#

Knusprige Schwarzkohl-Pies aus der Gusseisenpfanne

Knusprige Schwarzkohl-Pies aus der Gusseisenpfanne

Eine Sache können Nadine und ich nun von unserer „bucket list“ streichen: Einen kompletten Marktstand leer kaufen!

Okay, es geht dabei nur um eine Gemüsesorte und auch der Vorrat war schon von Anfang an nicht besonders groß, aber trotzdem: Leer gekauft! Yeah!

Dass es sich dabei nur um für den Schwaben „exotische“ Gemüsesorten wie Schwarzkohl handeln kann, versteht sich ja von selbst.

Im Ernst, wir sind ja schon froh, wenn wir zumindest in den kalten Monaten normalen Grünkohl einkaufen können. Schwarzkohl? Jackpot! Wobei man das Zeug auch im Topf ziehen kann. Angeblich zumindest.

Allerdings kann die zweijährige Pflanze, die auch als Palmkohl bekannt ist, bis zu 3 m hoch werden und das sprengt dann schon den Balkonrahmen. Hoffentlich nicht im wahrsten Sinne des Wortes, aber du verstehst, was ich meine.

Vielleicht probieren wir das nächstes Jahr trotzdem mal aus. Wir berichten dann selbstverständlich.

Zurück zum Thema. Markstand leer gekauft, was machen wir nun damit?

Wie wäre es mit unseren knusprigen Schwarzkohl-Pies? Aus der heißen Gusseisenpfanne – es ist ja schließlich Herbst und da braucht man etwas Wärmendes (sieht man mal davon ab, dass sich der November 2015 bisher irgendwie so gar nicht nach November anfühlt).

Und versprochen, die Pies sind einfacher und schneller zubereitet, als sie klingen.

Knusprige Schwarzkohl-Pies aus der Gusseisenpfanne

 

Zutaten für 4 Pies (ø 16,5 cm)

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1/4 TL Salz
  • 2 1/2 EL Olivenöl
  • 120 ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung

Außerdem

Dinkelmehl und Salz vermengen, Olivenöl in Wasser einrühren. Flüssigkeit zum Mehl geben, kurz mit einem Kochlöffel vermengen, anschließend mit den Händen 5 Minuten gut durchkneten. Teig in einer abgedeckten Schüssel an einem warmen Ort 1 Stunde ruhen lassen.

Tomatenpassata und -mark gut vermengen, Knoblauchzehe pressen und zusammen mit dem Zucker, Oregano, Salz und Pfeffer unter die Saucenbasis rühren.

Zirka das untere Drittel der Schwarzkohlstiele entfernen. Dazu mit einem scharfen Messer am Stiel entlang schneiden und den Stiel heraus brechen.

Den übrigen Schwarzkohl in feine Streifen schneiden und unter die Sauce heben.

Backofen auf 240° C vorheizen, die Pfannen bereits mit aufheizen.

Teig aus der Schüssel nehmen, nochmal kurz durchkneten, vierteln und die Teiglinge auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick rund ausrollen.

Die Pfannen aus dem vorgeheizten Backofen nehmen. Jeweils 1/2 EL Olivenöl in die Pfannen geben und gut verteilen. Anschließend sofort den ausgerollten Teig hinein legen und (Vorsicht, heiß!) leicht andrücken.

Die Schwarzkohl-Füllung auf die Pfannen verteilen, leicht andrücken und mit veganem Cashew-Mozzarella toppen. Den übrigen EL Olivenöl über die Pies geben und 12-15 Minuten backen.

Für Bier-Nerds: serviere unbedingt ein mildes IPA zu den Pies. Ehrlich. Tu es!

Knusprige Schwarzkohl-Pies aus der Gusseisenpfanne
Knusprige Schwarzkohl-Pies aus der Gusseisenpfanne

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

4 Kommentare

  1. Danke für die Tipps und die Anleitung, sieht echt super lecker aus, und Gusseisenpfannen habe ich zum Glück genug, nicht umsonst berichte ich darüber auf meiner Webseite

    Antworten
    1. Lieben Dank Hannes 😉

      Antworten
  2. Wenn, ja wenn ich nur eine Gusseisenpfanne hätte 😛
    Werde es aber bei Gelegenheit in meiner Quiche-Form probieren !

    Antworten
    1. Funktioniert auch in der Quiche-Form wunderbar 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.