#

Veganer Camembert

Veganer Camembert

Nein, das ist wirklich kein Scherz! Der 1. April liegt ja schließlich auch schon ein paar Tage zurück. Aber ich gebe zu, dass ich ohne Beweis nichtmal mir selbst geglaubt hätte, dass man einen so leckeren, genialen veganen Käse zu Hause hinbekommen kann ?

Wenn du zufälligerweise schonmal den sauleckeren veganen Camembert von Happy Cheeze probiert hast, weißt du wovon ich rede. Oh yes, vegane Käsekunst pur!

Seitdem waren wir sowas von angefixt und der Küchenehrgeiz geweckt. Wäre doch gelacht, wenn wir nicht auch einen ähnlich-feinen Camembert „homemade“ hinbekommen. Unsere bisherigen veganen Käseexperimente wie unser Käse-Dip, FrischkäseKäse-Fondue oder unser Mozzarella haben bisher immer so gut funktioniert, dass wir jetzt richtig heiß drauf waren, etwas anspruchsvolleres auszuprobieren!

Et voilà! C’est bon, c’est bon … c’est magnifique!

Veganer Camembert

Die größte Sorge hat mir vorab bei meiner Recherche zur erfolgreichen Käseherstellung ehrlich gesagt die richtige Reifetemperatur und Luftfeuchtigkeit gemacht, denn so eine Edelschimmelkultur hat schon bestimmte Ansprüche. Nicht zu kalt, nicht zu warm und bitte gut belüftet – sonst wächst da nix. Oder schlimmstenfalls weniger leckere Schimmelkulturen, iiieh!

Weil ich natürlich, abgesehen vom Platzproblem, nicht in einen teuren Käse-Reifekühlschrank investieren kann und keinen perfekten Schlosskeller mit konstanten 12-16 °C besitze, musste da also irgendwie eine günstigere und einfachere Lösung her.

Die gute Nachricht: wir haben gepokert und siehe da, unser veganer Camembert funktioniert auch super im normalen Kühlschrank! Dort dauert es zwar ein Weilchen länger, weil es kälter ist und man muss eben auch ein bisschen Platz schaffen können. Bei uns gar nicht so einfach – unser Kühlschrank ist konstant voll.

Veganer Camembert

Nach langer Recherche auf „echten“ Käseseiten, viel Tüftelei, ein paar Enttäuschungen und auch ein paar Freudentränen (die du vielleicht auch vergießen wirst, hihi) , können wir dir jetzt aber endlich ein super leckeres Camembert-Rezept ohne zu viel Chi-Chi liefern, yay!

Wir sind mit dem Ergebnis sowas von happy, befinden uns immer noch in so einer Art seligem Freudentaumel und achten immer peinlichst genau drauf, dass der Vorrat jaaa nicht zur Neige geht ☺️  Unsere nächste Ladung schlummert schon im Kühli …

Der Geschmack und der Geruch kommt dem Original übrigens, soweit wir uns noch erinnern können, schon sehr nahe! Denn dafür ist hauptsächlich der Edelschimmel „Penicillium camemberti“ verantwortlich. Jörg’s Papa meinte sogar, dass ihm unser veganer Camembert sogar noch besser als der „Echte“ schmeckt – yesss!

Die von uns verwendeten Kulturen sind übrigens in der Zutatenliste verlinkt.

Veganer Camembert

Käse rangiert übrigens als Grund immer noch unangefochten auf Platz eins, wenn uns Leute erklären, warum sie es nicht schaffen vegan zu werden. Naja, das Camembert-Problem wäre ja jetzt schon mal gelöst.

Bist du also bereit für das große vegane Käseabenteuer? Step by step, ooh baby!

Veganer Camembert

Zutaten für 4 Camembert

Drucken
  1. Cashewkerne mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, in reichlich kaltem Wasser einweichen. Anschließend abgießen und die Kerne unter fließendem, kaltem Wasser abspülen.

  2. 200 ml Wasser aufkochen und wieder komplett abkühlen lassen. Anschließend Weißschimmelkultur einrühren.

  3. Probiotische Kapseln aufbrechen, das Pulver zusammen mit den Cashewkernen und dem Wasser in einem Mixer oder High-Speed-Blender fein pürieren.

  4. Masse in ein sauberes Käse- oder Mulltuch füllen und 8 Stunden abtropfen lassen.

  5. Abgetropfte Masse in eine saubere Schüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und 24 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen.

  6. Masse vierteln, eine Käse- oder Kunststoffform mit ca. 10 cm Durchmesser mit Frischhaltefolie auskleiden, je ein Viertel der Cashewmasse hineinfüllen und Folie einschlagen. Vorsichtig in Form pressen.

  7. Anschließend Camembertlaiber aus der Form heben, Folie vorsichtig auffalten, damit der Käse atmen kann und die Laiber in das obere Fach des Kühlschranks stellen, wo es in der Regel mit 8-10 °C am wärmsten ist.

    Käse vorsichtig z. B. mit Backpapier abdecken. Die Abdeckung sollte die Laiber nicht berühren.

