3 schnelle & gesunde Brotaufstriche

3 schnelle & gesunde Brotaufstriche

In letzter Zeit bleibt bei uns abends die Küche öfter kalt. Kochritual hin oder her – manchmal hat man einfach keine Lust mehr, den Herd anzuwerfen. Dann freuen wir uns über jede Minute, die wir statt in der Küche zu stehen, ausgestreckt auf der Couch verbringen können während draußen Sturm und Regen peitschen.

Außerdem sind wir gerade im Nostalgie-Akte X‑Fieber und „bingewatchen“ uns gerade durch die zweite Staffel! Kastenförmige 90er-Outfits (mit Schulterpolster!) und windschnittigen Frisuren von Scully und Mulder. Der Brüller!  #thetruthisoutthere

Und wo wir schon bei Nostalgie sind: Das gute alte Abendbrot hat ja schließlich auch was für sich, oder?

Bei meinen Eltern zu Hause gab es das abends früher jedenfalls häufiger als warmes Essen. Und so ein gemeinsames Vesper ist einfach richtig gemütlich.

Frisches duftendes Sauerteigbrot, Pickles, Kresse, Gemüsesticks und natürlich jede Menge leckere Aufstriche.

Die Auswahl an veganen Brotbelägen ist inzwischen echt groß, doch häufig sind mir die Fertigprodukte zu salzig, zu fettig oder ein schlichtweg zu teuer. Das Zeug geht einfach auch weg, wie nix!

Die Lösung lautet mal wieder: „Do It Yourself!“

Die Sonnenblumenkerne sollten mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, eingeweicht werden. Der Rest ist in maximal 10 Minuten erledigt.

Die Aufstriche halten sich in einem Schraubglas oder in einer Tupperdose im Kühlschrank aufbewahrt etwa eine Woche und sie eignen sich natürlich auch prima fürs gesunde Frühstücksbrötchen, die Schul- oder Bürostulle oder als Dip.

Sonnenblumen-Aufstriche-2Sonnenblumen-Aufstriche-7

„Mediterran“: Tomate & Rucola
Zutaten für ca. 200 g

  • 90 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  • 30 g Rucola
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Oregano
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 EL Wasser
  • 1/2 TL Salz

Sonnenblumenkerne mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, in reichlich Wasser einweichen. Anschließend das Wasser abgießen.

Getrocknete Tomaten 10 Minuten in heißem Wasser einweichen.

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben fein pürieren.

Mit Salz abschmecken.

Sonnenblumen-Aufstriche-3

„Schwedisch“: Rote Bete & Dill
Zutaten für ca. 250 g

  • 80 g Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Kokosöl
  • 50 g gekochte weiße Bohnen
  • 1/2 kleine frische Rote Bete
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Dill (frisch oder getrocknet)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Wasser
  • 3 kleine Essiggurken

Sonnenblumenkerne mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, in reichlich Wasser einweichen. Anschließend das Wasser abgießen.

Kokosöl in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen.

Alle Zutaten bis auf die Essiggurken in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben und fein pürieren.

Essiggurken in kleine Würfel schneiden und unterrühren.

Mit Salz abschmecken.

Sonnenblumen-Aufstriche-6

„Deftig“: Zwiebel & Kümmel
Zutaten für ca. 150 g

  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL gemahlener Kümmel
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g gekochte weiße Bohnen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Wasser
  • 1/4 TL Agavendicksaft

Sonnenblumenkerne mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, in reichlich Wasser einweichen. Anschließend das Wasser abgießen.

Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne in 1 TL Kokosöl glasig dünsten.

1 EL Kokosöl in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen.

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben und fein pürieren.

Mit Salz abschmecken.

Sonnenblumen-Aufstriche-4 Sonnenblumen-Aufstriche-9

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Hallo!
    Vielen Dank für eure leckeren Rezepte!
    Ich habe schon sehr viel ausprobiert und bin jedes Mal begeistert!
    Ich bin auf der Suche nach dem richtigen Helfer um Dips und andere Sachen zu häckseln.
    Ich stoße mit meiner Küchenmaschine an Grenzen, wenn es um kleine Mengen geht. Die Kerne legen sich rund ums bzw unter das Messer und entziehen sich so dem schreddern. Der Kürbis-Chili-Aufstrich enthält bei mir immer ganze Sonnenblumenkerne.😂 In diesem Fall nicht ganz so schlimm, nervt aber trotzdem. Auch bei anderen Gerichten.
    Mit Kräutern verhält es sich bei kleinen Mengen ähnlich.
    Ist der Food Processor von Kitchen Aid die Lösung?
    Die Möglichkeit damit auch Gemüse zu raspeln, schneiden… gefällt mir.
    Oder ist der Vitamix das richtige Gerät?
    Vielleicht habt ihr auch noch einen anderen Tip. 

    Vielen Dank für eure Mühe!

    1. Hi Bianca,

      bei Food Processoren (oder Mixern im Allgemeinen) kommt es immer auf die zu verarbeitende Menge und die Größe des Mixgefäßes an. Kleinere Mengen + kleinerer Behälter = besseres Ergebnis.

      Für Aufstriche, zum Kräuter hacken, raspeln etc. würden wir einen Food Processor empfehlen (momentan verwenden wir diesen relativ kleinen von KitchenAid), für Smoothies, Pürees etc. einen Hochleistungsmixer wie einen Vitamix.

