Zeit für Brot

3 schnelle & gesunde Brotaufstriche

3 schnelle & gesunde Brotaufstriche

In letz­ter Zeit bleibt bei uns abends die Küche öfter kalt. Koch­ri­tu­al hin oder her – manch­mal hat man ein­fach kei­ne Lust mehr, den Herd anzu­wer­fen. Dann freu­en wir uns über jede Minu­te, die wir statt in der Küche zu ste­hen, aus­ge­streckt auf der Couch ver­brin­gen kön­nen wäh­rend drau­ßen Sturm und Regen peitschen.

Außer­dem sind wir gera­de im Nost­al­gie-Akte X‑Fieber und „bin­ge­wat­chen“ uns gera­de durch die zwei­te Staf­fel! Kas­ten­för­mi­ge 90er-Out­fits (mit Schul­ter­pols­ter!) und wind­schnit­ti­gen Fri­su­ren von Scul­ly und Mul­der. Der Brül­ler!  #thetrut­his­out­the­re

Und wo wir schon bei Nost­al­gie sind: Das gute alte Abend­brot hat ja schließ­lich auch was für sich, oder?

Bei mei­nen Eltern zu Hau­se gab es das abends frü­her jeden­falls häu­fi­ger als war­mes Essen. Und so ein gemein­sa­mes Ves­per hat ein­fach etwas rich­tig Gemütliches.

Fri­sches duf­ten­des Sauer­teig­brot, Pick­les, Kres­se, Gemü­se­sticks und natür­lich jede Men­ge lecke­rer Auf­stri­che.

Die Aus­wahl an vega­nen Brot­be­lä­gen ist inzwi­schen echt groß, doch häu­fig sind mir die Fer­tig­pro­duk­te zu sal­zig, zu fet­tig oder ein schlicht­weg zu teu­er. Das Zeug geht ein­fach auch weg, wie nix!

Die Lösung lau­tet mal wie­der: „Do It Yourself“!

Die Son­nen­blu­men­ker­ne soll­ten min­des­tens 3 Stun­den, bes­ser über Nacht, ein­ge­weicht wer­den. Der Rest ist in maxi­mal 10 Minu­ten erle­digt. Versprochen!

Die Auf­stri­che hal­ten sich in einem Schraub­glas oder in einer Tup­per­do­se im Kühl­schrank auf­be­wahrt etwa eine Woche und sie eig­nen sich natür­lich auch pri­ma fürs gesun­de Früh­stücks­bröt­chen, die Schul- oder Büro­s­tul­le oder als Dip.

Sonnenblumen-Aufstriche-2Sonnenblumen-Aufstriche-7

„Medi­ter­ran“: Toma­te & Rucola
Zuta­ten für ca. 200 g

  • 90 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g getrock­ne­te Toma­ten (ohne Öl)
  • 30 g Rucola
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Oregano
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 EL Wasser
  • 1/2 TL Salz

Son­nen­blu­men­ker­ne min­des­tens 3 Stun­den, bes­ser über Nacht, in reich­lich Was­ser ein­wei­chen. Anschlie­ßend das Was­ser abgießen.

Getrock­ne­te Toma­ten 10 Minu­ten in hei­ßem Was­ser einweichen.

Alle Zuta­ten in eine Küchen­ma­schi­ne oder einen Mixer geben fein pürieren.

Mit Salz abschmecken.

Sonnenblumen-Aufstriche-3

„Schwe­disch“: Rote Bete & Dill
Zuta­ten für ca. 250 g

  • 80 g Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Kokosöl
  • 50 g gekoch­te wei­ße Bohnen
  • 1/2 klei­ne fri­sche Rote Bete
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Dill (frisch oder getrocknet)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Wasser
  • 3 klei­ne Essiggurken

Son­nen­blu­men­ker­ne min­des­tens 3 Stun­den, bes­ser über Nacht, in reich­lich Was­ser ein­wei­chen. Anschlie­ßend das Was­ser abgießen.

Kokos­öl in einem klei­nen Topf bei nied­ri­ger Hit­ze schmelzen.