  8. Die nächsten 5 Tage täglich vorsichtig mit Hilfe eines Tellers auf der Folie wenden. Die Folie bleibt dabei natürlich an der Unterseite.

    Bitte darauf achten, den Käse nicht mit den Händen zu berühren. Keime könnten das Wachstum des Edelpilzes stören.

  9. Folie entfernen und den Käse von allen Seiten mit Salz bestreuen.

  10. Den Käse auf ein sauberes Kuchengitter oder eine Bambusmatte legen und für weitere 8 Tage abgedeckt im obersten Fach des Kühlschranks reifen lassen.

    Weiterhin jeden Tag mit Hilfe wenden, bis alle Seiten komplett mit Edelschimmel überwuchert sind.

  11. Die Laiber können jetzt in sauberes Käse- oder Butterbrotpapier eingewickelt und im Kühlschrank gelagert werden.

  12. Nach etwa 2 1/2 - 3 Wochen ist der vegane Camembert fertig gereift.

Tipps

  • Bei der Zubereitung unbedingt auf Sauberkeit achten, damit nichts Ungewolltes keimt. Also saubere Utensilien verwenden, den Kühlschrank blitzblank halten, den Käse beim Wenden nicht mit den Händen berühren etc.
  • Wir bekamen nun öfter die Rückmeldung, dass die Schimmelkultur sich unter Verwendung von Jodsalz nur sehr schlecht ausbildet. Wir verwenden immer reines Meersalz.
  • Zum Abdecken des Käses beim Reifen im Kühlschrank hat sich bei uns günstiges Backpapier bewährt. Es lässt sich mit genügend Abstand zum Käse gut an Tellern, Platten oder Gittern befestigen und lässt genügend Luft hinein.
  • Ein High-Speed-Blender ist zum Mixen der Cashewmasse ein klarer Vorteil, aber es funktioniert auch in einem guten Haushaltsmixer.
  • Der Käse hält sich sauber in ein Butterbrotpapier eingewickelt im Kühlschrank mindestens 6 Wochen – wobei ich bezweifle, dass dann noch was übrig ist ?
  • Je länger der Käse im Kühlschrank gelagert wird und dort weiterreift, desto "schärfer", trockener und geschmacksintensiver wird er.
Veganer Camembert

Wir sind auf dem Weg zum perfekten veganen Camembert über einige Stolpersteine geplumpst und wissen deshalb, was schief gehen kann.

Sei bitte auch nicht allzu sehr enttäuscht, wenn der Käse nicht gleich auf’s erste Mal perfekt wird . Käse machen ist trotz allem eine kleine Kunst für sich und man muss auf jeden Fall ein bisschen herumprobieren, bis du mit deinem Ergebnis zu Hause zufrieden bist ?

Falls du dich also ins Käseabenteuer stürzt und irgendwo nicht weiter weißt: Schreib‘ uns einen Kommentar und wir versuchen natürlich, zu helfen ??

Veganer Camembert

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

100 Kommentare

  1. Hammer!
    Das muss probiert werden. Nun muss ich nur noch rausfinden wo ich soviel Geduld aufbringen soll 😉
    Danke für das Rezept!

    Antworten
    • Ja, ich bin auch sehr ungeduldig – hilft beim Käse machen und reifen lassen alles nix! Muss man durch, aber es lohnt sich ☺️

      Lieber Gruß
      Nadine

  2. muss ich unbedingt testen 😉 Eine Frage habe ich: In der ersten Phase im Kühlschrank, soll der Käse ja gewendet werden. Unten ist aber ja noch Folie, kann er denn da noch Luft bekommen?

    Antworten
    • Der Käse wird sozusagen auf der Folie gewendet. Die bleibt dabei natürlich „unten“. Ich habe das gleich mal ergänzt 🙂

    • ok, danke, jetzt ists klar 😉

  3. Der Camembert sieht mega gut aus. Veganer Käse steht schon ewig auf meiner ToDo Liste. Ich schreib dann mal die Einkaufsliste. 🙂

    Antworten
    • Dankeschön Nike! Viel Spaß ☺️

      LG,
      Nadine

  4. Oooh, das klingt ja nach dem absoluten Paradies!
    Wo hast Du denn die Kulturen bezogen?

    Antworten
    • Hi Hela!
      Die Produkte sind in der Zutatenliste verlinkt 😉

  5. Wow!! Der sieht aus wie Camembert aus Milch. Sehr spannend, das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Danke für die Idee. 🙂

    LG
    Christine

    Antworten
    • Vielen Dank Christine! Viel Spaß beim Testen ?

      LG,
      Nadine

  6. Sieht super aus, mal sehen, ob ich mich auch mal drüber traue….
    Könnte man den eigentlich auch einfrieren?

    Antworten
    • Lieben Dank Petra! Zur Not kannst du ihn sicherlich auch mal einfrieren, aber ich würde ihn immer eher nur im Kühlschrank lagern und innerhalb von 4-6 Wochen aufbrauchen. Beim Einfrieren kommt ihm wohl eher Geschmack und Aroma abhanden und auch die Konsistenz ist dann bestimmt nicht mehr so dolle ?