      Liebe Grüße
      Jörg

  2. Super! Danke. Wohne in USA und habe mir bisher meinen „Heimatbesuchen“ in Deutschland immer den veganen Zwiebelaufstrich aus dem Reformhaus gläserweise mitgenommen. Jetzt kann ich den selber machen! Euer mediterraner – sowie Euer Ziebelaufstrich sind super „legga“! Habe heute auch noch „Do Chua“ (eingelegten Rettich und Karotten) für Banh Mis eingelegt. Die Kurkuma Baguettes dafür sind für morgen in Planung.
    Danke für Euer Blog. Sehr inspirierend!
    (Seid Ihr eigentlich an Fotos von den Kreationen Eurer „Nachkocher“ interessiert).

    1. Hallo liebe Cornelia,

      vielen lieben Dank für dein Feedback! Freuen wir uns mega ☺️ Uuuh, „Do Chua“ ist auch was sehr feines – machen wir auch ganz oft! Sooo gut! Wir hoffen die Baguettes haben gut funktioniert ? Und ja, wir sind immer sehr an Fotos von euren nachgekochten Kreationen interessiert!! Immer her damit, wir freuen uns ❤️

      Liebe Grüße über den großen Teich
      Nadine

  3. Ich habe den mediterranischen Aufstrich rausprobiert, es ist echt köstlich und wirklich einfach zu machen – vielen Dank:)
    Ich werde bestimmt die anderen ausprobieren, und eure Fotos sind einfach fantastisch!

  4. Hallo, ich bereite gerade ein Buffet vor und würde gerne beim deftigen Zwiebel Aufstrich wissen, ob ich da Bohnen aus der Dose nehme und die noch weichkoche? Oder bezieht sich das gekocht auf getrocknete Bohnen.
    Finde ich Aufstriche und Dipps irgendwie gesammelt auf Eurer Seite?
    Viele Grüße
    Susanne

    1. Hallo Susanne,

      du kannst beim Zwiebelaufstrich einfach gekochte Bohnen aus der Dose verwenden – die müssen dann natürlich nicht nochmal gekocht werden ? Bisher findet man Dipps & Aufstriche bei uns noch nicht gesammelt, aber über die Suchfunktion solltest du alles finden ☺️

      Lieber Gruß
      Nadine

  5. Vielen lieben Dank für diese tollen Rezepte, werde ich morgen sofort ausprobieren. Eine Frage dazu: Die Rote Bete ist frisch und wird ungekocht püriert?
    Herzliche Grüße
    Torgit

  6. Hallo ihr Lieben! Gibt es das Baguette-Rezept irgendwo? Hab ein bisschen gesucht und gestöbert, aber nichts gefunden. Meine aber, dass ich es mal irgendwo gesehen hatte… Liebe Grüsse & schönen Sonntag, Caro

    1. Hi Caro,

      leider nein – wir werden dieses Jahr aber auf alle Fälle mehr Brot backen und ein leckeres Baguette wird sicher auch dabei sein ?

      Lieber Gruß
      Nadine

  7. Eure Brotaufstriche sind der Hammer!!! Beim Rote- Bete-Aufstrich hab ich statt der Gürkchen auch mal geriebenen Meerrettich dazugemischt.
    Ich liebe Eure Bücher und diesen Blog. Bitte macht weiter so!!!
    Liebe Grüße von Sabine.

  8. Tolle Rezepte, ich werde mindestens den Mediterranen Aufstrich ausprobieren. Aber was ist „reichlich Wasser“? Sollen die Kerne mit Wasser bedeckt sein oder doppelte Menge oder??? Und wenn nach dem Einweichen noch Wasser übrig ist, gieße ich das ab oder verwende alles zusammen? Dankeschön schon mal. 🙂

    1. Hallo Chris,

      genau, die Kerne sollten mindestens mit Wasser bedeckt sein und das Einweichwasser sollte anschließend abgegossen werden 😉

      Liebe Grüße & viel Spaß beim Ausprobieren!
      Nadine

      1. Liebe Nadine,
        vielen Dank für die leckeren Rezepte.
        Das Einweichwasser würde ich nicht wegschütten, da sind nämlich viele Mineralstoffe und Vitamine drin.
        Liebe Grüße

  9. Ich habe vor ein paar Tagen auch Aufstrich Rezepte gepostet und behauptet, es seien mit meine Liebsten. Wenn ich mir eure aber so ansehe, dann muss ich mir schon schwer überlegen ob es sich nicht lohnt, meine Hitliste mal wieder zu erweitern. Die Bilder machen einfach Lust auf mehr!
    Alles Liebe
    hope

    1. Ganz lieben Dank, freut uns sehr! Ach, die Hitliste an Lieblingsaufstrichen kann doch gar nicht lang genug sein, oder? Ich hab da auch sehr viele und werde mir deine auf jeden Fall auch mal anschauen 😉

      Liebste Grüße
      Nadine

  10. Hallo ihr beiden : )
    als erstes ich bin ein großer Fan eurer Bücher und natürlich auch ein riesen Fan eures tollen Blogs. Wie immer sind die Rezepte und die Fotos super!! Ich muss euch sagen die Aufstriche sehen Mega lecker aus und werden die Tage ausprobiert! Gibt es zu dem Brot auch ein Rezept? Es sieht soooo lecker aus : ) würde es gerne zu den Aufstrichen probieren.
    Liebe Grüße Irena

    1. Hallo Irena,

      ganz lieben Dank, das freut uns riesig! 🙂 Das Baguette auf dem Foto ist eine Backmischung, aber wir werden uns auf jeden Fall an einem ähnlichen Baguette versuchen 😉 

      Liebe Grüße
      Nadine