Stories

Vegan in Prag: ein wunderschönes Wochenende

Was für ein Wochenende! Wir waren im schönen, altmodischen Prag unterwegs und waren von der Vielfalt der veganen Schlemmermöglichkeiten mehr als positiv überrascht.

Die traditionelle tschechisch-böhmische Küche ja eher für ihre deftigen Fleischspezialitäten bekannt, weshalb wir zunächst recht skeptisch waren.

Die Auswahl war dann tatsächlich so groß, dass wir in der kurzen Zeit gar nicht alle Lokalitäten auf unserer Liste besuchen konnten! Selbst in einigen traditionellen Restaurants werden vegane Gerichte angeboten.

Freitag Vormittag sind wir mit dem Auto losgedüst und mit Zwischenstopp in Nürnberg gegen Nachmittag in Prag angekommen.

Eigentlich hab ich mir ja geschworen, keine großen Städtetouren mehr im Winter zu machen, da ich in London bei Schneesturm schon mal echt miese Erfahrungen gemacht habe! Und auch für Prag war für unser Wochenende nicht gerade rosiges Wetter gemeldet – Sturmwarnung! Na toll …

Zum Glück war dann alles halb so wild – es war zwar recht windig, aber ab und an hat sich sogar mal die Sonne blicken lassen. Ein echtes Highlight zusammen mit den dunklen Sturmwolken!

IMG_5397

Die erste positive Überraschung war gleich zu Anfang unser Hotel, das uns eine Freundin empfohlen hat. Lieben Dank noch mal, Maxi! Das Hotel Leonardo ist schön ruhig, mitten in der Stadt gelegen und nur 300 m von der Karlsbrücke entfernt. Perfekt!

Beim Frühstück könnten sie zwar, wie alle anderen Hotels auch, noch ein paar mehr vegane Optionen bieten, aber alles in allem hat es uns sehr gut gefallen. Man könnte aber auch einfach das Frühstück weglassen und in einem der zahlreichen schicken und hippen Cafes frühstücken, die wirklich gut für das leibliche Wohl der erkundungsfreudigen Veganer sorgen.

Gegen Spätnachmittag sind wir also auf unsere erste Erkundungstour durchs Altstadviertel aufgebrochen und haben die gemütliche Atmosphäre in der Abenddämmerung genossen.

PragNacht

Am nächsten Morgen ging es dann gleich los mit dem „Sightseeing-Marathon“. Wobei wir uns eigentlich nur ein paar Highlights wie natürlich die Karlsbrücke und die Burg rausgepickt haben und den Rest entspannt auf uns zukommen lassen haben.

Es gibt sowieso überall was interessantes zu sehen!

Pragb:w3

Nächster Stopp! Endlich essen.

Wir waren im LoVeg, einem rein veganen Restaurant direkt unterhalb der Burg. Man sitzt in den alten Gemäuern wirklich unglaublich gemütlich.

Ein zusätzliches Highlight: in dem zweistöckigen Restaurant kann man im Sommer auf der Mini-Dachterrasse mit direktem Blick auf die Burg speisen!

LoVeg0

Da wir zu viert unterwegs waren, konnten wir uns so einmal quer durch die Speisekarte futtern.

Leider sind unsere Bilder nicht besonders schön geworden. Sorry! Es war zum einen recht schummrig an unserem Tisch, was zwar sehr gemütlich, aber für die Fotografien natürlich nicht so toll war. Außerdem waren wir vom vielen Herumlaufen auch stark ausgehungert und dementsprechend gierig haha.

Deshalb hier nur eine kleine Auswahl der Köstlichkeiten. Es hat alles fantastisch geschmeckt. Absolute Empfehlung: der „Raw Berry Cheesecake“!

LoVeg4

Auf den Fotos (im Uhrzeigersinn): Leckeres Gulasch, zweierlei Hummus mit selbstgebackenem Brot, der Raw Berry Cheesecake und ein super feiner Karottenkuchen.

Danach ging es dann weiter auf „stürmische“ Besichtigungstour. Die John Lennon Wall, diverse Absinthshops, das tanzende Haus, das jüdische Viertel …

Prag5

Für abends haben wir uns ein weiteres vegan-vegetarisches Lokal, das Clear Head ausgesucht, das sogar nur einen Katzensprung vom Hotel entfernt war. So lob ich mir das! Da es ebenfalls sehr klein und immer sehr gut besucht ist, empfiehlt sich auf jeden Fall eine Reservierung.