      LG,
      Nadine

  7. Hallo Nadine,
    ich würde das sehr gerne ausprobieren. Wo bekomme ich die Veganen probiotischen Kapseln und die Vegane Weißschimmelkultur her.

    Gruß Claudia

    Antworten
    • Hallo Claudia,

      das haben wir in der Zutatenliste verlinkt ?

      LG
      Nadine

  8. Was ist mit Wallnüssen oder Erdnüssen? Warum sind es immer Cashews? Weiß das jemand?

    Antworten
    • Hej!

      Der Geschmack von Cashews ist eben sehr mild, „milchig“ und wird eben sehr käseähnlich. Der Geschmack von Wal- und auch Erdnüssen ist ja viel intensiver. Ich könnte es mir jetzt für den veganen Camembert nicht wirklich gut vorstellen, aber ausprobiert haben wir es natürlich auch noch nicht. Falls das aber mal jemand macht, sind wir gespannt auf Feedback ☺️

      LG,
      Nadine

  9. Hej,
    wenn man die doppelte Menge an Camembert machen möchte, werden auch die Mengen von dem Probioticum und die 6 Tropfen von den Camembert Kulturen verdoppelt?
    Gruß Anna

    Antworten
    • Hej Anna,

      jap, ganz genau ?? Viel Spaß!

      Lieber Gruß
      Nadine

  10. Hut ab! Der sieht wirklich unglaublich echt aus und ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Vater grosse Augen machen würde, wenn ich Ihm so einen Käse zubereiten würde -das kommt also sicher irgendwann einmal. Genial 🙂

    Antworten
    • Vielen lieben Dank Pia! Oh ja, mach das – bei uns in der Family gab’s jedenfalls schon große Augen und sehr viel Begeisterung ? Bin gespannt, was dein Papa sagt! ??

      Liebe Grüße
      Nadine

  11. Hört sich super an! Danke für das Rezept. Das werde ich sicherlich mal ausprobieren. Für wie viele Laiber reichen die angegebenen Zutaten?
    Liebe Grüße
    Martina

    Antworten
    • Für vier Laiber – siehe Rezept 😉

  12. Danke, werde sicher probieren!!!!

    Antworten
  13. Ich kaufe hier den Camembert von Miyoko Schinner (es gibt hier in den meisten grossen Supermärkten allerlei vegane Käsesorten – wir sind in Kalifornien), der wahrscheinlich nach der selber Methode hergestellt ist, aber selber ausprobieren wäre ja doch spannender. Kaufbaren Käse gibt es hier auch z.B. von KiteHill aus Mandelmilch (zur Frage von weiter oben). Ich wollte mich schon lange mal bedanken für eure tollen, allesamt gelingsicheren und grosszügig zur Verfügung gestellten Rezepte und Anregungen (mitsamt den tollen Fotos, die gleich Lust machen auf loskochen)! Freue mich immer über die mails! Gruss aus Sacramento.

    Antworten
    • Die Produkte von Miyoko würden wir auch supergerne mal probieren. Da ist man in Cali natürlich gut bedient ☺️

      Vielen lieben Dank und Grüße über den Teich ?

  14. Wow! Das muss ich unbedingt ausprobieren. Auch ich habe erst befürchtet, dass mir Käse fehlt, wenn ich mich vegan ernähren werde. Dochts gibt so tolle Alternativen. ? Und euer Camenbert sieht einfach klasse aus! ? Auch wenn ich meine Geduld auf die Probe stellen muss, bin ich euch dankbar, dass ich nun die Möglichkeit habe, selber veganen Camenbert herzustellen. Insbesondere weil mein Mann letztens nebenbei fallen lassen hat, dass er das Original wirklich ab und zu vermisst. ?

    Antworten
    • Lieben Dank Melanie! Ja, wie gesagt die Geduldigste bin ich auch nicht gerade, hehe. Aber was nimmt man nicht alles für veganen Camembert in Kauf ?

      Viel Spaß beim Testen!

      LG,
      Nadine

  15. Hallo ihr beiden,
    wie genial ist das denn bitte?! Ein Rezept für homemade Camembert… <3
    Mein Respekt, dass ihr euch an die Camembert- Herstellung getraut und so einen tollen Erfolg erzielt habt.
    Das MUSS ich auch ausprobieren!
    Als ich mich noch nicht vegan ernährt habe, bin ich total auf Gorgonzola und Requefort gestanden. Auch wenn ich jetzt wenig Gelüste nach tierischen Produkten habe und wenn sie zu übermächtig werden, können die Ersatzprodukte diese recht gut stillen- doch auf einen Schimmelkäseersatz bin ich bei meiner Suche noch nicht gestoßen…
    Daher würde ich gerne auch mal die vegane Requefortkulturen ausprobieren. Meint ihr, ich kann die weißen Schimmelkulturen durch die ersetzen? Bzw. schiele ich in eure Richtung mit einem entsprechenden Rezeptvorschlag? Hättet ihr da Ambitionen?
    Ich hoffe, ich komme bald dazu beides auszuprobieren.
    Wünsche euch ein schönes langes Wochenende,
    liebe Grüße,
    Mirja

    Antworten
    • Sagen wir’s mal so: Die dementsprechenden Kulturen für Roquefort haben wir schon hier ?

