Schnell & einfach

Die besten Ofenpommes

Die besten Ofenpommes

C’mooon, Pommes gehen einfach immer, oder? Ich kenne jedenfalls wirklich niemanden, der sich ihnen je verweigert h├Ątte. Hat hier jemand POMMES gesagt?

Und wenn sich doch jemand ziert, dann schlicht und einfach nur aus dem Grund, dass herk├Âmmliche Pommes mal alles andere als h├╝ftfreundlich sind. Die Kartoffelst├Ąngel aus der Fritteuse haben es schon ziemlich in sich. Wenn dann noch der obligatorische „Blob“ Mayo und Ketchup draufgeladen wird, wird das Vergn├╝gen schon ein bisschen … sagen wir „schwer“.

Aber hey, ich habe gute Nachrichten f├╝r dich!

Jedes noch so fiese Fast Food wie Burger & Co. lassen sich zu Hause ganz einfach in entsch├Ąrfter Variante nachbasteln. Und gerade bei Pommes kann ich getrost sagen, dass mir die selbst gemachte Ladung aus der R├Âhre sogar noch besser schmeckt als ÔÇ×The real dealÔÇť aus der Fritteuse!

„Stimmt nicht!“, wird der ein oder andere jetzt vielleicht entnervt und mit s├╝ffisantem Grinsen auf den Backen rufen. Ja, denen gebe ich bis zu einem gewissen Grad recht. Wenn Ofenpommes nicht so dolle zubereitet werden, kommen schnell ganz gruselig-schlappe Gesellen dabei raus. Zu ├Âlig, zu feucht, zu schlaff und ganz ohne den richtigen #magiccrunch.

Nope, das m├Âchten wir nat├╝rlich nicht. Als alte Kartoffeltante lag es mir nat├╝rlich besonders am Herzen, DIE perfekten Ofenpommes hinzubekommen.

Mit ein paar wenigen Tricks ist die Zubereitung alles andere als ein Hexenwerk und du machst die genialsten Pommes bald im Schlaf. Versprochen! (Ähm, bitte natürlich nicht im Schlaf. Jemand sollte schon auf den Ofen aufpassen.)

Los geht’s!

Trick Nummer 1 ÔÇô die richtige Form

Je nachdem, auf welchen Crunch du stehst, ist es wichtig, die Pommes sch├Ân d├╝nn zu schneiden. Das reduziert nat├╝rlich auch die Backzeit und wir befinden uns hier ja in der Kategorie „Schnell & einfach“! Unsere liebste Frittenform ist mittlerweile die geriffelte, die ganz fix mithilfe unseres geliebten Crinkle Cutter-Messers entsteht. Die Pommes erhalten durch den Wellenschnitt eine gr├Â├čere Oberfl├Ąche, die extra crunchy wird. So gut!

Wir verwenden f├╝r unsere Lieblingspommes ├╝brigens festkochende Kartoffelsorten, weil sie schon von Haus aus weniger St├Ąrke haben und somit knuspriger werden.

Die besten Ofenpommes

Trick Nummer 2 ÔÇô kartoffeln waschen

Jetzt wirst du sagen. Toller Trick, meine Kartoffeln wasche ich doch sowieso! Ich meine aber das Waschen der geschnittenen Kartoffelst├Ąngel. Dabei verschwindet n├Ąmlich bereits die erste Ladung St├Ąrke, die die Pommes ansonsten schnell schlapp werden l├Ąsst.

Trick Nummer 3 ÔÇô kartoffeln einweichen

Keine Angst, das ist nicht aufwendig und geht ratzfatz. Nach dem Waschen gibst du die Kartoffeln einfach in eine gro├če Sch├╝ssel, und ├╝bergie├čt sie mit hei├čem Wasser bis alles bedeckt ist. Das l├Âst noch mal den letzten Schwung St├Ąrke ab.

Trick Nummer 4 ÔÇô kartoffeln abtrocknen

Das h├Ârt sich wieder aufwendiger an, als es ist. Die Kartoffeln einfach und schnell mit K├╝chenkrepp oder einem frischen K├╝chentuch trocken tupfen. Dann sind sie startklar f├╝r den letzten Schritt und nehmen wunderbar alle Gew├╝rze auf!

