Stories

Vegane Weihnachtsgeschenke 2014 – unsere 7 Favoriten!

Vegane Weihnachtsgeschenke 2014

Juhu! Die Vor­weih­nachts­zeit an sich ist ja eigent­lich eine gemüt­li­che, ent­spann­te Zeit. Man kann sonn­tags getrost mal län­ger im Bett lie­gen blei­ben und sich dann von dort direkt für den Rest des Tages aufs Sofa bege­ben 😀 Dabei viel Tee trin­ken, Lesen oder Lieb­lings­se­ri­en gucken.

Hach ja, eigent­lich herr­lich. Wäre da nicht der bevor­ste­hen­de 24. Dezem­ber, an dem alle Fami­li­en­mit­glie­der mit tol­len, ein­falls­rei­chen Sachen beschenkt wer­den wol­len. Hil­fe! Dann kann die­ser Frie­den ganz schnell vor­bei sein und man fin­det sich mit vie­len ande­ren armen, ver­zwei­fel­ten „Geschen­ke­jä­gern“ im Sams­tags-Getüm­mel der Innen­städ­te wieder.

Da wird dann auf Teu­fel komm raus alles gekauft, was nicht niet- und nagel­fest ist, nur um es dann nach den Fei­er­ta­gen wie­der umzu­tau­schen. Dar­auf haben wir schon seit gerau­mer Zeit nun wirk­lich kei­ne Lust mehr und haben des­halb ver­ein­bart, dass wir uns nichts mehr schenken …

… naja, zumin­dest nichts Unnüt­zes :D. Das eine oder ande­re „Geschen­k­lein“ hat sich also doch wie­der ein­ge­schli­chen. Ohne Zwang fin­det man übers Jahr ver­teilt doch ganz schö­ne Din­ge und natür­lich gibt es auch sehr vie­le schö­ne DIY- oder Upcy­ling-Ideen (sie­he z. B. Pin­te­rest oder ver­schie­de­ne DIY-Blogs) mit denen man über­ra­schen kann. Es muss nicht immer kon­su­miert wer­den, oft freu­en sich die Lie­ben über Schö­nes, Per­sön­li­ches und Selbst­ge­mach­tes sehr viel mehr. Sei es ein tol­les selbst­ge­knips­tes Foto in einem schö­nen Rah­men oder ein klei­nes Regal aus alten Wein­kis­ten. Es gibt wirk­li­che tol­le Ideen und für jeden Geschmack ist was dabei.

Mir per­sön­lich geht auch das Preis­seg­ment in dem sich heut­zu­ta­ge Weih­nachts­ge­schen­ke teil­wei­se bewe­gen rich­tig auf die Ner­ven. Da lau­fe ich ges­tern an einer Leucht­re­kla­me vor­bei auf der ein Ring als Weih­nachts­ge­schenk für schlap­pe 999€ ange­prie­sen wird! Hui, ein ech­tes Schnäpp­chen, oder? Genau das Rich­ti­ge eben für den „Otto-Nor­mal-Ver­brau­cher“ 😀 …

Wir ver­schen­ken die­ses Jahr jeden­falls auch wie­der nur Klei­nig­kei­ten. Man hat viel weni­ger Stress, schont den Geld­beu­tel und die Umwelt – und es freu­en sich trotz­dem alle! Viel wich­ti­ger (also mir jeden­falls) ist doch ein schö­nes, gemein­sa­mes Essen zu dem wir euch natür­lich auch in den nächs­ten Tagen ein eat this!-Weihnachtsmenü prä­sen­tie­ren werden 🙂

Hier unsere 7 Favoriten

Weihnachtsgeschenke

1. Vegan Kann Jeder – das eat this! Kochbuch

Ist doch klar, dass unser ers­tes Buch hier auf Platz 1 erscheint, oder? 😉 Wir haben viel Zeit und Lie­be rein­ge­steckt und wer­den es natür­lich auch sel­ber flei­ßig verschenken!

„Vegan Kann Jeder“ bei Ama­zon bestellen

„Vegan Kann Jeder“ bei Tha­lia bestellen

2. Vegane Taschen und Geldbeutel von Matt & Nat

Mich haben, seit­dem ich mir den Geld­beu­tel von Matt & Natt geleis­tet habe, schon vie­le Leu­te dar­auf ange­spro­chen und gefragt, wo ich ihn her habe. Matt & Nat ist ein tol­les vega­nes Label für Aces­soires, vor allem Taschen und Geld­beu­teln, aus Kana­da. Ich habe den Geld­beu­tel nun schon seit über einem Jahr und ich fin­de die qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Ver­ar­bei­tung und das Design echt toll. End­lich mal wirk­lich schö­nes und dau­er­haft halt­ba­res Lederi­mi­tat, das sogar noch aus recy­cel­ten Mate­ria­li­en her­ge­stellt wird – I’m in love!