Alle Zuta­ten bis auf die Essig­gur­ken in eine Küchen­ma­schi­ne oder einen Mixer geben und fein pürieren.

Essig­gur­ken in klei­ne Wür­fel schnei­den und unterrühren.

Mit Salz abschmecken.

Sonnenblumen-Aufstriche-6

„Def­tig“: Zwie­bel & Kümmel
Zuta­ten für ca. 150 g

  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Zwie­bel
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL gemah­le­ner Kümmel
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g gekoch­te wei­ße Bohnen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Wasser
  • 1/4 TL Agavendicksaft

Son­nen­blu­men­ker­ne min­des­tens 3 Stun­den, bes­ser über Nacht, in reich­lich Was­ser ein­wei­chen. Anschlie­ßend das Was­ser abgießen.

Zwie­bel in fei­ne Wür­fel schnei­den und in einer hei­ßen Pfan­ne in 1 TL Kokos­öl gla­sig dünsten.

1 EL Kokos­öl in einem klei­nen Topf bei nied­ri­ger Hit­ze schmelzen.

Alle Zuta­ten in eine Küchen­ma­schi­ne oder einen Mixer geben und fein pürieren.

Mit Salz abschmecken.

Sonnenblumen-Aufstriche-4 Sonnenblumen-Aufstriche-9

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

31 Kommentare

  1. Hal­lo!
    Vie­len Dank für eure lecke­ren Rezepte!
    Ich habe schon sehr viel aus­pro­biert und bin jedes Mal begeistert!
    Ich bin auf der Suche nach dem rich­ti­gen Hel­fer um Dips und ande­re Sachen zu häckseln.
    Ich sto­ße mit mei­ner Küchen­ma­schi­ne an Gren­zen, wenn es um klei­ne Men­gen geht. Die Ker­ne legen sich rund ums bzw unter das Mes­ser und ent­zie­hen sich so dem schred­dern. Der Kür­bis-Chi­li-Auf­strich ent­hält bei mir immer gan­ze Son­nen­blu­men­ker­ne.😂 In die­sem Fall nicht ganz so schlimm, nervt aber trotz­dem. Auch bei ande­ren Gerichten.
    Mit Kräu­tern ver­hält es sich bei klei­nen Men­gen ähnlich.
    Ist der Food Pro­ces­sor von Kit­chen Aid die Lösung?
    Die Mög­lich­keit damit auch Gemü­se zu ras­peln, schnei­den… gefällt mir.
    Oder ist der Vit­amix das rich­ti­ge Gerät?
    Viel­leicht habt ihr auch noch einen ande­ren Tip. 

    Vie­len Dank für eure Mühe!

    Antworten
    1. Hi Bian­ca,

      bei Food Pro­ces­so­ren (oder Mixern im All­ge­mei­nen) kommt es immer auf die zu ver­ar­bei­ten­de Men­ge und die Grö­ße des Mix­ge­fä­ßes an. Klei­ne­re Men­gen + klei­ne­rer Behäl­ter = bes­se­res Ergebnis.

      Für Auf­stri­che, zum Kräu­ter hacken, ras­peln etc. wür­den wir einen Food Pro­ces­sor emp­feh­len (momen­tan ver­wen­den wir die­sen rela­tiv klei­nen von Kit­chen­Aid), für Smoot­hies, Pürees etc. einen Hoch­leis­tungs­mi­xer wie einen Vitamix.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Hey!
    Eig­nen sich die Auf­stri­che gut zum Einfrieren?
    LG Sophie

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Sophie,

      du dürf­test die Auf­stri­che auch ein­frie­ren kön­nen, ja. 🙂
      Wir haben das noch nicht ausprobiert.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    1. Oh ja, wir sind auch gro­ße Fans von Lutz 🙂

      Antworten
  3. Hal­lo Nadine,

    bin zufäl­lig – oder auch nicht 😉 – auf dei­nen Blog gesto­ßen und habe sofort die drei Brot­auf­stri­che aus­pro­biert. Suuuu­per lecker, vie­len Dank dafür! Die wei­ßen Boh­nen habe ich durch gekoch­te Süß­lu­pi­nen ersetzt, was auch toll schmeckt.
    Ich wer­de dei­nen Blog wei­ter­emp­feh­len und freue mich auf wei­te­re Köstlichkeiten.