    • Ja sehr geil- *Daumenhoch* und ich harre der Rezepte die da kommen 😉

  16. Hallo Jörg, hallo Nadine,

    kann ich den Camembert auch ohne die Weißschimmelkultur herstellen? 20€ finde ich ziemlich teuer, ich bin Eurem Link gefolgt und würde es gern nur mit der probiotischen Kultur versuchen. Wisst Ihr, ob das auch klappt? Danke und viele Grüße, Anne.

    Antworten
    • Hi Anne!

      Wenn du die Schimmelkulturen weglässt, wird’s halt kein Camemembert 😉
      Du hast natürlich recht, 20€ sind nicht gerade wenig – allerdings kannst du mit den Kulturen wirklich VIELE Camemberts herstellen.

      LG

    • So teuer ist es auch wieder nicht.
      Heute kostet die Kultur z.B. nur 18 € 🙂
      Und sie reicht (was man liest, wenn man den Link anklickt) für 2000 l Milch.
      Man kann die Kultur einfrieren.
      Christine

  17. Woher bekomme ich denn die Zutaten für den Camenbert?

    Antworten
    • Wie im Beitrag beschrieben sind die Zutaten verlinkt 😉

  18. Das sieht soooo wundervoll aus, das wird defintiv demnächst ausprobiert! 🙂
    Wie viel probiotische Kultur sollte man nehmen, wenn man keine Kapseln, sondern Pulver verwendet? Habt ihr schon Erfahrungen mit unterschiedlichen Schimmelpilzkulturen und/oder Probiotik gesammelt?

    Antworten
    • Hej Viktoria,

      vielen lieben Dank! Abgewogen habe ich den Inhalt der Kapseln bisher noch nicht – werde ich aber beim nächsten Mal machen und ergänzen ? Andere Kulturen/Probiotik haben wir bisher noch nicht verwendet, freuen uns aber über euer Feedback, falls rumprobiert ? Wir werden natürlich auch ergänzen und berichten, wenn wir was Neues testen!

      Lieber Gruß
      Nadine

  19. Hallo Ihr Lieben,
    wenn ich lese „Schlosskeller mit konstanten 12-16 °C“, dann komme ich mit unserem hauseigenen Gewölbekeller (klassizistischer Sandsteinbau von 1903 in der Pfalz) auf ganz neue Gedanken 🙂 Hatte auch schon an Champignons gedacht! Danke jedenfalls für das tolle Rezept. Wir sind auch Happy Cheeze Fans.
    Liebe Grüße aus der
    schönen Nordpfalz,
    Sabine und Jörg

    Antworten
    • Hallo ihr Lieben,

      wow, das hört sich ja toll an! Na, das würde ich definitiv ausnutzen ? Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Liebe Grüße
      Nadine

  20. Hej,
    war euere Cashewmasse auch so schmierig nach den 8stunden abtropfzeit?
    Bei mir ist fast keine Flüssigkeit aus den Nüssen ausgetreten.

    Antworten
    • Hej Anna!

      Nein, schmierig war sie bei uns nicht – in diesem Fall würde ich die Masse einfach nochmal gut mit der Hand ausdrücken. Dann sollte es gut sein ?

      Liebe Grüße
      Nadine

  21. Hallo ihr Lieben.
    Mir ist nicht ganz klar, was passiert nach den 8 Tagen im Kühlschrank? Ihr schreibt ja, fertig gereift ist er nach 2,5 -3 Wochen. Nach 8 Tagen + 5 Tagen bin ich mit den ersten Schritten max. bei 14 Tagen ….

    Und habe ich es richtig verstanden, es wird nur 1 x gesalzen?

    Bin gerade bei Tag 4 und sehr gespannt?

    LG Andrea

    Antworten
    • Hallo liebe Andrea,

      sobald der Camembert komplett mit Edelschimmel überwuchert ist, packe ich die Käselaiber in Butterbrotpapier und lasse sie fertig reifen ?

      Lieber Gruß
      Nadine

    • Genau, es wird nur 1 x gut gesalzen ? Das reicht super aus!

    • Hi Stephie,

      das haben wir leider noch nicht ausprobiert, daher kann ich es dir nicht genau sagen, ob das taugt. Aber vielleicht einfach mal ausprobieren! Und gerne berichten ?

  22. Hallo 🙂
    Hab grad meinen ersten Camenbert im Kühlschrank! Super Idee!
    Kann ich die Weißschimmelkultur einfach im Kühlschrank lagern oder sollte ich diese einfrieren bis ich sie wieder brauche?
    Grüße aus Hamburg
    Josh

    Antworten
    • Hi Josh,

      kurze Zeit im Kühlschrank lagern ist kein Problem, einfrieren ist aber auf jeden Fall die sicherste Methode ?

      Lieber Gruß
      Nadine

    • Hallo,
      habe eben mit dem Verkäufer telefoniert, der hatte mir abgeraten vom einfrieren.
      Liebe Grüsse
      RAINER

    • Das ist eigenartig, im Internet wird dazu häufig geraten. Hat sich der Verkäufer zum Grund geäußert?