Besonders gut hat uns hier die Getränkekarte gefallen. Viele verschiedene frisch gepresste Säfte und auch die ausgefallenen Kreationen mit frischem Kokosnusswasser, Aloe Vera und/oder Weizengras waren der Hit.

Die Küche im allgemeinen, würde ich sagen, ist ein interessanter Mix aus asiatischen, rohkostlichen und traditionellen Gerichten.

Da es dort noch dunkler war, sind die Bilder vom Essen leider kein Augenschmaus geworden, deshalb gibt’s nur Fotos vom Interieur – eigenwillig, aber super gemütlich.

ClearHead

Unsere Tipps für ein Wochenende in Prag

Restaurants & Cafes

Unsere Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Karlsbrücke
  • Prager Burg
  • Altstädter Ring
  • John Lennon Wall
  • Absinth Shops

Wir empfehlen dir übrigens, entweder ausreichend Geld für deinen Trip vorher in einer Reisebank zu tauschen (Achtung, mehrere Tage vorher bestellen!), oder an einem Geldautomaten direkt in Prag abzuheben. Achte hierbei darauf, dass du den Betrag NICHT direkt in Euro umrechnen lässt – die Banken lassen sich das teuer bezahlen.

Auch viele Wechselstuben verlangen hohe Umrechnungsgebühren, außerdem bieten sie häufig einen schlechten Währungskurs.

Falls du das nächste Mal in Prag bist, freuen wir uns, wenn du uns von deinen Eindrücken schreibst! Vielleicht gibt es ja auch schon das eine oder andere neue vegane Restaurant? 🙂

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

15 Kommentare

  1. Vielen Dank für den interessanten Beitrag! Wir waren letzte Woche auch für einige Tage in Prag und haben geschlemmt was das Zeug hält 😉. Ich habe meine Eindrücke schriftlich festgehalten und teile diese gerne mit euch:
    Tag 1: Mittagessen im „Maitrea“. Besonders zu empfehlen: der „Maitrea Burger“ (Linsen-Patty, karamellisierte Röstzwiebeln – dazu Ofenkartoffeln mit selbstgemachter veganer Mayo, mmhhh!). Am Abend verköstigten wir uns in der „kleinen Schwester“ des Maitrea, dem „Clear Head“. Obwohl wir nicht reserviert haben, bekamen wir nach einer ca. 10-minütigen Wartezeit noch einen Tisch (eine Reservierung wäre sicher sinnvoll gewesen). Auch hier hat alles gestummen – das Essen, der Service und das Ambiente.
    Tag 2: Frühstück im „Satsang“. Mein absoluter Favorit! Das vegetarische Restaurant gibt es erst seit etwa einem Jahr. Es bietet am Wochenende nebst verschiedenen Eierspeisen „Tofu Scramble“ an, das mit vielen Beilagen (unter anderem selbstgemachter veganer Wurst) ergänzt werden kann. Auch die veganene Pancakes sind unbedingt zu empfehlen! Dazu ein frisch gepresster Orangensaft – was braucht man mehr für einen ausgiebigen Sonntagsbrunch!? Am Mittag waren wir im „Vegan’s Prague“ (ehemals „LoVeg“), das uns ebenfalls überzeugt hat. Danke für den Tipp mit dem „Berry Cheesecake“, der war wirklich himmlisch gut! Am Abend ging es dann ins „Plevel“, ein veganes Restaurant im Vintage-Stil. Wir probierten das Curry, das uns – entgegen der Meinung einer Bloggerin – sehr gut geschmeckt hat.
    Tag 3: Frühstück im „Coffee room“. Das Essen sieht nicht nur unglaublich gut aus, sondern schmeckt auch so! Fast jedes Gericht ist vegan oder kann vegan gemacht werden. Es gibt Leute, die sagen, dass es hier das beste Bananebrot der Stadt gibt. Leider haben wir es nicht probiert. Sicherlich ein Grund, warum wir nochmals nach Prag reisen müssen 😊. Am Mittag waren wir im „Country Life Restaurant“. Das Interieur erinnert eher an eine Kantine als an ein Restaurant. Das Essen war aber wirklich sehr lecker – und dazu noch sehr günstig! Wir würden wieder gehen! Am Abend assen wir im „Estrella“. Auch hier ist eine Reservierung wegen der beschränkten Platzzahl unbedingt zu empfehlen. Wir probierten das vegane Paté, den Burger (vegetarisch), die Thai-Suppe und das Panna Cotta (beides vegan). Es war sehr raffiniert und hat alles sehr fein geschmeckt.
    Tag 4: Frühstück im „Moment“. Leider hat uns das Café kulinarisch nicht überzeugt und wir würden es nicht empfehlen. Die Leute dort waren aber sehr sympathisch und das Konzept hat uns angesprochen (es wurde viel vegane Werbung gemacht 😉). Am Mittag musste es schnell gehen (wir hatten am Nachmittag noch eine Stadtführung), deshalb ging es ins „Forrest Bistro“. Das vegane Restaurant hat ein täglich wechselndes Mittagsangebot. Wir bekamen einen traditionellen Linseneintopf mit Tempeh serviert – super lecker! Am Abend assen wir im „Pastva“. Das Restaurant liegt etwas abseits, aber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Unbedingt probieren: die Lasage und eines der Desserts aus der Glasvitrine! Pluspunkt: Es gibt veganen Wein.
    Tag 5: Frühstück im „Bistro 8“ in Vinohrady. Absolutes Hippster-Lokal, sehr moderate Preise. Zwar kein vegetarisches/veganes Café, aber der vegane Milchreis-Porridge ist wärmstens zu empfehlen (nicht nur an kalten Tagen)! Unser letztes Mittagessen verbrachten wir im „Etnosvet“. Obwohl ich anfangs etwas skeptisch war (eher gehobene Preise), hat mich der vegane Burger mehr als überzeugt.
    Wenn ich das nächste Mal in Prag bin, möchte ich unbedingt noch das „MyRaw Café“ und die vielen Cafés im Vinohrady-Quartier austesten. Vielleicht kann ja jemand davon berichten? 🙂