    Lie­be Grüße

    Andre­as http://​www​.veg​an​bi​ketra​vel​.com

    Antworten
    1. Hi Andre­as,

      das freut uns! Lie­ben Dank ☺️

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  4. Super! Dan­ke. Woh­ne in USA und habe mir bis­her mei­nen „Hei­mat­be­su­chen“ in Deutsch­land immer den vega­nen Zwie­be­lauf­strich aus dem Reform­haus glä­ser­wei­se mit­ge­nom­men. Jetzt kann ich den sel­ber machen! Euer medi­ter­ra­ner – sowie Euer Zie­be­lauf­strich sind super „leg­ga“! Habe heu­te auch noch „Do Chua“ (ein­ge­leg­ten Ret­tich und Karot­ten) für Banh Mis ein­ge­legt. Die Kur­ku­ma Baguettes dafür sind für mor­gen in Planung.
    Dan­ke für Euer Blog. Sehr inspirierend!
    (Seid Ihr eigent­lich an Fotos von den Krea­tio­nen Eurer „Nach­ko­cher“ interessiert).

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Cornelia,

      vie­len lie­ben Dank für dein Feed­back! Freu­en wir uns mega ☺️ Uuuh, „Do Chua“ ist auch was sehr fei­nes – machen wir auch ganz oft! Sooo gut! Wir hof­fen die Baguettes haben gut funk­tio­niert ? Und ja, wir sind immer sehr an Fotos von euren nach­ge­koch­ten Krea­tio­nen inter­es­siert!! Immer her damit, wir freu­en uns ❤️

      Lie­be Grü­ße über den gro­ßen Teich
      Nadine

      Antworten
  5. Ich habe den medi­ter­ra­ni­schen Auf­strich raus­pro­biert, es ist echt köst­lich und wirk­lich ein­fach zu machen – vie­len Dank:)
    Ich wer­de bestimmt die ande­ren aus­pro­bie­ren, und eure Fotos sind ein­fach fantastisch!

    Antworten
    1. Tau­send Dank Orsi, das freut uns sehr ? 

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  6. Hal­lo, ich berei­te gera­de ein Buf­fet vor und wür­de ger­ne beim def­ti­gen Zwie­bel Auf­strich wis­sen, ob ich da Boh­nen aus der Dose neh­me und die noch weich­ko­che? Oder bezieht sich das gekocht auf getrock­ne­te Bohnen.
    Fin­de ich Auf­stri­che und Dipps irgend­wie gesam­melt auf Eurer Seite?
    Vie­le Grüße
    Susanne

    Antworten
    1. Hal­lo Susanne,

      du kannst beim Zwie­be­lauf­strich ein­fach gekoch­te Boh­nen aus der Dose ver­wen­den – die müs­sen dann natür­lich nicht noch­mal gekocht wer­den ? Bis­her fin­det man Dipps & Auf­stri­che bei uns noch nicht gesam­melt, aber über die Such­funk­ti­on soll­test du alles fin­den ☺️

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  7. Vie­len lie­ben Dank für die­se tol­len Rezep­te, wer­de ich mor­gen sofort aus­pro­bie­ren. Eine Fra­ge dazu: Die Rote Bete ist frisch und wird unge­kocht püriert?
    Herz­li­che Grüße
    Torgit

    Antworten
    1. Hi Tor­git,

      vie­len Dank! Genau wie in der Zuta­ten­lis­te ange­ge­ben, frisch bzw. roh ?

      LG, Nadi­ne

      Antworten
  8. Hal­lo ihr Lie­ben! Gibt es das Baguette-Rezept irgend­wo? Hab ein biss­chen gesucht und gestö­bert, aber nichts gefun­den. Mei­ne aber, dass ich es mal irgend­wo gese­hen hat­te… Lie­be Grüs­se & schö­nen Sonn­tag, Caro

    Antworten
    1. Hi Caro,

      lei­der nein – wir wer­den die­ses Jahr aber auf alle Fäl­le mehr Brot backen und ein lecke­res Baguette wird sicher auch dabei sein ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  9. Eure Brot­auf­stri­che sind der Ham­mer!!! Beim Rote- Bete-Auf­strich hab ich statt der Gür­k­chen auch mal gerie­be­nen Meer­ret­tich dazugemischt.
    Ich lie­be Eure Bücher und die­sen Blog. Bit­te macht wei­ter so!!!
    Lie­be Grü­ße von Sabine.