  23. Wahrscheinlich Verkäuferstrategie!!!! 😉

    Antworten
    • Hehe, da könntest du natürlich auch recht haben ?

    • Hallo,
      vielen Dank erstmal für das tolle Rezept – die erste Fuhre haben wir schon vertilgt, die zweite befindet sich bereits im Kühlschrank in Arbeit, dieses mal mit etwas Salz in der Masse. Ich bin gespannt.

      Nun aber noch eine Frage zur Weißschimmelkultur: Friert ihr das ganze Fläschchen immer ein, lasst es wieder auftauen wenn ihr es nutzen wollt, und friert es dann wieder ein? Meine laufen bald ab, sodass ich mir was überlegen muss 🙂

    • Hi Kerstin,

      wir haben die Kulturen bisher immer innerhalb der Familie weitergegeben oder verbraucht. Wir werden uns da aber auch noch mal schlau machen!

      Lieber Gruß & einen schönen 1. Advent 🎄
      Nadine

  24. Huhu…. der Käse ist super….!!! Danke für das Rezept, ich habe nur ein keines Problem!
    -Immer wenn ich den Käse mit Salz einreibe hören die Schimmelkulturen auf zu wirken, mache ich etwas falsch? Ich nehme Himalayasalz !
    Vielen Dank für Eure Antwort
    Grüße aus Karlsruhe Heidrun

    Antworten
    • Hallo Heidrun,

      wichtig ist, dass man den Käse sehr vorsichtig und mit sehr sauberen Händen (am besten Handschuhe) einreibt. Uns ist das bisher auch einmal passiert, leider wissen wir auch nicht genau, woran es lag. Werden wir aber weiter beobachten!

      Liebe Grüße
      Nadine

  25. Guter veganer selbstgemachter Käse?! Bin ich dabei und wird aufjedenfall nachgemacht.
    Freue mich schon auf die kommende Brotzeit!!
    Danke für das Rezept ihr beiden!

    Antworten
    • Viel Spaß beim Ausprobieren Sanny! ?

  26. Hallo,
    der Link für die Schimmelkultur funktioniert nicht mehr. Habt Ihr vielleicht eine andere Bezugsquelle? ich konnte leider nichts finden und ich möchte den Camembert unbedingt ausprobieren
    Gruß
    Anke

    Antworten
    • Hi Anke,

      habe den Link gerade angepasst ?

      Lieber Gruß
      Nadine

  27. Hi, das Rezept klingt super, werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Nur leider weis ich nicht wo ich weißschimmwlkulturen herbekommen? Der link bei den Zutaten funktioniert irgendwie nicht. Könntet ihr mir vielleicht nochmal den Namen nennen?
    Vielen Dank

    Antworten
    • Hi Corona,

      jetzt sollte es wieder funktionieren ☺️

      Lieber Gruß
      Nadine

  28. Hallo zusammen,
    habe gerade meine ersten Cashews eingeweicht um euren Käse herzustellen..Jetzt nochmal für die ganz Dummen (mich!) …kann ich die Schimmelkulturen jetzt einfrieren oder lieber nicht? Momentan liegen sie im Kühlschrank. Ich bin ja soooo gespannt, ob ich das hinbekomme…wäre ja ein Traum. Danke euch auf jedenfall für das Rezept und melde mich mit meiner Erfolgs-/Misserfolgsgeschichte wieder. Liebe Grüsse

    Antworten
    • Hi!

      Wir haben sie eingefroren und verwenden sie weiter. Infos aus anderen Quellen behaupten, man könne sie nicht einfrieren. Im Moment können wir deshalb auf lange Sicht nicht sagen, wie sich die Frostkur auf die Kulturen auswirkt, aber noch tun sie nach dem Auftauen alles, was man von ihnen erwartet 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

  29. Hallo und danke für das Rezept. Die Masse war erst sehr feucht und matschig. Mit Durchwachsen des Edelschimmels stabilisierten sich die Käselaiber sehr gut. Ich habe den Käse nach einigen Tagen mit Hilfe von zwei sauberen Gabeln gewendet. Das klappte sehr gut. Das Ergebnis haben wir heute gekostet: lecker! Mein Mann und meine kleine Tochter sind total begeistert. Die nächste Fuhre Cashews ist schon am Einweichen.

    Antworten
    • Hallo liebe Katja,

      dass die Masse zuerst etwas schwierig zu handeln ist, ist völlig normal und wie du ja bemerkt hast, gibt sich das mit der Zeit 🙂

      Freut uns riesig, dass es geklappt hat und so gut ankommt 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

  30. huhu…ab wann sollte sich denn an der Aussenseite der Schimmel bemerkbar machen? Ich habe ihn heute gesalzen, aber von Schimmel noch nichts zu sehen. Soll ich ihn gleich wegschmeissen oder dauert das noch? Danke fürs antworten. lg

    Antworten
    • Hallo liebe Elke,

      wann sich der Schimmel bemerkbar macht, hängt von der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit ab. Es kann schonmal ein paar Tage dauern. Wenn sich allerdings nach mehreren Tagen noch kein Schimmel bemerkbar macht, sorgst du am besten mit einer Schale Wasser für eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit.

