#

Sauerkrautsuppe mit weißen Riesenbohnen & Grünkohl

Sauerkrautsuppe mit weißen Riesenbohnen & Grünkohl

Im Winter gibt es Düfte, Gerüche und Geschmäcker, die für mich einfach den Inbegriff von Gemütlichkeit und Behaglichkeit darstellen. Und dass schon lange bevor ich das Wort „Hygge“ kannte. Aber der Begriff trifft es wohl ziemlich genau.

Diese deftige, aber trotzdem leichte Sauerkrautsuppe mit Räuchertofu, den leckersten weißen Riesenbohnen ever, mehligen Kartoffeln und einer ordentlichen Ladung gesundem Sauerkraut ist für mich Soulfood pur.

Als Highlight gibt es als Topping knusprig gebratenen Grünkohl, der in der Pfanne eine wirklich leckere und würzige Note entwickelt. Ja, ja, ich habe mich langsam von Jörg davon überzeugen lassen, dass ein paar Röststellen hier und da einfach superlecker sind und ordentlich zum Geschmack beitragen.

Der Grünkohl ist wirklich das i-Tüpfelchen auf unserem Wintersüppchen. Also bitte, bitte nicht weglassen!

Schon beim Kochen verströmen die Zutaten den behaglichen Duft von Wintermärkten und erinnern mich stark an unseren Wochenend-Trip nach Prag vor ein paar Jahren. An jeder Ecke duftete es rauchig, lecker und würzig nach deftigen Eintöpfen oder anderen Leckereien und es lag immer ein dezenter Hauch Holzofenduft in der Luft.

Und damit kriegst du mich immer. Ein offener Kamin, Holzofen oder Lagerfeuer? Als alte Hobby-Pyromanin stehe ich nicht nur wahnsinnig auf diesen gemütlichen Geruch, sondern auch auf alles, was damit zu tun hat. Ich melde mich immer freiwillig als erste, um einen Holzofen oder Kamin anzufeuern. Räucherkammer? Mein liebstes Eau de Toilette.

Sauerkrautsuppe mit weißen Riesenbohnen & Grünkohl

So ein Stückchen Räuchertofu oder ein Tröpfchen Liquid Smoke hier und da machen mich einfach glücklich. Deshalb kann ich es auch kaum erwarten, bis wir demnächst endlich einen Gasherd bekommen! Auch die kleinste offene Flamme löst bei mir schon Freudentaumel aus. Ob das schon krankhaft ist, weiß ich übrigens nicht. Sollte ich so öffentlich zu meiner Liebe zu Feuer schreiben? Liest hier vielleicht ein Psychologe mit?

Also wenn du gerade auf der Suche nach einem Eintopf bist, der im Winter einfach rundum satt und glücklich macht, dann lege ich dir unsere Sauerkrautsuppe dringend ans Herz. Und zünde dazu deinen Ofen an. Und falls du keinen hast – so wie wir – eine Kerze!

Das macht den Unterschied, versprochen. Hyggelig halt, du weißt schon…

Sauerkrautsuppe mit weißen Riesenbohnen & Grünkohl

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 35 Minuten
Gesamt 45 Minuten

Für die Suppe

Für den Grünkohl

Für die Suppe

  1. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Gemüsezwiebel und Sellerie fein hacken.
  2. Karotte mit dem Crinkle-Cutter in grobe Stücke schneiden, Kartoffeln würfeln.
  3. 1 EL Rapsöl in einen heißen Topf geben und die Tofuwürfel 8 Minuten bei mittlerer Hitze kross braten. Ab und zu umrühren.

  4. Tofuwürfel herausnehmen und beiseite stellen.

  5. Das restliche Öl in den Topf geben, Zwiebel und Sellerie bei mittlerer bis hoher Hitze 3 Minuten unter Rühren anschwitzen. Kartoffeln, Karotten, Tomatenmark und Lorbeerblätter dazugeben und weitere 4 Minuten anrösten.

