch.

Die Zubereitung könnte simpler nicht sein. Die Nudeln kochen wir flott im Salzwasser gar – es muss übrigens weder ein Schwimmbecken voll, noch „gesalzen wie das Meer“ sein, wie man so häufig liest. Zwei Kochmythen, die sich leider hartnäckig halten. Es reicht, wenn sich die Nudeln beim brodelnden Kochen bewegen können, sodass sie nicht verkleben und das Kochwasser einfach „gut gewürzt“ schmeckt.

Vegane cremige Artischocken-Zitronen-Pasta

Währenddessen würfeln wir die Zwiebel und schneiden den Knobi in ganz dünne Scheibchen … so dünn ihr könnt, quasi genauso wie im Film „Goodfellas“. Zwiebel und Knoblauch schwitzen wir dann in Olivenöl an und löschen alles mit unserer mild-nussigen Pflanzenmilch ab. Gewürzt wird mit frischem Thymian – auch getrockneter ist zur Not okay – reichlich Zitronenzesten, Hefeflocken, Salz, Pfeffer und natürlich unseren Stars: den Artischockenherzen. Irgendwie immer so ein bisschen underrated, aber für uns ist das Gemüse ehrlich gesagt auch aus der Dose immer ganz großes Kino. Das besondere Aroma der Herzen und die leicht säuerliche Lake verleihen unserer Pasta-Sauce das gewisse Etwas. Zum Schluss der Clou: Wir kochen unsere Pasta nicht im Wasser al dente, sondern transferieren die Nudeln zwei Minuten früher vom Kochtopf in unsere Nudelsauce. Durch das Fertiggaren in der Sauce wird diese durch die Stärke der Nudeln so richtig cremig. Weniger Nudelkochdampf, luxuriösere Sauce – win win!

Serviert wird die Pasta schick aufgerollt, – funktioniert gut mit einer Küchenzange oder schlicht mit der Gabel – mit frischem Thymian und ein paar dünnen Zitronenscheiben. Dazu ein Gläschen kühler Weißwein und wir fühlen uns wie Gott in Frankreich … äh, Italien!

Noch mehr Lust auf Artischocken? Dann probiert doch mal unseren leckeren Spinat-Artischocken-Dip, unseren sommerlichen Pasta-Salat oder unsere Cannelloni mit Artischocken-Walnussfüllung.

Vegane cremige Artischocken-Zitronen-Pasta

Portionen 2 Portionen

Cremige vegane Artischocken-Zitronen-Pasta

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl z. B. EDEKA Bio Natives Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • 500 ml Sonnenblumendrink z. B. EDEKA vehappy Sonnenblumen-Drink
  • ½ Zitrone
  • 3 Zweige Thymian möglichst frisch
  • 3 EL Hefeflocken
  • 200 g Artischockenherzen z. B. von EDEKA
  • 250 g Spaghetti z. B. EDEKA Genussmomente Spaghetti alla Chitarra
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden, Zwiebel fein würfeln. Olivenöl in eine heiße, tiefe Pfanne geben, Knoblauch und Zwiebel bei geringer Hitze 2 Minuten anschwitzen, mit Salz würzen. Reichlich gesalzenes Pastawasser zum Kochen bringen.
    2 Zehen Knoblauch, 1 kleine Zwiebel, 2 EL Olivenöl
  • Knoblauch und Zwiebel mit vehappy Sonnenblumen-Drink ablöschen. Thymianblätter zupfen, die Hälfte davon zusammen mit 1 TL Zitronenzesten und den Hefeflocken zur Sauce geben und gut verrühren.
    500 ml Sonnenblumendrink, ½ Zitrone, 3 Zweige Thymian, 3 EL Hefeflocken
  • Artischockenherzen je nach Größe halbieren oder vierteln, mit in die Pfanne geben und bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.
    200 g Artischockenherzen, 250 g Spaghetti
  • Währenddessen die Pasta 1-2 Minuten kürzer kochen, als auf der Packung angegeben. Bei den Spaghetti alla Chitarra ergibt das ebenfalls 10 Minuten.
  • Nudeln abgießen und tropfnass in die Sauce geben. Bei mittlerer Hitze 2 Minuten köcheln lassen, bis die Nudeln al dente gegart sind, dabei ab und zu umrühren.
  • Mit dem Saft der Zitrone und schwarzem Pfeffer würzen, bei Bedarf mit Salz abschmecken und mit dem übrigens Thymian getoppt und optional dünn geschnittenen Zitronenscheiben servieren.
    ½ TL Salz, ½ TL schwarzer Pfeffer