      Wegwerfen musst du den Käse absolut nicht 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

  31. liebe Beide.
    vielen Dank für dieses einmalige Rezept! ich habe es ausprobiert und der „Käse“ ist sehr schmackhaft geworden, aber ich habe noch 2 Fragen:
    1) bei mir war die Cashewnuss-Masse nach dem Mixen überhaupt nicht nass, sprich, es ist dann nichts durch das Tuch getropft. Was meint ihr, könnte ich daher diesen Schritt auch weglassen, sollte es beim nächsten Mal wieder so sein?
    2) es hat sich leider kein weisser „Pelz“ um den Käse entwickelt, obwohl ich sehr auf die Hygiene geachtet habe (Handschuhe). Weder vor noch nach dem Salzen. Ihr habt den „Schale mit Salzwasser“-Tipp erwähnt. Habt ihr sonst noch eine Idee, was ich anders machen könnte?

    vielen lieben Dank für eure Ratschläge und die tollen Rezepte.
    Bernadette

    Antworten
    • Hallo liebe Bernadette,

      zu 1: Das Abtropfen hängt immer von den verwendeten Cashews ab. Manche Kerne sind feuchter, manche trockener. Es reicht, wenn du die Feuchtigkeit so gut es geht „ausdrückst“ ?
      zu 2: Das ist eigenartig. Solange du nicht absolut klinisch mit dem Käse umgegangen bist, sollte sich die Schicht auf jeden Fall bilden. Unsere Hygienewarnung war eigentlich darauf gemünzt, dass sich keine schlechten (dunklen) Schimmelkulturen bilden. Ich kann hier nur raten und sagen, dass die Pilzkulturen einfach leider nicht mehr genug Leben in sich hatten ?

      Liebe Grüße
      Jörg

  32. Hallo,

    noch mal eine Rückmeldung zum Camembert. Ich habe es gewagt, probehalber eine Laib einzufrieren. Weder der Geschmack, noch die Konsistenz haben gelitten. Wir werden also von jeder Fuhre auch einfrieren so haben wir länger was davon. ?

    Antworten
    • Hallo liebe Katja,

      du warst um einiges mutiger als wir ?

      Vielen lieben Dank für die Rückmeldung. Morgen kommt schon eine Containerladung Cashews und wir haben alle TK-Truhen in der Umgebung angemietet ?

      Liebe Grüße
      Jörg

  33. Hallo,
    ich bin noch etwas skeptisch, was das „abtropfen“ angeht… Ich habe schon oft „normalen“ Cashewkäse gemacht, also nur eingeweichte Cashews, wenig Wasser und Probiotika oder stattdessen Rejuvalec. Diese Masse hat sich immer nur im Abseihtuch „verklebt“, abgetropft ist da nix? Verhält sich das wegen der Schimmelkultur anders? Wenn ich Macadamiakäse mache klappt das mit dem Abtropfen super, das wird eine feste Masse, die sich Skipper gut vom Tuch löst? Bleibt bei euch keine Cashewmasse im Tuch kleben?

    Auf der Seite von der Schimmelkultur steht als Tipp „portionsweise einfrieren“ und weiter unten dann „flüssige Bakterienkulturen können nicht eingefroren werden“… ;0) – Naja, wegschmeißen kann man sie ja immer noch, wenn es nicht mehr funktioniert nach dem einfrieren…
    Liebe Grüße
    Anja

    Antworten
    • Hallo liebe Anja,

      es kommt immer auf die Kerne an. Manche haben noch recht viel Feuchtigkeit, manche sind staubtrocken. Es geht mehr darum, überschüssige Flüssigkeit auszupressen ?

      Liebe Grüße
      Jörg

  34. Hallo Jörg, jetzt muss ich leider nochmal nerven. Ich hab den Käse jetzt noch ein paar Tage länger im Kühlschrank liegen lassen in der Hoffnung, dass sich doch noch der Pilz bemerkbar macht. aber mir kommt so vor, als würde der Käse nur austrocknen an der Oberfläche (den Tipp mit dem Wasser im Kühlschrank habe ich befolgt, genützt hat es nichts). Meine Frage: soll ich den Käse jetzt 1.einpacken damit er nicht noch weiter austrocknet oder 2. noch weiter im Kühlschrank liegen lassen (unverpackt nur abgedeckt) oder 3. vielleicht doch entsorgen? Der Käse hat an an ein paar Stellen Schimmel bekommen, aber nur ganz wenig und kleinflächig. Denkst du, ich sollte den Käse mit abgekochtem Wasser (abgekühlt selbstverständlich) etwas benetzen, dass er nicht so austrocknet? Also ich hab so aufgepasst dass ich keinen Fehler mache, aber irgendwie war das wohl nichts…liebste Grüsse

    Antworten
    • Hallo liebe Elke,

      eine andere Leserin hatte auch das Problem, dass sich kein Schimmel gebildet hat. Da das natürlich an verschiedenen Faktoren liegen kann, ist es schwierig, hier genaue Hilfestellung zu geben. Bei der anderen Leserin vermute ich schlussendlich sogar, dass die Kulturen einfach kein Leben mehr in sich hatten ?