  6. Mit Gemüsebrühe ablöschen und den Bodensatz lösen. Sauerkraut und Rollgerste dazugeben und mit Salz würzen. Aufkochen, Bohnen und Tofuwürfel dazugeben und anschließend bei niedriger bis mittlerer Hitze mit halb aufgelegtem Deckel 20 Minuten köcheln lassen.

Für den Grünkohl

  1. In der Zwischenzeit Grünkohlblätter vom Strunk zupfen und in mundgerechte Stücke teilen.

  2. Öl in eine heiße Pfanne geben und Grünkohl bei mitterer bis hoher Hitze 10 Minuten knusprig braten. Ab und zu wenden. Zum Schluss mit Meersalz würzen.

  3. Vor dem Servieren Lorbeerblätter entfernen. Sauerkrautsuppe mit geröstetem Grünkohl garnieren und heiß servieren.

Sauerkrautsuppe mit weißen Riesenbohnen & Grünkohl

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

17 Kommentare

  1. Heyhey,
    Haben schon super viele Rezepte von eurem wunderschönen Blog gekocht und es hat uns total geholfen, einen leckeren Übergang in die vegane Ernährung zu finden, also vielen vielen Dank schon mal dafür!
    Kann man diesen Eintopf hier bis auf das Topping auch gut einen Tag vorher vorbereiten? Für gewöhnlich werden Einzöpfe ja nur besser. Bekomme Gäste, die es gerne deftig mögen, und würde das Rezept gerne vorbereiten ☺️
    Danke für ein kurzes Feedback und Grüße aus Nürnberg
    Katharina

    Antworten
    1. Hallo liebe Katharina,

      tausend Dank erstmal. Freut uns wirklich riesig, dass wir euch in der Küche Inspiration liefern können.

      Wie du schon selbst erraten hast: Wie bei fast jedem Eintopf wird auch die Sauerkrautsuppe mit jedem Aufwärmen fast noch besser 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Hallo ihr Zwei, lieben Dank für die tollen Rezepte.Will morgen die Sauerkrautsuppe mit den Riesenbohnen nachkochen, auf der Suche nach den Zutaten, bin ich über die Rollgerste gestolpert, oder richtiger gesagt nicht!!! Was ist das bitte, meint ihr Graupen?? Auch Grünkohl habe ich leider nicht bekommen, aber dafür Kohlröschen, Kombi zwischen Rosenkohl und Grünkohl. Ich dachte, ich werde die besten und dann in die Suppe geben. Liebe Grüße Barbara

    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,

      tja, ist halt immer schwierig, eine Zutat, die leider gefühlt tausend verschiedene Namen hat, zu betiteln, dass auch wirklich jeder versteht, was gemeint ist 😅

      Hier hast du aber recht: Gerstengraupen sollte bekannter sein, als Rollgerste – auch wenn das auf der Packung steht 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Hey Nadine 🙂
    Ich habe heute meine Kochbücher gewälzt auf der Suche nach einer Rezeptidee mit Sauerkraut. Leider vergeblich 🙁
    Und jetzt sehe ich hier euer Sauerkraut-Suppen-Rezept und freue mich riesig. Die Suppe probier ich die Tage mal aus. Das Sauerkraut steht nämlich schon im Vorratsschrank und wartet auf seine Verwendung.
    Aber sag mal, hast du einen Tipp, womit ich den Grünkohl ersetzen kann? Hab nämlich grad keinen frischen zur Hand. -.-
    Liebste Grüße,
    Romy

    In Love with Bliss – plantiful recipes nourishing body & soul

    Antworten
  4. Hallo ihr Beiden,
    wieder ein einfach göttliches Essen. Insbesondere bei dem Wetter. Wirklich hyggelig.
    Allein die Bohnen nach dem vorherigen Rezept, waren für sich schon einfach fantastisch.
    Ich habe den Sud dann gleich für dies Rezept genommen und mit Gemüsebrühe aufgefüllt.
    Und natürlich die doppelte Menge gekocht.
    Nun freue ich mich schon auf meine Mittagspause….
    Den Grünkohl werde ich mal einfach so kochen und um etwas Zwiebel und Knoblauch ergänzen, vielleicht dann mit Kichererbsen oder auf einem Bohnenhummus – wie von Euch angeregt – angerichtet.
    Herzlich, Kirsten

    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Kirsten! Freut uns sehr ☺️Ja, wir haben die Brühe heute auch gleich wieder für einen Eintopf verwendet. So gut!