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Sabi­ne! Freut uns unheim­lich, dass es dir bei uns gefällt 🙂

      Liebs­te Grüße
      Nadine

      Antworten
  10. Tol­le Rezep­te, ich wer­de min­des­tens den Medi­ter­ra­nen Auf­strich aus­pro­bie­ren. Aber was ist „reich­lich Was­ser“? Sol­len die Ker­ne mit Was­ser bedeckt sein oder dop­pel­te Men­ge oder??? Und wenn nach dem Ein­wei­chen noch Was­ser übrig ist, gie­ße ich das ab oder ver­wen­de alles zusam­men? Dan­ke­schön schon mal. 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo Chris,

      genau, die Ker­ne soll­ten min­des­tens mit Was­ser bedeckt sein und das Ein­weich­was­ser soll­te anschlie­ßend abge­gos­sen werden 😉

      Lie­be Grü­ße & viel Spaß beim Ausprobieren!
      Nadine

      Antworten
      1. Lie­be Nadine,
        vie­len Dank für die lecke­ren Rezepte.
        Das Ein­weich­was­ser wür­de ich nicht weg­schüt­ten, da sind näm­lich vie­le Mine­ral­stof­fe und Vit­ami­ne drin.
        Lie­be Grüße

  11. Ich habe vor ein paar Tagen auch Auf­strich Rezep­te gepos­tet und behaup­tet, es sei­en mit mei­ne Liebs­ten. Wenn ich mir eure aber so anse­he, dann muss ich mir schon schwer über­le­gen ob es sich nicht lohnt, mei­ne Hit­lis­te mal wie­der zu erwei­tern. Die Bil­der machen ein­fach Lust auf mehr!
    Alles Liebe
    hope

    Antworten
    1. Ganz lie­ben Dank, freut uns sehr! Ach, die Hit­lis­te an Lieb­lings­auf­stri­chen kann doch gar nicht lang genug sein, oder? Ich hab da auch sehr vie­le und wer­de mir dei­ne auf jeden Fall auch mal anschauen 😉

      Liebs­te Grüße
      Nadine

      Antworten
  12. Hal­lo ihr beiden : )
    als ers­tes ich bin ein gro­ßer Fan eurer Bücher und natür­lich auch ein rie­sen Fan eures tol­len Blogs. Wie immer sind die Rezep­te und die Fotos super!! Ich muss euch sagen die Auf­stri­che sehen Mega lecker aus und wer­den die Tage aus­pro­biert! Gibt es zu dem Brot auch ein Rezept? Es sieht soooo lecker aus : ) wür­de es ger­ne zu den Auf­stri­chen probieren.
    Lie­be Grü­ße Irena

    Antworten
    1. Hal­lo Irena,

      ganz lie­ben Dank, das freut uns rie­sig! 🙂 Das Baguette auf dem Foto ist eine Back­mi­schung, aber wir wer­den uns auf jeden Fall an einem ähn­li­chen Baguette versuchen 😉 

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  13. Das sieht alles köst­lich aus und wird bald aus­pro­biert! 🙂 Wird es auch das lecke­re Baguette als Rezept geben? 🙂

    Antworten
    1. Lie­ben Dank, Mel­tem! Ein Rezept für’s Baguette wird’s auf jeden Fall auch bald bei uns geben 😉

      Antworten
  14. Das sieht toll aus. Habt ihr das gel­be Baguette selbst gemacht? Wenn ja, habt ihr ein Rezept? Oder gibt’s das Brot zum Kaufen? 🙂

    Antworten
    1. Vie­len Dank! Das Baguette ist eine Back­mi­schung von hummelbee 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.