      Ich würde mal die Temperatur im Kühlschrank messen. Wenn dieser zu kalt eingestellt ist, wächst natürlich nix ?

      Alternativ kann man den Käse auch außerhalb des Kühlschranks reifen lassen – zum Beispiel in einer kühlen Ecke im Keller. Hier würde ich ihn allerdings in eine Kunststoffbox packen (jedoch nicht luftdicht verschließen) und wirklich ein genaues Auge darauf halten.

      Liebe Grüße und wir drücken alle vorhandenen Daumen, dass es beim nächsten mal klappt ?

  35. Hallo Ihr Beiden,
    erst mal vielen Dank für die super Anleitung. Eine Frage bleibt allerdings für mich noch offen: Ihr schreibt, dass der Camembert seinen Geschmack durch „Penicillium camemberti“ erhält – aber Ihr verlinkt auf eine vegane Weißschimmelkultur, die aus „Penicillium candidum“ besteht.
    Was genau habt Ihr denn jetzt verwendet?
    Es sollte sich nämlich auch tatsächlich im Geschmack und im Aussehen ein Unterschied ergeben. „Penicillium candidum“ macht einen weißen Schimmel, der pilzartig frisch schmeckt – „Penicillium camemberti“ macht einen blauen Schimmel, der mit dem Alter immer dunkler wird und viel kräftiger im Geschmack ist.
    Wo bekommt man „Penicillium camemberti“ ? Bei Eurer Bezugsquelle nämlich leider nicht.
    Würde mich über eine Antwort freuen.
    Grüße
    Evi

    Antworten
    • Hi Evi!

      Da haste jetzt ’nen fiesen „Trick 17 mit Selbstüberlistung“ entdeckt. Wir verwenden „Penicillium candidum“. Das „camemberti“ rutschte uns vermutlich rein weil … wir machen hier ja Camembert … du verstehst ?

      Liebe Grüße

  36. Kommt das Salz nur auf den Käse oder wird es vorher schon in die Masse gemacht. Gruss Achim

    Antworten
    • Hi Achim,

      wie im Rezept beschrieben, kommt das Salz nur auf den Käse ?

      LG,
      Nadine

  37. Hallo,
    erstmal ein ganz, ganz dickes Lob für eure tolle Seite und die viele Mühe, die ihr euch macht! Ich war so begeistert, als ich dieses Rezept gefunden habe!!!?
    Jetzt hab ich aber noch zwei kurze Fragen an euch:
    1. Wie macht ihr das genau mit dem Einfrieren der Weißschimmelkulturen? Friert ihr immer das ganze Fläschchen ein und taut es dann, wenn ihr was braucht, wieder auf und, wenn ja, wie oft ist das schon gut gegangen? Oder friert ihr es portionsweise ein (und wenn ja, wie…? ?Weiß nicht, wie ich 6 Tropfen einfrieren soll? Oder kann man es angerührt einfrieren?)
    2. Wie weit ist euer Experiment mit den Roquefortkulturen gediehen? Das wäre ja der Oberhammer, wenn das auch klappen sollte!
    Danke schonmal für eure Antwort!
    Liebe Grüße
    Carina

    Antworten
    • Hallo liebe Carina,

      wir haben die Kulturen bisher tatsächlich noch nicht eingefroren, da wir sie, wenn wir sie nicht selbst verwendet haben in der Familie weitergereicht haben 😉 Und auch zum Roquefort kann ich dir leider noch keine zufriedenstellende Antwort liefern. Wir bleiben aber auf jeden Fall dran!

      Lieber Gruß & einen schönen 1. Advent 🎄
      Nadine

  38. Hi ich hab nochmal ne frage: Ihr schreibt ja dass man den Abdecken soll aber das Backpapier darf ihn nicht berühren. Ich kann mir das leider noch nicht so ganz vorstellen, könntet ihr mir das evtl. noch etwas genauer beschreiben oder vielleicht ein Bild dazu integrieren?
    LG Corona

    Antworten
    • Hi Corona,

      ich lege die Laiber immer auf eine mit Backpapier ausgelegte Platte und schlage dann locker etwas Backpapier außen herum, so dass nach oben etwas Luft bleibt und das Papier nicht auf dem Käse aufliegt ? Viel Spaß!