    Antworten
    1. Wow, vielen lieben Dank für die ausführlichen Tipps. Wir hoffen, wir kommen irgendwann mal wieder nach Prag. 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Hallo…toller Bericht über Prag. Da es von Dresden nicht weit weg ist, bin ich öfters mal für ein Wochenende dort.
    Die Stadt ist wunderbar. Wie schon gesagt sollte man sich die Karlsbrücke, die Burg, den Petrin-Hügel (entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn),der Prager Metronom im Letna Park (die beiden letzteren liegen jeweils auf einen Hügel und dürften die höchsten Punkte in Prag sein….mit fantastischer Aussicht auf die Stadt), das tanzende Haus, das jüdische Viertel, Rathhausuhr, Wenzelsplatz und allgemein die Altstadt mit vielen kleinen Gässchen, hippen Läden und tollen Bars ansehen.
    Tips zum Einkaufen und Restaurants: „CountryLife“,ein kleiner Laden und Restaurant mit veganem Angebot und großer Auswahl am Buffet. Es befindet sich in der Melantrichova, Staré Mêsto in der Nähe der Rathausuhr/Karlsbrücke. Dann das L
    „LoVeg“ unweit der Burg…trotz Aufstieg…sollte man sich gönnen. Die Speisekarte ist sehr überschaubar aber sehr lecker! Dort in der Nähe, unterhalb der Petrintreppe in der Hellichova 12, befindet sich das „natureza“. Ein kleines Restaurant mit vegetarischen und veganen Speisen, unbedingt nach der Tageskarte fragen….noch ein Tip im Zentrum ist „World Vegan“ ein Veganer Supermarkt mit einer Smoothie-Bar am Eingang (Achtung das Café da, hat nur eine geringe vegane Auswahl, aber wenn das Wetter passt kann man da leckeres Veganes Eis essen). In der 2. Etage befindet sich das „Loving Hut“ einem veganen Resaurant mit einer leckeren Auswahl in der großen Karte und zusätzlich einer riesigen Auswahl am Buffet. Zusätzlich gibt es noch Dessert und Kuchen… Irgendwie eine Art Paradies dort. Es gibt noch 2 weiter Filialen in Prag, aber ich finde diese am besten. Ihr findet es in der Na Porići 1067/25.
    als Hotel empfehle ich das „Don Giovanni“ ein 4 Sterne Hotel. Vinohradska 2733/157a 13000 Prag. Man kann direkt an der Rezeption, ohne Gebühren zum guten Kurs Geld tauschen, es gibt eine Tiefgarage und in unter einer Minute befindet sich ein Busbahnhof, eine Tram Stadion und die Metro. In der Metrostadion gibt es auch einen FahrkartenSchalter. Tip: die 24 Stunden Karte, damit kann man für 24 Stunden die Tram und Metro nutzen.