Trick Nummer 5 ÔÇô die geheimwaffe

Wir haben lange get├╝ftelt, bis wir mit der Konsistenz unserer Fritten zufrieden waren, und haben so einige Zutaten ausprobiert, um den gewissen Biss zu perfektionieren. Aber nichts hat uns so ├╝berzeugt wie schlichtes Reismehl, mit dem die Pommes best├Ąubt werden. Das glutenfreie Mehl nimmt die letzte Restfeuchte und St├Ąrke auf und sorgt f├╝r den gew├╝nschten Wow-Effekt.

Achte beim Auslegen auf dem Backblech darauf, dass sich die Kartoffelst├Ąngel nur wenig ber├╝hren und auch nicht ├╝bereinander liegen. Benutze bei einer gr├Â├čeren Ladung lieber gleich ein zweites Backblech, so werden alle Pommes gleichm├Ą├čig kross.

Und ganz wichtig zum Schluss: Hitze. Wenn du die Pommes nur bei 180 Grad im Ofen schmorst, kannst du lange auf ein Knusperergebnis warten. Wir geben Gas und heizen den Dingern so richtig ein!

Die besten Ofenpommes

Zutaten f├╝r 2 Portionen

Drucken
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamt 45 Minuten
  1. Kartoffeln sch├Ąlen und mit dem Crinkle Cutter in etwa 1 cm dicke Stifte schneiden. Anschlie├čend unter flie├čendem Wasser absp├╝len.
  2. Stifte in eine gro├če Sch├╝ssel geben und mit kochendem Wasser ├╝bergie├čen. 10-15 Minuten einweichen. Anschlie├čend abgie├čen.
  3. Backofen und Backblech auf 240 ┬░C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  4. Pommes mit einem sauberen K├╝chentuch oder K├╝chenkrepp trocken tupfen und mit ├ľl, Reismehl und Salz vermischen.

  5. Das vorgeheizte Backblech vorsichtig mit Backpapier belegen, Pommes darauf verteilen und 30-35 Minuten goldbraun und knusprig backen. Nach 15 Minuten einmal wenden. Hei├č servieren.

Tipps

Wenn man schon bei der Pommeszubereitung spart, darf man sich auch den ein oder anderen Essl├Âffel Mayo zu unseren besten Ofenpommes g├Ânnen┬á­čśë

Die Pommes kannst du ├╝brigens auch wunderbar mit Gew├╝rzen variieren. Pommesklassiker wie Paprikapulver passen genauso, wie beispielsweise Thymian oder auch chinesisches 5-Spice-Pulver.

Die besten Ofenpommes

Seit 2005 gl├╝cklich vegan. Pinterest- und Gr├╝ne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

18 Kommentare

  1. Ich mache ja eigentlich immer Kartoffelspalten (mit Schale) aber Pommes mit dem Messer geschnitten w├Ąren mal eine Alternative und den Trick mit dem Waschen werde ich dann auch gleich mal testen.
    Gru├č Heike

    Antworten
    • Hallo Heike,

      ja, Kartoffelspalten finden wir auch super und machen wir auch gerne! Aber Pommes sind halt Pommes, ne? ­čśä ­čÄë

      Liebe Gr├╝├če & viel Spa├č beim Testen
      Nadine

  2. Oh, sehen die gut aus. Wird am Wochenende ausprobiert.

    Liebe Gr├╝├če

    Antworten
    • Vielen Dank Tanja! Wir hoffen, sie schmecken dir Ôś║´ŞĆ

      Liebe Gr├╝├če
      Nadine

  3. Die sehen toll aus, das probiere ich gerne aus!

    Antworten
    • Danke Rebekka! Viel Spa├č ­čÄë

  4. Ihr Lieben,
    als Pf├Ąlzerin bin ich von Natur aus auch eine Grumbeer-Tante. Und freue mich ├╝ber jede neue Variante. Auch ich habe bei Pommes & Co. einen gewissen Ehrgeiz, z.B. dass es auch ohne Fritteuse knusprig sein soll. Umso toller finde ich Euer Rezept und werde es schnellstm├Âglich ausprobieren. Da mein Mann wirklich alles au├čer kochen kann, ist er mein dankbarstes Versuchskaninchen ­čÖé Ich mische gerne ger├Ąuchertes, edels├╝├čes Paprika in das Pommes-Gewurz, dann hat man einen zarten R├Ąuchergeschmack. Ich w├╝nsche Euch alles Gute, Sabine