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  5. Super Suppe! Wir haben statt Rollgerste Vollkornreis genommen, da der noch da war. Eigentlich wollte ich den Grünkohl weglassen, weil wir ölfrei kochen, doch dann dachte ich, ich probiere es mal ganz ohne und wenn es nix wird, gebe ich den Kohl einfach direkt mit in die Suppe. Es hat hammermäßig gut funktioniert. Grünkohl in mundgerechten Stücken in eine heiße beschichtete Pfanne geben, wird super geröstet und schmeckt toll. Ich hab natürlich keine Ahnung, wie die Variante mit Öl schmeckt, aber unserer war schon mega.

    Danke und viele Grüße,

    Claudia

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Claudia, freut uns riesig! Super, dass es auch ohne Öl geklappt hat – wird auf jeden Fall auch mal probiert 🙂

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  6. Hallo, ich möchte gerne das Rezept morgen ausprobieren. Ich strauchel gerade etwas mit denMengenangaben für die weißen Bohnen…. Das separate Rezept dafür ergibt angeblich 1kg – ist das richtig? Dann würde ich ein Drittel vorher zubereiten? Und dann auch nochmal in der Suppe kochen? Sorry, anscheinend steh ich grad auf dem Schlauch….
    Lieben Gruß von Kathi, die sehr begeistert ist von euren Rezepten!

    Antworten
    1. Hallo liebe Kathrein,

      das Basisrezept ist ja als Food Prepping gedacht. Du nimmst vom zubereiteten Rezepte also so viele Bohnen, wie du für die Suppe brauchst 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  7. Ich habe heute euere Sauerkrautsuppe mit weißen Riesenbohnen und dem Grühnkohl nachgekocht. Es hat megaaaaaa lecker geschmeckt.
    Vielen lieben Dank für diese Inspiration. Meine Familie ist/war begeistert.
    Es macht richtig Spaß eure Rezepte zu kochen, da es die Zutaten überall zukaufen gibt. Im regionalen Reformhaus und auf dem Markt.
    Danke für euer WIRKEN.🙏🏻

    Herzliche Grüße von Melanie
    💃🕺

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Melanie! Freut uns riesig, dass euch unsere Sauerkrautsuppe so gut geschmeckt hat, yay! ☺️✌🏼

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  8. Huhu, habe eben den Sauerkraut Eintopf gekocht – Mega lecker. Zum würzen habe ich noch geräuchertes Paprikapulver und Kümmel hinzu gesetzt. Den Grünkohl hab ich vor lauter Begeisterung ganz vergessen….später fiel er mir in die Hände – da war ja noch was 🙈
    Vielen Dank für all eure tollen Rezepte und die ein oder andere Küchenoffenbarung 😍
    Herzliche Grüße, Nina

    Antworten
    1. Hallo liebe Nina,

      oh super, das freut uns. Und Rauchpaprika passt ja ohnehin immer 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  9. Eigentlich kann man mich ja mit Sauerkrautgeruch meilenweit jagen. Aber nachdem bis jetzt einfach alles, was ich nach euren Rezepten zubereitet hab, einfach nur himmlisch war, werd ich mich wohl sogar daran wagen. Vielleicht erleb ich eine positive Überraschung.
    Euer Blog ist mein Liebling unter den veganen Rezeptblogs, auch wegen der wunderschönen Fotos und der vergnüglich zu lesenden Texte.
    Liebe Grüße aus der Steiermark

    Antworten
    1. Hallo liebe Monika,

      erstmal tausend Dank für die lieben Worte. Freut uns mega!

      Und auch, dass du dich ans Sauerkraut heranwagst. Ist ja ein bisschen so unser Ziel, unseren Lesern Dinge schmackhaft zu machen, die sonst eher zum Naserümpfen anregen 😆

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.