Vegane cremige Artischocken-Zitronen-Pasta

Werbung

Werbung! Dieser Beitrag wurde von EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, EDEKA und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Super lecker! Ab sofort einer unserer Favoriten – wobei alles von euch super ist 😍 wir haben den Sonnenblumendrink durch Hafer Cuisine von Oatly ersetzt und nach italienischem Stil ein bisschen Kochwasser der Pasta in die Sauce eingemischt. Fantastisch 🤩

  2. Sooooo lecker!! Alle haben das Rezept geliebt! Wir haben die doppelte Portion gemacht und unsere tiefe Pfanne hat das gerade so ausgehalten….
    Ich liebe Artischocken und Zitronen und jetzt habe ich ein Rezept das alle lieben und auch noch recht schnell gemacht ist.
    Und weil es so schön war, haben wir einfach noch euren Dipp mit Spinat gemacht! Auch mega, aber das schreibe ich dann an richtiger Stelle!
    Liebe Grüße aus dem Norden + Schallapeng!

    1. Artischockenfieber! 🙌☺️ Schön, dass es euch allen so gut geschmeckt hat und danke für so viel liebes Feedback – freuen wir uns immer!

      Liebe Grüße
      Nadine

  3. Mmmmmmmhhhhh, war das lecker! Gabs dieses Wochenende mit Sojamilch und getrocknetem Thymian und etwas mehr Hefeflocken, ansonsten genau nach Rezept (dass mir sowas mal noch passiert 😋) – mega gut! Die Sauce hat sich ein ganz klein wenig geschieden, lag wohl an der Säure in den eingelegten Artischocken (nächstes mal besser abspülen!), der Zitronensaft kommt ja erst später darüber. Bei der zweiten Portion, die in der Pfanne auf uns gewartet hat, war das Grieselige aber schon wieder weg 🤷‍♀️ Hat dem guten Geschmack keinen Abbruch getan, war irgendwie sahnig obwohl kaum Fett drin ist – top! Langsam werden wir Artischocken-Fans 😀

    Danke euch und liebe Grüsse, C.

    1. Klasse, danke dir für das spitzenmäßige Feedback. Du hast recht, die Milch flockt durch Säure aus. Der Zitronensaft am Schluss sollte nichts ausmachen, ich würde deshalb wie du auf die Artischocken tippen, sollte in deren Sud zusätzlich zur Salzlake etwas Säure gewesen sein. Übrigens noch ein Vorteil der Sonnenblumenmilch – wir hatten den Eindruck, dass die kaum zum Ausflocken tendiert.

      Liebe Grüße
      Jörg

  4. Manche Dinge können auch nur mir passieren. Zuerst entdecke ich im Kühlschrank die geöffnete Sonnenblumenmilch- mein Freund wußte nicht, dass ich die für was spezielles wollte und hatte sie mir bereits in den Kaffee gekippt. Soweit so gut, ich brauchte ja auch nur 500ml.
    Am Sonntagabend will ich die Dose Artischocken öffnen…Schock: Dose wohl undicht? Jedenfalls Artischocken schimmelig.
    Und an einem von den Sonntagen des Jahres habe ich keine richtige Alternative da: nämlich kein Räuchertofu im Kühlschrank. Sonst immer, da nicht. Also auch keine Spaghetti Carbonara oder sowas. Aber kurz bei euch geblättert und ein fantastisch einfaches aber sehr leckeres Rezept mit ‘eigentlich sehr guten Dosentomaten’ gefunden, für das meine Billigvariante herhalten musste. What should I say, es war sehr lecker, nur Dosentomaten, Knobi, Basilikum und man wird auch satt ;-))

    1. Das waren dann die Spaghetti Pomodoro, richtig? Auch ein absolutes Lieblingsrezept von uns. Und hey, so steigt die Vorfreude auf die Artischocken-Pasta doch einfach nur noch weiter. 😅

      1. Ja, das war’s 👍🏾🍀❣️ Und ja, der Tag der Artischocke kommt noch😉

  5. Hallo Nadine,
    das Rezept hört sich sehr gut an!
    Leider habe ich keinen Edeka in der Nähe und bisher habe ich woanders keinem Sonnenblumendrink gefunden. Hast du eine Idee für eine Alternative?
    Liebe Grüße Nicole

    1. Hi Bianca,

      einfach eine ungesüßte Sojamilch oder generell andere ungesüßte Pflanzenmilch, die nicht zu wässrig ist. Viel Spaß beim Nachkochen! ☺️

      Liebe Grüße
      Nadine

      1. Ich hab es mit ungesüßter Sojamilch ausprobiert und für meine Eltern gekocht. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Vielen Dank!

  6. Hallo Nadine, hallo Jörg,
    ich liiiiebe Zitronen und wir hatten Artischocken über… euer Rezept kam also wie gerufen!
    Super lecker, schnell und einfach zuzubereiten, ist direkt in der Rubrik “Lieblings-Rezepte” gelandet 🙂
    Dankeschön und liebe Grüße
    Heike