    Antworten
    • Hallo liebe Sabine,

      ja, ich bin auch eine gro├če Kartoffeltante, hehe! Ger├Ąuchertes Paprikapulver lieben wir auch und haben es zum Beispiel bei den Patatas Bravas verwendet ÔÇô so gut! Passt zu den Pommes nat├╝rlich auch super Ôś║´ŞĆ Dann viel Spa├č beim Testen & lieben Dank f├╝r dein Feedback!

      Viele liebe Gr├╝├če
      Nadine

  5. Gilt das mit dem Reismehl auch f├╝r S├╝sskartoffelpommes ?Die werden bei mir nie knusprig oder Pappen auf dem Backpapier fest…

    Antworten
    • Hej!

      Genau dieses Rezept haben wir noch nicht mit S├╝├čkartoffeln probiert, werden wir aber nachholen! Ein Rezept f├╝r unsere leckeren, knusprigen S├╝├čkartoffel-Pommes findest du auch hier ­čÖî­čĆ╝ ­čŹč Ôś║´ŞĆ

      Liebe Gr├╝├če
      Nadine

    • Hallo Hippi,
      ich habe gestern normale Kartoffeln und S├╝├čkartoffeln zusammen ausprobiert. Es klappt ganz gut, allerdings waren die S├╝├čkartoffelpommes nachher innen eher matschig, weil sie wesentlich schneller gar waren als die anderen Kartoffeln. Ich hatte sie ungef├Ąhr doppelt so dick geschnitten, weil ich mir sowas schon gedacht hatte, aber es hat nicht ausgereicht. Insgesamt hat es mit meinem Ofen wesentlich l├Ąnger gedauert bis die Pommes wirklich knusprig geworden sind. Evtl. h├Ątte ich am Ende einfach auf den Grill umschalten sollen. Das werde ich das n├Ąchste Mal probieren. Mit den normalen Kartoffeln hat es aber super geklappt, auch mit Schale dran, ich bin halt faul. ­čśÇ
      LG Anni

  6. Hallo Nadine,

    habe gerade Dein Rezept ausprobiert. Die Pommes waren sehr lecker und viel besser als gekaufte Pommes f├╝r den Backofen. Habe noch zwei Teel├Âffel Paprika hinzugef├╝gt und werde die Pommes jetzt ├Âfter machen.

    Danke f├╝r Dein Rezept.

    Bernd

    Antworten
    • Hi Bernd,

      vielen lieben Dank! Das freut uns wirklich sehr Ôś║´ŞĆ ­čÖî­čĆ╝

      Lieber Gru├č
      Nadine

  7. Pingback: Meine liebsten Blogartikel der Woche - 6.-12.11.2017 - Agentenkind

  8. Gerade gemacht… Es gab einen Ruf zu verlieren, denn als Holl├Ąnder durfte ich Pommes selbstverst├Ąndlicherweise nicht versauen. Waren aber die besten Ofenpommes, die ich je gemacht habe! So richtig eingeweicht hatte ich sie nicht einmal. Euer Rezept hat sich bei mir jedenfalls bew├Ąhrt!

    Antworten
    • Hallo Hans,

      yay, dann freuen wir uns nat├╝rlich doppelt! Vielen lieben Dank ­čÖî­čĆ╝ Ôś║´ŞĆ

      Liebe Gr├╝├če
      Nadine

  9. Als bekennende Fleischesserin koche ich schon lange sehr oft nach eurem blog. Zu diesen Pommes braucht es aber definitiv kein Schnitzel…weder vom Schwein noch aus Soja. Gro├čes Kompliment an euch. Ihr kommt so herrlich undogmatisch und unaufgeregt daher…eine gro├če Bereicherung! Vielen Dank.

    Antworten
    • Hi Ute,

      da freuen wir uns, dass dir die Pommes so gut schmecken! Danke dir ­čÖé

      Lieber Gru├č,
      Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.