3. Veganer Wein

Frü­her hät­te mich man ja mit Wein und den meis­ten alko­ho­li­schen Geträn­ken echt jagen kön­nen – ja, mir hat es schlicht­weg ein­fach nicht geschmeckt. Das gilt bei mir auch heut­zu­ta­ge für das meis­te „Hoch­pro­zen­ti­ge“. Ledig­lich beim Wein, vor allem Rot­wein, bin ich dann aber irgend­wann auf den Geschmack gekom­men. Auch hier wis­sen lei­der auch vie­le nicht, dass Wein nicht immer vegan ist. Falls du mehr dazu erfah­ren möch­test, lies doch ein­fach mal unse­ren Blog­post zu vega­nem Wein. Zum Glück ist die Nach­fra­ge nach vega­nem Wein und des­sen Kenn­zeich­nung deut­lich gestie­gen und man bekommt ihn auch teil­wei­se sogar schon im Super­markt. Wie z. B. der Bio-vega­ne Wein und Sekt von Son­ti­no, der inzwi­schen bei uns über­all im Kauf­land und Rewe erhält­lich ist.

Wer natür­lich eine rich­ti­ge Aus­wahl möch­te und auch ver­schie­de­ne Sor­ten und Preis­ka­te­go­rien aus­pro­bie­ren möch­te, der soll­te unbe­dingt bei Deli­nat vor­bei­schau­en, die eine tol­le Aus­wahl an vega­nen Wei­nen bie­ten. In Zusam­men­ar­beit mit Deli­nat haben wir auch schon meh­re­re Wei­ne getes­tet, zu der wir jeweils ein pas­sen­des Gericht gekocht haben.

4. Tolle Bücher

„Eat like you care“ von Gary F. Fran­cio­ne ist eines der wich­tigs­ten Bücher über Vega­nis­mus und Tier­rech­te über­haupt. Zu jedem wenn und aber hat Gary die pas­sen­de Ant­wort, die ein­fach jedem Gegen­ar­gu­ment den Wind aus den Segeln nimmt. Abso­lu­tes „must have“, das bei nie­man­dem im Bücher­re­gal feh­len soll­te! Mitt­ler­wei­le ist das Buch auch in deut­scher Über­set­zung erhältlich.

5. Vegane Kosmetik

Mit woh­lig duf­ten­den, vega­nen Kos­me­tik­pro­duk­ten, die im kal­ten Win­ter auf jeden Fall wich­tig für (mein) Wohl­fühl­pro­gramm sind, kann man eigent­lich nie falsch lie­gen (Aus­nah­men gibt’s natür­lich immer ;)) Wir haben vie­le schö­ne Sachen bei z.B. Najo­ba Natur­kos­me­tik entdeckt!

6. Edle Pralinen

Wer mag schon kei­nen Süß­kram bzw. super lecke­re und extra-scho­ko­la­di­ge Pra­li­nen? Also ich ken­ne nie­man­den 😀 Die Boo­ja-Boo­ja Pra­li­nen wur­den bei uns nun schon des öfte­ren ver­schenkt und kom­men ein­fach immer gut an.

7. Patenschaft Hof Butenland und / oder Gut Aiderbichl

Eine Paten­schaft beim wun­der­ba­ren Hof Buten­land ist das per­fek­te Geschenk für alle, die schon alles haben (haben wir das eh nicht alle??). Sowohl Hof Buten­land, als auch Gut Aider­bichl sind bei­des tol­le Zuflucht­stät­ten, Alters­hei­me bzw. Gna­den­hö­fe für Tie­re. Mit einer Spen­de oder einer Paten­schaft für die dor­ti­gen Tie­re kann man, nicht nur an Weih­nach­ten, wirk­lich sinn­voll Schen­ken. Man kann sein Paten­tier bei Gele­gen­heit selbst­ver­ständ­lich auch besuchen 😉 …


Schreib und doch auch mal wie du und dei­ne Lie­ben die vega­nen Fei­er­ta­ge „über­steht“ oder ob ihr noch tol­le Ideen habt! Ich wünsch euch jeden­falls eine gemüt­li­che und stress­freie Adventszeit 🙂

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

2 Kommentare

  1. Zum ers­ten Mal schrei­be ich eine Buch­re­zen­si­on. Ich bin 58 Jah­re alt, seit Jah­ren Vege­ta­rie­rin und sei etwa 1 Jahr vegan. Ich habe jede Men­ge tol­le vega­ne Koch­bü­cher, aber das Buch von Euch ist mein abso­lu­ter Favo­rit. Ich lie­be es und pro­bie­re fast jeden Tag ein Rezept aus die­sem Buch. Bis­her ist alles gelun­gen und auch mein Mann(65Jahre)ist ganz begeis­tert. Falls es ein­mal ein 2. Buch geben soll­te wür­de mich das freu­en. Viel Erfolg und alles Gute.Petra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.