      Lieber Gruß
      Nadine

  39. Moin 🙂
    Also, ich musste das Rezept unbedingt ausprobieren. Beim ersten Versuch hatte alles super geklappt. Doch dann habe ich beim Einsalzen den Fehler gemacht, das Salz nicht nur aufzustreuen, sondern die Käselaiber mit dem Salz einzureiben. Das tat dem Schimmel überhaupt nicht gut und er war sodann verschwunden und kam nicht zurück.
    Ok. Ich habe natürlich den zweiten Versuch gestartet. Und alle ist perfekt.
    Nun habe ich aber noch eine Frage.
    Nach dem anfänglichen Anreifen lassen von 5 Tagen folgt das Einsalzen und weiteres Reifen und wenden für 8 Tage.
    Dann steht abschließend in Eurer Beschreibung:
    „Die Laiber können jetzt in sauberes Käse- oder Butterbrotpapier eingewickelt und im Kühlschrank gelagert werden.
    Nach etwa 2 1/2 – 3 Wochen ist der vegane Camembert fertig gereift.“
    >>> Kommen die 2 1/2 – 3 Wochen jetzt nach den 14 Tagen noch obendrauf???
    Liebe Grüße
    Nelli
    P. S. Ich bin schon soooo gespannt, die Laiber sehen so toll aus. Ich möchte zu gern probieren 😉

    Antworten
    • Hi Nelli,

      das freut uns, das alles so gut klappt! Genau, die Reifezeit beträgt zusätzlich 2-3 Wochen. Man muss beim Käsemachen leider ein bisschen geduldig sein, aber es lohnt sich ☺️ Viel Spaß beim ersten Verkosten!

      Liebst,
      Nadine

    • Bei uns hat sich auch nur wenig Schimmel gebildet. Kann man den Käse dann trotzdem essen? Liebe Grüße Achim

    • Hallo Achim,

      das ist schade, kann aber am Anfang schon mal passieren 😉 Essbar ist er natürlich auch mit weniger Schimmelbildung, gar kein Problem ☺️

      Lieber Gruß
      Nadine

  40. Hallo, habt ihr noch andere käsesorten ausprobiert wie zb. Bergkäse oder Gouda

    Gruß

    Antworten
    • Hi Paul,

      wir tüfteln immer ein bisschen herum, aber die beiden Sorten haben wir noch nicht getestet ? Am veganen Käsethema bleiben wir aber auf jeden Fall dran!

      LG,
      Nadine

  41. Hallo,
    Erstmal danke für dieses coole Rezept mit nachmachbedarf!
    Und ansonsten hatte ich mich gefragt, ob man mit den entsprechenden Kulturen nicht auch z.B Roquefort bzw. allgemein Blauschimmelkäse machen könnte?!

    LG Anouk

    Antworten
    • Hi Anouk,

      wir sind auf jeden Fall am Experimentieren, aber das dauert leider seine Zeit! ☺️ Wir bleiben dran!

      Lieber Gruß
      Nadine

  42. Hallo und danke für das Rezept!
    Zwei Sachen sind mir nicht ganz klar: Es sollen vier Laiber entstehen, aber die Masse wird nur in eine Form gefüllt? Wird sie nach der Entnahme durchgeschnitten?
    Ist bei Punkt 12 gemeint, dass es ab da noch einmal 2,5 – 3 Wochen dauert oder bezieht sich das auf den gesamten Herstellungsprozess?
    Vielen Dank im Voraus!

    Liebe Grüße,
    Maria

    Antworten
    • Hallo Maria,

      wie in Schritt 6 beschrieben, werden mehrere Laiber geformt. Ab Schritt 12 dauert es noch einmal 2,5 – 3 Wochen 😉 Viel Spaß!

      Lieber Gruß & einen schönen 1. Advent 🎄
      Nadine

  43. Hallo alle zusammen,

    Tag 4.
    Nummer 1 von 9 camenberts(hoffentlich) 😉 fängt an leicht zu schimmeln, nun ist ja morgen Tag 5… käse trotzdem schon mit salz bestreuen oder lieber noch warten bis sie komplett geschimmelt sind?!
    Mein Kühlschrank ist auch recht seltsam, auf der kleinsten Stufe sind es gerade so 8Grad…
    Die nächsten kommen in eine belüftete Mäuse sicherer Reifekammer im feuchten Sandsteinkeller..😬
    Ach und was wenn manche kein schimmel bilden?! Trotzdem essbar und schmeckt das auch?!

    Gruß Paul

    Antworten
    • Hi Paul,

      sorry für die späte Antwort! Der Vorweihnachtsstress läuft bei uns auf Hochtouren! Wie hast du dich entschieden und wie ist nun die Schimmelbildung? Wir hoffen es klappt alles ☺️

      Lieber Gruß & einen schönen 1. Advent 🎄
      Nadine

  44. Hallo Ihr Zwei,
    gerade habe ich alle Zutaten bestellt, es geht also endlich an die Käseherstellung. Wir sind schon so gespannt. 🙂
    Was mir hier beim Lesen der Kommentare eingefallen ist: teilweise gab es Probleme mit den Schimmelkulturen, ich meine mal gelesen zu haben, Jod tötet die Bakterien ab. Vielleicht wurde in den o.g. Fällen Jodsalz verwendet?!
    LG
    Christine

    Antworten
    • Hallo liebe Christiane,

      vielen Dank für den Hinweis! Wir verwenden immer Meersalz, aber klar, das könnte natürlich ein guter Punkt sein 🙌🏻 Ich werde es ergänzen – euch viel Spaß beim Ausprobieren! ☺️

      Lieber Gruß & einen schönen 1. Advent 🎄
      Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.