    Antworten
  3. Danke für den Beitrag! Wir waren im Herbst auch für einen Wochenendtrip in Prag und haben ganz wunderbar im von dir ebenfalls genannten Maitrea gegessen – dafür also auch eine unbedingte Empfehlung an alle die demnächst nach Prag reisen. 🙂
    (Vorher reservieren empfiehlt sich.)

    Antworten
    1. Hey Julia,

      oh ja, hab auch schon wieder ganz großes Prag-Fernweh! Werden dieses Jahr auch auf jeden Fall noch mal hinfahren und das Maitrea besuchen 😉 Vielen Dank für deine Empfehlung und den Reservierungs-Tipp!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  4. Toller Bericht! Ich hatte schon für Weihnachten 3 Übernachtungen gebucht und das im Hotel Leonardo aber dann storniert weil wir am 24.12. nichts zu Essen bekommen hätten. Die anderen Restaurants hatten über Weihnachten auch alle geschlossen. Aber das Hotel Leonardo war sonst sehr bemüht. Ich werde es aber nach eurem Bericht definitiv in Angriff nehmen und Prag einen Besuch abstatten. Vegan scheint dort auch gut angekommen zu sein. 🙂
    Ich freue mich jetzt umso mehr!

    Gruß Erich

    Antworten
    1. Hallo Erich,

      ja, das Leonardo ist wirklich zu empfehlen, waren alle sehr nett dort! 🙂 Dann wünsche ich euch schon mal viel Spaß & einen tollen Aufenthalt in Prag!

      Liebe Grüße

      Antworten
  5. Prag ist echt toll! Waren auch so begeistert, was es da so zu Essen gab! Im LoVeg waren wir dann nicht, aber beim nächsten Besuch müssen wir das ausprobieren… 🙂

    Das mit den Bankomaten stimmt, hat viel Geld gekostet – waren fast nur in der Altstadt und da gibt es so „Bankomaten“, die aber eigentlich Wechselautomaten sind. hihi 😉

    Liebe Grüße, Becci

    Antworten
    1. Hej Becci,

      ja, das LoVeg müsst ihr unbedingt noch ausprobieren, echt super! 🙂 Oh weh, ja, das mit dem Geldwechseln ist echt ein bisschen doof – hinterher ist man meistens schlauer 😛

      Liebe Grüße!

      Antworten
  6. Als akutell in Prag lebende Studentin mochte ich diesen Beitrag natürlich besonders gerne und kann ich euch nur absolut zustimmen. Nicht nur Prag selbst ist eine wunderschöne Stadt in der es immer etwas Neues zu entdecken gibt; wo sich hinter jedem Eingang eine Passage, ein Jazz Club oder tolle Shops verbergen, sondern auch kulinarisch gilt es hier allerlei Restaurants und Cafés zu erkunden =) Ich bin verliebt in diese Stadt und kann nur jedem empfehlen sich selbst einmal verzaubern zu lassen!
    Meine persönlichen Favoriten sind zudem das „Plevel“ und „MyRaw Cafe“. Ersteres ist auch nur 10 min mit der Bahn von der Innenstadt entfernt. In der gesamten Straße gibt zudem zahlreiche andere Restaurants, Bar’s und einen Club. Unweit entfernt befindet sich das Stadtviertel Vinohrady, durch das zu flanieren ein Muss ist! Das Cafe hingegen ist in der oberen Innenstadt gelegen und daher leicht zu erreichen. Falls es noch an Tips bedurfte 😉

    Viele Grüße aus der goldenen Stadt,
    Tina

    Antworten
    1. Hallo liebe Tina,

      vielen lieben Dank für die weiteren Tipps! Wir waren sicherlich nicht das letzte mal in Prag und werden das nächste mal direkt deine Empfehlungen ausprobieren! 🙂
      Hach ja, ich hab zu Jörg auch schon gesagt, dass ich mir durchaus vorstellen könnte eine Zeit lang in Prag zu leben – wirklich wunderschön!

      Ich wünsch dir noch eine tolle Zeit dort!
      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  7. Sehr toller Blog mit wirklich sehr schönem Design und gutem Content 🙂

    Antworten
    1. Lieben Dank Jan! Freut uns sehr 🙂

      Antworten
  8. Prag ist kulinarisch einfach wunderbar und ich freue mich riesig über euren Bericht, da wir auch mehrmals im Jahr hinfahren. Nächstes Mal stehen diese Stationen auch auf unserem Reiseplan! 🙂
    LG
    Jenny
    miomente-Team

    Antworten
    1. Lieben Dank Jenny 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.